Frage zum § 23 Abs. 3 WEG - Umlaufbeschluss

Moderator: FDR-Team

Antworten
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 14.11.05, 18:08

Frage zum § 23 Abs. 3 WEG - Umlaufbeschluss

Beitrag von Starwars2001 » 22.11.17, 10:30

Hallo zusammen,

als Laie würde mich interessieren, wie der § 23 Abs. 3,2. Halbsatz WEG zu interpretieren ist.
Dort heisst es:
"Auch ohne Versammlung ist ein Beschluß gültig, wenn alle Wohnungseigentümer ihre Zustimmung zu diesem Beschluß schriftlich erklären."

Konkret geht es um das Wort "Zustimmung". Heisst dass, wenn ein Eigentümer dem Beschluss nicht zustimmt, der Umlaufbeschluss nicht wirksam zustande kommt und somit nicht umgesetzt werden darf?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Frage zum § 23 Abs. 3 WEG - Umlaufbeschluss

Beitrag von SusanneBerlin » 22.11.17, 11:17

Konkret geht es um das Wort "Zustimmung". Heisst dass, wenn ein Eigentümer dem Beschluss nicht zustimmt, der Umlaufbeschluss nicht wirksam zustande kommt
Richtig. Alle bedeutet alle und Zustimmung bedeutet Zustimmung.

"wenn ALLE Wohnungseigentümer ihre Zustimmung zu diesem Beschluß schriftlich erklären." heißt eben, wenn auch nur eine schriftliche Zustimmung eines Wohnungseigentümers fehlt, dann haben NICHT ALLE zugestimmt, und dann ist kein wirksamer Beschluss zustandegekommen.
Grüße, Susanne

Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Frage zum § 23 Abs. 3 WEG - Umlaufbeschluss

Beitrag von Starwars2001 » 22.11.17, 11:19

Hi Susanne,

alles klar. Danke.

Antworten