Gemeinschaftseigentum oder einfach nur Eigentum

Moderator: FDR-Team

Antworten
Megathomas
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 08.03.12, 11:27

Gemeinschaftseigentum oder einfach nur Eigentum

Beitrag von Megathomas »

Hallo,

ich beschäftige mich mit einer theoretischen Frage zum Gemeinschaftseigentum.
Die Suche im Internet gibt unterschiedliche Ergebnisse, was aber auch an unterschiedlichen Auslegungen von Begriffen liegen könnte.

Fall 1:
Eigentümer A hat ein Teileigentum gekauft. Eigentümer A installiert eine Leuchtreklame für sein eigenes Gewerbe an der Außenwand. Die WEG hat keine Einwände.
Ist die Leuchtreklame, die hier eine geduldete bauliche Veränderung darstellt, nun Gemeinschaftseigentum oder einfach nur ein Eigentum Dritter (z.B. der Firma)?

Fall 2:
Eigentümer V hat ein Mehrfamilienhaus das auch ein Ladenlokal enthält. Das Ladenlokal hat eine Leuchtreklame. Eigentümer V teilt das Mehrfamilienhaus per Teilungserklärung und wandelt damit das Haus in eine WEG um. Eigentümer B kauft das Teileigentum von Verkäufer V.
Ist die Leuchtreklame nun Gemeinschaftseigentum da es in der Teilungserklärung nicht als besonderes "Sondereigentum" (ok, nach WEG nicht möglich) des Teileigentums des B benannt wurde. Oder aber bleibt die Leuchtreklamte besonders Eigentum "Dritter"?

Das sind theoretische Gedanken. Die Leuchtreklame wird in beiden Fällen mit Strom aus dem Teileigentum versorgt und ist auch nur von dort aus schaltbar. Welche Lösungen sind hier praktikabel? Sollte ein Sondernutzungsrecht eingeräumt werden?

MfG Megathomas

pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: 25.07.07, 11:29

Re: Gemeinschaftseigentum oder einfach nur Eigentum

Beitrag von pragmatiker »

mit der leuchtreklame nutzt der eigentümer gemeinschaftseigentum sonder. also wird er dafür eine genehmigung der gemeinschaft brauchen.

eigentum eines einzelnen kann zum gemeinschaftseigentum werden, wenn es fest mit diesem verbunden (eingebaut) wird. da sich eine leuchtreklame leicht wieder demontieren lässt, würde ich das hier nicht annehmen. außerdem sollte die genehmigung der gemeinschaft idealerweise gleich im beschluss mit entscheiden, wie später mit dem angebauten zu verfahren ist.
Jeder ist seines Glückes Schmied.

Megathomas
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 08.03.12, 11:27

Re: Gemeinschaftseigentum oder einfach nur Eigentum

Beitrag von Megathomas »

Hallo pragmatiker,

im Internet findet man die Werbeanlage hauptsächlich als Gemeinschaftseigentum. Aber immer mit dem Hinweis, dass die Anlage ja auch Dritten gehören kann. Ich denke Mal, damit ist gemeint, dass die Werbeanlage von einem Werbeunternehmen zur Verfügung gestellt/vermietet wird und dann in dessen Eigentum verbleibt.

Wenn es in der Natur der Sache liegt, dass eine Werbeanlage wieder demontierbar ist und deswegen kein Gemeinschaftseigentum sein muss, wie ist dann die Sache bei meinen beiden Fällen zu betrachten?

Wenn es Gemeinschaftseigetum ist, kann der Teileigentümer dann trotzdem entscheiden, wann die Beleuchtung eingeschaltet wird und wann nicht? Kann er selbstständig für die Instandhaltung sorgen ohne die Verwaltung einzuschalten?

Du gehst hauptsächlich auf Fall 1 ein. Was könnte man im Fall 2 unternehmen?

MfG Megathomas

Antworten