Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Moderator: FDR-Team

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

Hallo zusammen,

folgender fiktiver Fall: Mehrfamilienhaus mit 7 Eineiten. 10 Jahre alt. Seinerzeit wurde ein hydraulischer Fahrstuhl verbaut. Der Schalt-/Steuerschrank (Größe ca. 1,5x 2 Meter) ist quasi für jeden zugänglich und steht seitlich in einem Durchgangsraum.
Lt. Fahrstuhlhersteller wurden die Arbeiten seinerzeit ordnungsgemäß durchgeführt.
Dies zweifelt ein Eigentümer an und meint, man müsse den Schalt-/Steuerschrank in einen separaten (abschließbaren) Raum stellen.

Gibt es dazu irgendwelche Vorschriften, wo ein Schalt-/Steuerschrank zu stehen hat?

Bzw. bei der Bauabnahme müsste hier doch ein Riegel vorgeschoben worden sein....

Falls relevant: Baden-Württemberg.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von SusanneBerlin »

Der Schalt-/Steuerschrank (Größe ca. 1,5x 2 Meter) ist quasi für jeden zugänglich und steht seitlich in einem Durchgangsraum.
Ist der Schaltschrank abgeschlossen?
Grüße, Susanne

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

Hallo Susanne,

abgeschlossen i.S. eines Schlosses mit Schlüssel: nein.
Der Schaltschrank ist mit einem sog. Dreiecks- bzw. Feuerwehrschlüssel abgeschlossen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22670
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von ktown »

Die Aufzugsanlage muss, damit eine Inbetriebnahme erfolgen kann, vom TÜV abgenommen werden. In Betrieb befindliche Anlagen müssen alle 2 Jahre überprüft werden.
Sollte also hier was entgegen der Zulassung verbaut sein, dann hätte das sicherlich in den letzten Jahren auffallen müssen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

TOP. Danke.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von SusanneBerlin »

Starwars2001 hat geschrieben:abgeschlossen i.S. eines Schlosses mit Schlüssel: nein.
Der Schaltschrank ist mit einem sog. Dreiecks- bzw. Feuerwehrschlüssel abgeschlossen.
Also ein Dreikantschlüssel.

Dann soll der zweifelnde Eigentümer doch die Vorschrift beibringen, nach der der Schaltschrank in einem separaten Raum untergebracht werden muss. Nur auf das "Meinen" eines Eigentümers wurd die WEG sicherlich keine Umbaumaßnahme im 5-stelligen Bereich durchführen oder den Fahrstuhl stilllegen.

Wohnt der Zweifler im Parterre?
Grüße, Susanne

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

SusanneBerlin hat geschrieben:
Starwars2001 hat geschrieben:
Wohnt der Zweifler im Parterre?
Ja.

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Rabenwiese »

ktown hat geschrieben:Die Aufzugsanlage muss, damit eine Inbetriebnahme erfolgen kann, vom TÜV abgenommen werden. In Betrieb befindliche Anlagen müssen alle 2 Jahre überprüft werden.
Sollte also hier was entgegen der Zulassung verbaut sein, dann hätte das sicherlich in den letzten Jahren auffallen müssen.

Jährlich sogar. Alle 2 Jahre die große Sicherheitsprüfung und in der Mitte des Zeitraumes muss noch eine Zwischenprüfung erfolgen.

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von BäckerHD »

Was ist denn zwischen Aufzugsfirma und Eigentümer vorgefallen, dass letzterer nun, 10 Jahre nach Inbetriebnahme der Anlage, auf solche pfiffigen Ideen kommt?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von SusanneBerlin »

Der Parterrebewohner möchte höchstwahrscheinlich die Stillegung des Fahrstuhls erreichen, um Reparatur- und Wartungs- und Betriebskosten des Fahrstuhls einzusparen.
Grüße, Susanne

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

BäckerHD hat geschrieben:Was ist denn zwischen Aufzugsfirma und Eigentümer vorgefallen, dass letzterer nun, 10 Jahre nach Inbetriebnahme der Anlage, auf solche pfiffigen Ideen kommt?
Zwischen Aufzugsfirma und Eigentümer ist nichts vorgefallen. Alles gut.

Lediglich durch einen Eigentümerwechsel im Parterre werden nun von besagter Partei alle möglichen Themen angegangen....so nach dem Motto: "Gut, dass ich jetzt da bin. Hier räumen wir mal auf".

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6108
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Zafilutsche »

Starwars2001 hat geschrieben:Hier räumen wir mal auf".
Gibt es denn etwas zum Aufräumen?

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

Zafilutsche hat geschrieben:
Starwars2001 hat geschrieben:Hier räumen wir mal auf".
Gibt es denn etwas zum Aufräumen?
Da gehen die Ansichten es Eigentümers im Parterre und der anderen Eigentümer auseinander. Bis jetzt waren es allesamt Rohrkrepierer....aber es kostet Zeit.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von SusanneBerlin »

Lediglich durch einen Eigentümerwechsel im Parterre werden nun von besagter Partei alle möglichen Themen angegangen....so nach dem Motto: "Gut, dass ich jetzt da bin. Hier räumen wir mal auf".
Wäre es möglich, dass besagter Eigentümer ebenfalls hier im Forum ist? Kürzlich hat einer zu allen möglichen WEG-Themen threads eröffnet...
Grüße, Susanne

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Fahrstuhl - Schalt-/Steuerschrank falsch installiert?

Beitrag von Starwars2001 »

SusanneBerlin hat geschrieben:Der Parterrebewohner möchte höchstwahrscheinlich die Stillegung des Fahrstuhls erreichen, um Reparatur- und Wartungs- und Betriebskosten des Fahrstuhls einzusparen.
Der Parterrebewohner möchte hier einen Umbau in einen separaten Raum (wo immer der auch sein soll) erreichen.

Antworten