kann ich Grundbucheintragung ändern?

Moderator: FDR-Team

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 22.03.18, 16:12

Frage: ich habe zusammen mit der Hausmitbesitzerin ein Haus mit zwei Wohnungen gebaut.
Jetzt ist die Beziehung beendet und das Grundstück ist in der Nutzung auf die untere Wohnung im Grundbuch eingetragen, da ich bis dahin auch die untere Wohnung mit bewohnt habe.
Meine Exlebensgefährtin ist Nutzer und Besitzer der unteren Wohnung.
Ich besitze die obere Wohnung und bewohne diese auch.
Ich zahle monatlich für die Hälfte des Grundstücks, aber im Grundbuch ist das Nutzungsrecht für die untere Wohnung eingetragen.
Da ich jetzt meine eigene Wohnung, oben, bewohne, möchte ich gern die Hälfte des Grundstücks nutzen, was von der Grundstückslage her kein Problem wäre, jedoch werde ich durch Gewalttaten davon abgehalten.
Jetzt möchte ich die Teilung des Grundstücks auch Amtlich, durch Änderung im Grundbuch durchführen lassen.
Kann die Hausmitbesitzerin gerichtlich dazu "zwingen"?
Denn ohne Grundstücksnutzung sinkt auch der Verkaufswert meiner Wohnung.
Zuletzt geändert von Question760 am 22.03.18, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19273
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Tastenspitz » 22.03.18, 16:39

Verstehe ich nicht.... :?
Sie zahlen monatlich für ein Grundstück, was ihnen gehört?
Was für eine Eintragung soll denn geändert werden.
Vllt. gehts ein bischen weniger kryptisch. :)
Grundsätzlich berät in solchen Angelegenheiten der Notar rechtssicher (gegen Gebühr).
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15458
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 22.03.18, 16:42

Hallo,
Jetzt ist die Beziehung beendet und das Grundstück ist in der Nutzung auf die untere Wohnung im Grundbuch eingetragen, da ich bis dahin auch die untere Wohnung mit bewohnt habe.
Wer ist alsNutzungsberechtigter der unteren Wohnungr im Grundbuch eingetragen?
Wer nutzt die obere Wohnung, ist die vermietet?
Mir gehört die Hälfte des Grundstücks. Ich zahle monatlich dafür, jedoch habe ich derzeit kein Nutzungsrecht.
Wenn ja, wie mache ich daß?
Was zahlen Sie monatlich? Kreditraten? Sind Sie zusammen mit dem anderen Eigentümer Darlehensnehmer?

Wenn Sie Eigentümer des Grundstücks zu 1/2 sind, müssen Sie sich mit dem anderen Eigentümer einigen, wie die Immobilie genutzt wird. Ihnen steht auch die Hälte der Einnahmen (z.B. Miete) oder eine Nutzungsentschädigung des anderen Eigenümers zu.
Grüße, Susanne

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 22.03.18, 17:23

Hallo Susanne, ein Gruß nach Berlin und danke für die vernünftige Antwort.
meine Exlebensgefährtin ist Nutzer und Besitzer der unteren Wohnung.
Ich besitze die obere Wohnung und bewohne diese auch.
Ich zahle monatlich für die Hälfte des Grundstücks, aber im Grundbuch ist das Nutzungsrecht für die untere Wohnung eingetragen.
Da ich jetzt meine eigene Wohnung, oben, bewohne, möchte ich gern die Hälfte nutzen, was von der Lage her kein Problem wäre, jedoch werde ich durch Gewalttaten davon abgehalten.
Jetzt möchte ich die Teilung des Grundstücks auch Amtlich durchführen lassen.
Kann die Hausmitbesitzerin gerichtlich dazu "zwingen"?
Denn ohne Grundstücksnutzung sinkt auch der Verkaufswert meiner Wohnung.
Mit freundlichem Gruß. F.R.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15458
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 22.03.18, 17:57

Jetzt möchte ich die Teilung des Grundstücks auch Amtlich durchführen lassen.
Mit einem Grundstücksteil mit Haus und ein Teil ohne Haus?

