Anfallende Reparaturen nach notariellem Kaufvertrag

Moderator: FDR-Team

Antworten
kian
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.05, 14:39

Anfallende Reparaturen nach notariellem Kaufvertrag

Beitrag von kian »

Angenommen A. verkauft B. ein Mehrfamilienhaus (voll vermietet). Der notarielle Kaufvertrag erfolgte am 01.11.2016 (gekauft wie gesehen). Die Übergabe, Nutzen- und Lastenwechsel erfolgt zum 31.12.2016.

Am 01.12.2016 geht ein Garagentor (vermietet) und ein Warmwasserboiler (in einer vermieteten Wohnung) kaputt. Das Garagentor kann nicht mehr richtig geschlossen werden und das Wasser aus dem Boiler wird nicht mehr richtig heiß, sondern nur mäßig warm.

Kann B von A nach dem 31.12.2016 die Reparatur dieser Gegenstände verlangen?
Oder ist das eine Sache zwischen A. und den Mietern?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22317
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Anfallende Reparaturen nach notariellem Kaufvertrag

Beitrag von ktown »

Da diese Mängel vor dem eingetragenen Übergangstermin 31.12 angemeldet wurden, sehe ich den Verkäufer noch in der Pflicht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6109
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Anfallende Reparaturen nach notariellem Kaufvertrag

Beitrag von Lucky »

ktown hat geschrieben:Da diese Mängel vor dem eingetragenen Übergangstermin 31.12 angemeldet wurden, sehe ich den Verkäufer noch in der Pflicht.
Das sehe ich genauso. Standartmässig steht auch im Kaufvertrag, dass der Verkäufer verkauft wie es liegt und steht (also wie besichtigt) und für Verschlechterungen bis zur Übergabe haftet.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

Antworten