Makler hat keinen Maklervertrag

Moderator: FDR-Team

Tobis F
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 22.06.17, 19:16

Re: Makler hat keinen Maklervertrag

Beitrag von Tobis F » 23.11.17, 08:51

Erst so:
SusanneBerlin hat geschrieben:Man hat also nicht gewußt, dass der Bekannte sein Haus verkaufen will, und man hat das Haus auf den Fotos der Annonce auch nicht erkannt? Dann hätte man ohne den Makler auch nicht erfahren, dass das Haus zum Verkauf steht.
dann doch wieder anders?
SusanneBerlin hat geschrieben:Man hätte gleich bei der Übermittlung der Objektadresse sagen müssen, dass man das Objekt und den Verkäufer kennt und die Dienste des Maklers nicht benötigt.
Ohne den Makler hätte man nicht gewusst das besagte Bekannte ihr Haus verkaufen. Somit hat der Makler (Vermittler) seinen Job gemacht - ob man die Verkäufer kannte oder nicht ist hier völlig unerheblich, da man erst durch den Makler vom geplanten Verkauf erfahren hat.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6056
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Makler hat keinen Maklervertrag

Beitrag von khmlev » 23.11.17, 08:54

SusanneBerlin hat geschrieben:Zum Widerruf: das wird nichts nützen, denn die Leistung des Maklers (Vermittlung der Verkäuferadresse an den Käufer) wurde bereits in Anspruch genommen, und der Makler hat den schriftlichen vom Käufer unterschriebenen Nachweis, dass die Vermittlung in Anspruch genommen wurde. Man hätte gleich bei der Übermittlung der Objektadresse sagen müssen, dass man das Objekt und den Verkäufer kennt und die Dienste des Maklers nicht benötigt.
Das ist der große Irrtum. Selbst bei bereits erbrachter Leistung, kann eine fehlende oder fehlerhafte Widerrufsbelehrung zum Verlust der Provision führen, außer der Verbraucher hat auf die Einhaltung der Widerrufsfrist verzichtet und der Makler sollte sofort tätig werden. Dieser Verzicht, setzt aber eine ordnungsgemäße Belehrung des Verbrauchers voraus.

Meines erachtens, lauten die Fragen: Wie ist der Vertrag zustandegekommen. wurde, sofern erforderlich, der Verbraucher über sein Widerrufsrecht ordnungsgemäß belehrt und hat er auf die Einhaltung der 14-Tagesfrist verzichtet.
Gruß
khmlev
- out of order -

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Makler hat keinen Maklervertrag

Beitrag von SusanneBerlin » 23.11.17, 08:59

webelch hat geschrieben:Wer hat denn eigentlich die Besichtigung des Hauses arrangiert und wer hat sie durchgeführt?
Hab ich auch schon gefragt.
Grüße, Susanne

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Makler hat keinen Maklervertrag

Beitrag von webelch » 23.11.17, 09:02

SusanneBerlin hat geschrieben:Hab ich auch schon gefragt.
Solche Details werden ungern nachgeliefert. Auch was genau da unterschrieben werden sollte.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1929
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Makler hat keinen Maklervertrag

Beitrag von Celestro » 23.11.17, 10:12

Also ich finde es schon rein moralisch ziemlich fragwürdig, jetzt nach Wegen zu suchen, dem Makler seine Provision zu vermiesen. Mag ja sein, daß man mit der Arbeit des Maklers nicht zufrieden ist (wobei das natürlich eine vorgeschobene Begründung sein kann), aber wenn man nun einmal nicht mitbekam, daß ein Bekannter sein Haus verkauft, dann ist das eben so.

Antworten