Klage gegen Erbengemeinschaft einer Immobilie. Was tun ?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Daniel D.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 08.01.07, 19:17

Klage gegen Erbengemeinschaft einer Immobilie. Was tun ?

Beitrag von Daniel D. »

Hallo
folgende fiktive Situation :

eine Eigentümergemeinschaft E (Erbengemeinschaft), bestehend aus mehreren Personen, besitzt gemeinsam ein kleines Häuschen. Für dieses gibt es einen Nießbraucher N.
N stellt nun Forderungen bezüglich Renovierung und droht mit Klage.
Dies würde wohl am Landgericht verhandelt werden.
Wie ist dies nun, wenn einige von E die Forderungen von N akzeptieren. Läßt sich die Gemeinschaft E trennen ?
Oder müssen diese "Zahlungswilligen" im Klagefall ebenfalls im Rahmen der Eigentümergemeinschaft vor Gericht und wenn ja, müssen sie sich anwaltlich vertreten lassen ? Und wie ist dies mit den anfallenden "Klage"-Kosten ?

Wie sollen sich die "Zahlungswilligen" am Besten verhalten ? Wer hat einen guten Tip.

Danke für alle Beiträge.

Baden1957
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 953
Registriert: 07.08.14, 18:49

Re: Klage gegen Erbengemeinschaft einer Immobilie. Was tun ?

Beitrag von Baden1957 »

Daniel D. hat geschrieben:Hallo
folgende fiktive Situation :

eine Eigentümergemeinschaft E (Erbengemeinschaft), bestehend aus mehreren Personen, besitzt gemeinsam ein kleines Häuschen. Für dieses gibt es einen Nießbraucher N.
N stellt nun Forderungen bezüglich Renovierung und droht mit Klage.
Dies würde wohl am Landgericht verhandelt werden.
Wie ist dies nun, wenn einige von E die Forderungen von N akzeptieren. Läßt sich die Gemeinschaft E trennen ?
Oder müssen diese "Zahlungswilligen" im Klagefall ebenfalls im Rahmen der Eigentümergemeinschaft vor Gericht und wenn ja, müssen sie sich anwaltlich vertreten lassen ? Und wie ist dies mit den anfallenden "Klage"-Kosten ?

Wie sollen sich die "Zahlungswilligen" am Besten verhalten ? Wer hat einen guten Tip.

Danke für alle Beiträge.

Hallo,

bei einer Klage vor dem Landgericht herrscht Anwaltszwang, also muß ein RA der Klage entgegen treten, ob für einen oder mehrere Miteigentümer.
Eine Erbengemeinschaft lässt sich nicht "trennen".

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 2038 Gemeinschaftliche Verwaltung des Nachlasses

Jeder Miterbe ist den anderen gegenüber verpflichtet, zu Maßnahmen mitzuwirken, die zur ordnungsmäßigen Verwaltung erforderlich sind.
lG
Hinweise erfolgen ausschließlich aufgrund eines vorgetragenen Sachverhaltes und nicht aufgrund von Vermutungen; je detaillierter der Sachverhalt ist, desto zutreffender können die Hinweise sein.

Antworten