Man kann ein Haus nicht real teilen.


Was man machen könnte wenn die baulichen Voraussetzungen vorliegen, ist: eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) gründen. Dann bekommt jede Wohnung ein eigenes Grundbuchblatt. Aber auch dann hat jeder 5O% Stimmrecht was mit dem Haus im ganzen geschieht (z.B. Dachsanierung, Außenanstrich etc.).
Kann die Hausmitbesitzerin gerichtlich dazu "zwingen"?
Schreiben Sie Eigentümerin, nicht Besitzerin. Die selbstbewohnende Eigentümerin ist zwar gleichzeitig auch Besitzerin, aber auch ein Mieter ist Besitzer der von ihm gemieteten Wohnung. Ein Eigentümer ist mehr als ein Besitzer, der Eigentümer ist im Grundbuch eingetragen, der Besitzer nicht.

Nein, Sie können die Miteigentümerin nicht zwingen, eune Wohnungseigentümergemeinschaft mit eigenem Grundbuchblatt für jede Wohnung zu begründen.
Ich zahle monatlich für die Hälfte des Grundstücks,
bitte genauer. Was zahlen Sie und an wen? Zahlen Sie Kreditraten an die Bank? Haben Sie alleine den Kredit genommen oder zusammen mit der anderen Eigentümerin?
Ich besitze die obere Wohnung und bewohne diese auch.
Ich zahle monatlich für die Hälfte des Grundstücks, aber im Grundbuch ist das Nutzungsrecht für die untere Wohnung eingetragen.
Es ist immer noch unklar, was da im Grundbuch eingetragen ist. Ein Eigentümer braucht kein Nutzungsrecht, das hat er automatisch. Eigentümer ist nicht das gleiche wie Besitzer. Wer ist im Grundbuch als Eigentümer des Hauses eingetragen?

Ein Haus kann 2 Eigentümer haben zu je hälftigen Eigentum. Und man kann zusätzlich eine Nutzungsvereinbarung abschließen, wer welchen Teil des Hauses nutzt. Man kann dann aber nicht Eigentümer einer bestimnten Wohnung sein.

Oder es handelt sich um eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Dann hat jeder eine bestimnte Wohnung als Sondereigentum, und der Rest (tragende Wände, Böden Decke, Dach, Keller, Fenster, Hausflur, Treppenhaus, Außenanlagen, die Bodenfläche um das Haus herum) ist Gemeinschaftseigentum.

Um welchen der beiden Fälle
1) gemeinsames Eigentum zu je 1/2
2) Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG)
handelt es sich?
Grüße, Susanne

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 22.03.18, 18:22

Frau Susanne, danke für die Mühe und Hilfe.
Lt. Gericht handelt es sich um eine WEG.
Zwei Eigentumswohnungen auf einem Grundstück.
Das Grundstück ist Gemeinschaftseigentum und das Nutzungsrecht wurde der unteren Wohnung, dem unterem Eigentümer ins Grundbuch eingetragen, ich habe seinerzeit zugestimmt da ich damals auch die untere Wohnung mit bewohnt habe.
Meine Wohnung war seinerzeit vermietet.
Jetzt bewohne ich meine Wohnung selbst und bin Eigentümer der Wohnung im ersten Stock, der oberen Wohnung.
Ich zahle für die Hälfte des Grundstücks monatlich an die Bank.
Ich habe drei Kredite, zwei für die Wohnung und einen für das Grundstück.
Da ich Langfristig vor habe die Wohnung zu verkaufen, kann ich daß nur, wenn auch ein Teil des Grundstücks zur Nutzung vorhanden ist.
Ich habe selbst schon versucht einfach einen Teil für mich zu nutzen und wurde durch den neuen Liebhaber der Frau verprügelt und bis in die Neuzeit bedroht.
Jetzt strebe ich eine Trennung des Grundstücks an und möchte es auch im Grundbuch so eintragen lassen.
MfG. F.R.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15458
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 22.03.18, 18:34

Man kann bei einer WEG das Grundstück, auf dem das Haus steht, nicht trennen. Man vereinbart Sondernutzungsrechte für die Gartenanteile. Das ist aber nicht zwingend.

