Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 862
Registriert: 14.11.05, 18:08

Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Beitrag von Starwars2001 » 29.01.18, 15:58

Hallo,

in einer WEG gibt es einen Waschraum, wo ein Waschbecken vorhanden ist.
Kommt A vom laufen zurück, nimmt er eine Brüste und putzt seine Laufschuhe in dem Waschbecken.
In dem Waschbecken ist ein Sieb, welches groben Schmutz zurückhält. Dieses Reinigt der A mehrmals, so dass keine Rückstände im Waschbecken vorhanden sind.
Der Wasserverbrauch liegt bei ca. 10 Litern - mal mehr, mal weniger.

Nun möchte Eigentümer B, dass A sich an den Wasserkosten beteiligt. A ist dazu bereit und sagt, man möge ihm bei der Jahresabrechnung 10€ für Wasser in Rechnung stellen.

A könnte natürlich seine Schuhe in der Wohnung reinigen. Macht es, da praktisch, eben gleich im Keller.

Frage: Muss sich A grundsätzlich an solchen Kosten beteiligen? Sicherlich ist A der Verursacher - aber wo setzt man dem ein Ende? C bspw. nutzt den Aufzug mehrmals am Tag nicht. A hingegen nie....

Tobis F
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 22.06.17, 19:16

Re: Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Beitrag von Tobis F » 29.01.18, 16:31

Starwars2001 hat geschrieben:Frage: Muss sich A grundsätzlich an solchen Kosten beteiligen?
Müssen muss A nichts. Die Gemeinschaft kann auch mehrheitlich beschließen den Wasseranschluss dort still zu legen. Oder eine Münzautomat dort zu installieren, welcher nach Einwurf von 1.- EUR 5 Liter Wasser durchlässt. Oder ..............
Starwars2001 hat geschrieben:Sicherlich ist A der Verursacher
Schon blöd wenn man als Verursacher auch noch die Kosten tragen soll.
Starwars2001 hat geschrieben:aber wo setzt man dem ein Ende?
Nach Beschluss der WEG.
Starwars2001 hat geschrieben:C bspw. nutzt den Aufzug mehrmals am Tag nicht. A hingegen nie....
Das ist doch das Vergnügen, oder "Nicht-Vergnügen" von A. Denn ein Großteil der Kosten für den Aufzug (Wartung, TÜV, usw.) fallen unabhängig von der Nutzung an.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7156
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Beitrag von karli » 29.01.18, 17:46

Starwars2001 hat geschrieben:Nun möchte Eigentümer B, dass A sich an den Wasserkosten beteiligt.
Wenn B das so möchte, müsste er das der WEG vortragen.
Gelegenheit dazu hätte B möglicherweise bei einer Eigentümerversammlung, bei der er für sein Anliegen einen Tagesordnungspunkt beantragen müsste.
Hier könnte dann über seinen Antrag befunden und über eine mögliche Lösung abgestimmt werden.
Bis dahin bleibts ein Wunsch.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Beitrag von winterspaziergang » 29.01.18, 19:20

Starwars2001 hat geschrieben:Hallo,
in einer WEG gibt es einen Waschraum, wo ein Waschbecken vorhanden ist.
Kommt A vom laufen zurück, nimmt er eine Brüste und putzt seine Laufschuhe in dem Waschbecken.
Der Wasserverbrauch liegt bei ca. 10 Litern - mal mehr, mal weniger.
.
10 l? Für das bloße Abbürsten der Schuhe? Jedes Mal? :shock:
A ist dazu bereit und sagt, man möge ihm bei der Jahresabrechnung 10€ für Wasser in Rechnung stellen.
dürfte bei der Menge aber je nach Häufigkeit des Laufens u.U. nur ein paar Wochen reichen.

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Schuhe im Waschraum putzen - erlaubt?

Beitrag von Jutta » 30.01.18, 19:58

winterspaziergang hat geschrieben:
A ist dazu bereit und sagt, man möge ihm bei der Jahresabrechnung 10€ für Wasser in Rechnung stellen.
dürfte bei der Menge aber je nach Häufigkeit des Laufens u.U. nur ein paar Wochen reichen.
Naja, angenommen 10 Liter pro Laufen passen (find ich auch sehr viel), dann wären 10 l x 365 Tage (bei täglichem Laufen !) = 3650 Liter
Preis für Wasser + Abwasser ist pro Gemeinde unterschiedlich, 4 bis 7 EUR pro Kubikmeter. Mittel evtl. 5,50 EUR, macht also pro Jahr 20 EUR.

Wenn man sagt, 10 Liter pro Waschen ist zu viel und tägliches Laufen wohl auch, dann passt 10 EUR schon. Vor allem wenn das "Allgemein"-Wasser sicher bisher pro MEA verteilt wurde, der Eigentümer also sowieso schon einen Teil der Kosten trägt.

Aber ich denke auch, dass dazu ein Beschluss erforderlich ist, wie die Kosten zu verteilen sind.
Gruß
Jutta

Antworten