Eintragung Auflassungsvormerkung

Moderator: FDR-Team

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Wie lange dauert es ab Eingang des Antrags des Notars beim Amtsgericht bis die Vormerkung eines Immobilienkaufs im Grundbuch eingetragen ist ( und der Notar hierüber informiert wurde )? Da dies von Gericht zu Gericht unterschiedlich sein kann , reicht hier ein durchschnittlicher Erfahrungswert.

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 13.08.15, 16:49

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Baden-57 »

Zum Jahresende stapeln sich die Akten, denn da werden aus steuerrechtlichen Gründen zusätzlich Immobilien erworben oder abgestoßen. Das hier "örtliche" Grundbuchamt: bis zu 9 Monate; lediglich eine "Resversierung" wird schneller eingetragen.
Je nach Bundesland sollte man mit 4-6 Monaten rechnen.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von khmlev »

OLG-Bezirk Köln 14 Tage bis 8 Wochen. Selten länger.

Wie bereits ausgeführt, lässt sich das nicht abschätzen und ist von Grundbuchamt zu Grundbuchamt unterschiedlich. Der beurkundende Notar kennt "seine" Grundbuchämter und sollte Auskunft geben können. Ggf. läasst sich mit dem Instrument der "Sicherstellung der Eintragung durch den Notar" arbeiten, wenn es um die Kaufpreisfälligkeit geht.
Gruß
khmlev
- out of order -

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Wenn z.B. In einem Vertrag stünde :Der Kaufpreis ist fällig und zahlbar am 01 .01.2017, jedoch nicht vor Ablauf einer Woche
nach einer schriftlichen Mitteilung des Notars an den Käufer, dass
a) zur Sicherung des Anspruchs des Käufers auf Eigentumsübertragung eine Vormerkung
im Grundbuch eingetragen ist...
...kann das bis Januar oder Februar 2017 gehen . Eine Mitteilung in diesem Jahr wäre falsch ?

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von khmlev »

Der Notar wird die Fälligkeit erst versenden, wenn unter anderem a) erfüllt ist.

Dem Käufer bleibt es aber unbenommen, vor Fälligkeitseintritt zu zahlen. Ratsam ist es jedenfalls nicht.
Gruß
khmlev
- out of order -

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Vielen Dank ! Bei den Bearbeitungszeiten der Gerichte ist der Termin 1.1.17 wohl nicht einzuhalten.( bei heutiger Antragstellung zur Eintragung der Auflassung).

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6108
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Lucky »

Die Auflassungsvormerkung dauert im Regelfall 2 bis max. 3 Wochen, es sei denn, die Grundbücher müssen erst angelegt werden (z.B. bei WEG-Teilung). Dann dauert es länger.
Zur Kaufpreisfälligkeit bedarf es jedoch weiterer Voraussetzungen wie z.B. Lastenfreistellung, Verzicht auf gesetzliche oder vertragliche Vorkaufsrechte oder Verwalterzustimmung - und das dauert mitunter länger als die AV.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

ISpeech
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: 04.06.15, 20:13
Kontaktdaten:

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von ISpeech »

Lucky hat geschrieben:..., es sei denn, die Grundbücher müssen erst angelegt werden (z.B. bei WEG-Teilung).
Bei einer AV-Eintragung wird doch kein Grundbuch angelegt. Oder habe ich einen Denkfehler?

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von khmlev »

Antrag I
Aufteilung des Grundstücks in Wohnungs- und Teileigentum unter Anlegung der Wohnungs- bzw. Teileigentumgrundbücher

Antrag II
Eintragung der Vormerkung zu Gunsten der Käufer.
Gruß
khmlev
- out of order -

ISpeech
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: 04.06.15, 20:13
Kontaktdaten:

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von ISpeech »

Achso meinte Lucky das. Danke khmlev

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Hallo ! Ich habe letzte Woche die Mitteilung über die Eintragung der Auflassung bekommen, allerdings vom Gericht selbst mit Kostenrechnung. Da der Verwalter seine Zustimmung ebenfalls erteilt hat , habe ich den Kaufpreis überweisen. Ich hoffe , das war nicht zu früh.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von khmlev »

Linda Walter hat geschrieben:... habe ich den Kaufpreis überweisen. Ich hoffe , das war nicht zu früh.
Das ergibt sich aus dem Kaufvertrag, wann der Kaufpreis zu leisten ist. Regelmäßig nicht vor Eingang der vom Notar erstellten und versandten Kaufpreisfälligkeitsmitteilung.
Gruß
khmlev
- out of order -

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Oh, diese liegt mir noch nicht vor. Können mir daraus Nachteile entstehen ?

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von khmlev »

Wenn der gesamte Kaufpreis an den Verkäufer gezahlt wurde, aber mit dem Kaufpreis noch in Abteilung III des Grundbuches eingetragene Gläubiger abgelöst werden sollen, kann dies ein Problem werden. Es wird dann ein Problem, wenn der Verkäufer dann nicht unmittelbar den Gläubiger ablöst und die Eigentumsumschreibung durch die Lastenfreistellung gehemt wird. Der den Kaufvertrag beurkundete Notar erläutert hier gerne die Einzelheiten.
Gruß
khmlev
- out of order -

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Eintragung Auflassungsvormerkung

Beitrag von Linda Walter »

Danke - und wenn Abteilung III leer ist , droht keine Gefahr ?

Antworten