Grundschuleintrag vererbbar?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Odyssee
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 22.04.18, 14:27

Grundschuleintrag vererbbar?

Beitrag von Odyssee » 24.04.18, 08:20

1.Wenn in einem Grundbuch zu einer Immobilie, von "A" eine Grundschuld in Höhe XX.XXX für Person "B" eingetragen ist (nicht beliehen) und "B" stirbt.
Geht diese Grundschuld dann an die/den den Erben über? Wenn ja, ist diese dann von der(dem Erben beleihbar oder kann sich die/der Erbe diesen Eintrag "abkaufen" lassen. Allso ein "Geschäft" anbieten?

2. Wenn sich im gleichen Grundbuch, bzw. in dem Notarvertrag dazu, eine Klausel befindet das das Objekt nur mit Zustimmung von "C" verkauft werden darf, kann sich "C" diesen Eintrag abkaufen lassen?

Jeweils von "A" abkaufen lassen!

Danke für Antworten.

LG Odyssee

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6171
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Grundschuleintrag vererbbar?

Beitrag von hambre » 24.04.18, 09:40

zu 1.: Ja, die Grundschuld ist vererblich.

Wenn "A" gar keine Schulden bei "B" hat, dann kann "A" von "B" bzw. dessen Erben die Zustimmung zur Löschung der Grundschuld verlangen. Ein Geschäft für "B" wird das also nicht.

zu 2.: Ja, die Zustimmung zur Löschung dieses Eintrags kann "C" sich von "A" abkaufen lassen.

Antworten