Sie können die Wohnung ganz normal verkaufen (auch ohne dass der Garten aufgeteilt ist), dann kann sich der neue Eigentümer mit der anderen Eigentümerin streiten.
Grüße, Susanne

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 22.03.18, 18:39

grins, Susanne, so weit war ich auch schon, aber ich bin kein Betrüger und lasse niemanden ins offene Messer laufen, daher suche ich vorher eine gerichtliche Lösung.
Kann ich das Nutzungsrecht anstreiten, bei Gericht? durch die veränderten Verhältnisse?
Gruß Frank.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6016
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von khmlev » 22.03.18, 19:02

Bei dem Nutzungsrecht handelt es sich vermutlich um ein Sondernutzungsrecht am Garten, dass der Erdgeschosswohnung zugewiesen wurde.

Dies kann nur mit Zustimmung des Eigentümers der Erdgeschosswohnung geändert werden.

Gerichtlich lässt sich diese Zustimmung nicht erstreiten.
Gruß
khmlev
- out of order -

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 22.03.18, 19:05

Susanne, ich danke Ihnen für diese ehrliche Antwort und Hilfe. Frank.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15458
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 22.03.18, 19:19

Die letzte Antwort war nicht von mir.
Grüße, Susanne

Question760
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.09, 11:42

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Question760 » 23.03.18, 01:01

ich habe die Teilungserklärung jetzt rausgesucht, da steht: § 3 Gebrauchsregelung nach § 15 WEG.Es wird folgende Gebrauchsregelung getroffen: Es benützt allein der jeweilige Eigentümer Nr.1 im Erdgeschoß die gesamte Freifläche, insbesondere mit dem Autostellplatz und der Terrasse vor dem Wohn- und Eßzimmer, mit Ausnahme der Fläche vor der Doppelgarage und dem Treppenhaus.
Die vorstehende zur Sondernutzung zugewiesenen Teile des gemeinschaftlichen Eigentums sind in dem Umfang, wie sie der Sondernutzung unterliegen von den jeweiligen Berechtigten instandzuhalten.

Gegen diese Gebrauchsregelung würde ich gern vorgehen um bei einem Verkauf oder auch schon jetzt, selbst noch einen Nutzen davon zu haben.
MfG.

Tobis F
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 22.06.17, 19:16

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von Tobis F » 23.03.18, 01:44

Question760 hat geschrieben:Gegen diese Gebrauchsregelung würde ich gern vorgehen um bei einem Verkauf oder auch schon jetzt, selbst noch einen Nutzen davon zu haben.
Gehen kannst Du natürlich wohin Du willst ...... ;-)

Nein, im Ernst. Du kannst nichts gegen diese Regelung machen, denn Du hast sie (die Teilungserklärung) mit dem Kauf akzeptiert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21222
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von ktown » 23.03.18, 07:33

Tobis F hat geschrieben:Du kannst nichts gegen diese Regelung machen, denn Du hast sie (die Teilungserklärung) mit dem Kauf akzeptiert.
Es ist sogar noch ein Schritt weiter. Er hat diese Regelung selbst aufgestellt. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15458
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ich Grundbucheintragung ändern?

Beitrag von SusanneBerlin » 23.03.18, 09:17

grins, Susanne, so weit war ich auch schon, aber ich bin kein Betrüger und lasse niemanden ins offene Messer laufen, daher suche ich vorher eine gerichtliche Lösung.
Kann ich das Nutzungsrecht anstreiten, bei Gericht? durch die veränderten Verhältnisse?
Wenn du Eigentümer der unteren Wohnung bist, die untere Wohnung aber von deiner Ex bewohnt wird, wäre es wohl angebracht vor einem Verkauf, die Ex erstmal aufzufordern deine Wohnung zu verlassen. Wenn sie das nicht freiwillig tut, kannst du sie aus der Wohnung rauszuklagen. Nennt sich Räumungsklage. Das würde ich aber nicht alleine machen sondern einen Anwalt machen lassen.
Grüße, Susanne

Antworten