Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Moderator: FDR-Team

Antworten
blue cloud
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 16.03.13, 14:19

Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von blue cloud » 14.11.17, 16:56

mir ist unklar, ob die Frage in dieses Forum gehört....

zwei verwandte Personen haben Gemeinschaftseigentum, beispielsweise auch ein Mehrfamilienhaus.

Jedem Eigner gehört die individuelle Hälfte.
Welche Möglichkeiten bestehen, wenn einer der Eigentümer die Gemeinschaft beenden will?

Klar, am einfachsten wäre Verkauf an den Miteigentümer.
Wenn dies nicht möglich ist, aus welchen Gründen auch immer (hoher Wert, Alter, Grunderwerbssteuer, Zustand usw) welche rechtlichen Möglichekiten bestehen dann?


Muss der "Verkäufer" sich jemanden für seinen Anteil suchen oder muss der Miteigentümer eventuell einem gemeinsamen Verkauf zustimmen?

Frage könnte sich nicht nur für Immobilien stellen, sondern auch für andere Gemeinsamkeiten, angefangen vom Kleinteil bis zum Auto vom ? bis?

Im Beispiel soll es um Familienbesitz - keine Scheidung/Trennung gehen!

CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3599
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von CruNCC » 14.11.17, 21:05

Jedem Eigner gehört die individuelle Hälfte.
Jedem Eigentümer gehört die Hälfte an jedem Quadratmeter der Immobilie.
Klar, am einfachsten wäre Verkauf an den Miteigentümer.
Richtig. :)
Wenn dies nicht möglich ist, aus welchen Gründen auch immer (hoher Wert, Alter, Grunderwerbssteuer, Zustand usw) welche rechtlichen Möglichekiten bestehen dann?
Als letzte Möglichkeit kann von jedem Eigentümer die Teilungsversteigerung beantragt werden, dann wird die gesamte Immobilie versteigert.
Muss der "Verkäufer" sich jemanden für seinen Anteil suchen
Woher soll sonst ein Käufer kommen? Es dürfte schwierig sein, einen Käufer zu finden.
oder muss der Miteigentümer eventuell einem gemeinsamen Verkauf zustimmen?
Nein.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von SusanneBerlin » 14.11.17, 21:27

Klar, am einfachsten wäre Verkauf an den Miteigentümer.
Wenn dies nicht möglich ist, aus welchen Gründen auch immer (hoher Wert, Alter, Grunderwerbssteuer, Zustand usw) welche rechtlichen Möglichekiten bestehen dann?
Das aufgeführte sind alles keine Gründe, wieso man eine Immobilie nicht kaufen könnte. Es gibt eigentlich nur 2 Gründe, wieso der Miteigentümer nicht kauft: Er kann nicht kaufen, weil er kein Geld hat und auch nicht kreditwürdig ist oder er will nicht kaufen. Man kann niemanden zwingen, eine (halbe) Immobilie zu kaufen. Auch nicht, wenn der ins Auge gefasste Käufer bereits hälftiger Eigentümer ist.

Will einer die Immobilie loswerden und der andere will weder die Immobilie im Ganzen an einen Dritten verkaufen noch das hälftige Eigentum übernehmen, dann bleibt nur wie bereits genannt entweder jemanden finden, der den hälfigen Anteil kaufen will oder die Teilungsversteigerung. Für diese beiden Optionen braucht man keine Zustimmung des Miteigentümers.
Grüße, Susanne

blue cloud
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 16.03.13, 14:19

Re: Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von blue cloud » 15.11.17, 07:24

Danke für die Hinweise, die Fragen aufwerfen.

1. wonach richten sich Gerichtskosten etc. in einem Teilungsversteigerungsverfahren? Gibt es einen groben Schätzrahmen??

2. Das Teilungsversteigerungsverfahren gilt nur für Immobilien. ist jemand bekannt, welche Rechtsfolgen sich bei einer Auseinandersetzung von sonstigen gemeinscahftlichen Eigentum ergeben.

z.B. gemeinschaftliche Fahrzeuge (Stichwort Oldtimer) umfangreiche Ersatzteilsammlung etc.

Vielen Dank vorab.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von SusanneBerlin » 18.11.17, 14:59

1. wonach richten sich Gerichtskosten etc. in einem Teilungsversteigerungsverfahren? Gibt es einen groben Schätzrahmen??
Die Gerichtskosten hängen vom Wert der Immobilie ab.
2. Das Teilungsversteigerungsverfahren gilt nur für Immobilien.
Korrekt.
ist jemand bekannt, welche Rechtsfolgen sich bei einer Auseinandersetzung von sonstigen gemeinschaftlichen Eigentum ergeben.
Falls das gemeinsame Eigentum aus einer Erbengemeinschaft resultiert, ist eine Erbschaftsauseinandersetzungsklage möglich. (Die Gerichtskosten hängen vom Wert der Erbschaftsgegenstände ab, die geteilt werden sollen.)
Grüße, Susanne

blue cloud
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 16.03.13, 14:19

Re: Aufteilung Verkauf von gemeinsamen Eigentum

Beitrag von blue cloud » 22.11.17, 07:13

Danke für die weiteren Infos.

Antworten