Schornsteinfeger

Moderator: FDR-Team

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 09:30

Folgender Sachverhalt :
In einem 8 Parteienhaus ist jede Wohnung ( Eigentumswohnung) mit einer Gastherme ausgestattet. Bis 2016 war der Bewohner Mieter der Wohnung . Hierauf erwarb er diese.
Der Bericht und die Rechnung des Schornsteinfegers wurden an die Hausverwaltung geschickt , da diese gleichzeitig Vertreter des Vermieters war.
Seit 2017 wurde ebenso verfahren , mit der Begründung , das sei so mit der Hauverwaltung vereinbahrt. Nach meiner Meinung sollten Bericht und Rechnung an den Eigentümer gehen.
Wie ist die Rechtslage ? Gibt es einen Rechtgrund , dass die Hausverwaltung die Schornsteinfegerangelegenheiten mitverwaltet ?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von ktown » 24.01.19, 09:32

Was sagen die die Beschlüsse der WEG denn dazu?
Was steht eventuell in der Teilungserklärung dazu?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von SusanneBerlin » 24.01.19, 09:48

Der Bericht und die Rechnung des Schornsteinfegers wurden an die Hausverwaltung geschickt , da diese gleichzeitig Vertreter des Vermieters war.
Seit 2017 wurde ebenso verfahren , mit der Begründung , das sei so mit der Hauverwaltung vereinbahrt.
Hat der Eigentümer dem Schornsteinfeger mitgeteilt, dass er nunmehr Eigentümer ist und nicht mehr Mieter?
Wie ist die Rechtslage ? Gibt es einen Rechtgrund , dass die Hausverwaltung die Schornsteinfegerangelegenheiten mitverwaltet ?
Wenn zwischen Hausverwaltung und Eigentümergemeinschaft eine solche Vereinbarung existiert, dann ist die Vereinbarung der Rechtsgrund. Die Einbeziehung Die Gasthermenwartung kann man vertraglich in die Verwaltertätigkeiten einbeziehen, das ist nicht illegal. Und ein Vertrag ist ein Rechtsgrund.
Grüße, Susanne

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 10:13

Der Schornsteinfeger wurde informiert , hat aber auf die Hausverwaltung verwiesen.
In der Teilungserklärung steht , dass auch die Heizungsanlagen Gemeinschaftseigentum sind.
Wenn eine Vereinbahrung mit der Eigentümergemeinschaft existiert, ist diese uralt .:-)

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von SusanneBerlin » 24.01.19, 10:46

Linda Walter hat geschrieben:Wenn eine Vereinbahrung mit der Eigentümergemeinschaft existiert, ist diese uralt .:-)
Ja und? Auch uralte Vereinbarungen gelten weiter, bis sie einvernehmlich geändert oder aufgekündigt werden.
In der Teilungserklärung steht , dass auch die Heizungsanlagen Gemeinschaftseigentum sind.
Die Wartung von Gemeinschaftseigentum obliegt der Gemeinschaft, d.h. muss also von der WEG vertreten vom Verwalter beauftragt werden und vom Betriebskostenkonto der WEG bezahlt werden und wird über die Betriebskosten auf die Mitglieder der WEG umgelegt. Das Rätsel war also zu lösen.

Der Eigentümer könnte sich die Betriebskostenabrechnung für 2017 ansehen. Dort müssten die Kosten für die Heizthermenwartung auftauchen.
Grüße, Susanne

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 11:18

@ SusanneBerlin : Gemeint ist immer noch Bericht und Rechnung des Schornsteinfegers , nicht die Gasthermenwartung.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von SusanneBerlin » 24.01.19, 13:15

Linda Walter hat geschrieben:@ SusanneBerlin : Gemeint ist immer noch Bericht und Rechnung des Schornsteinfegers , nicht die Gasthermenwartung.
Ah ja. Wenn nicht die Gasthermenwartung gemeint ist, dann ist Bericht und Rechnung des Schornsteinfegers über welche Tätigkeit gemeint?
Grüße, Susanne

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 13:47

Der Schornsteinfeger führt eine Abgasprüfung der Heizung durch. Eine Gasthermenwartung wird durch einen niedergelassenen Heizungsinstallateur durchgeführt.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von SusanneBerlin » 24.01.19, 13:57

Und der Heizkessel befindet sich in der Wohnung des Eigentümers und ist im alleinigen Eigentum des Wohnungseigentümers?
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von ktown » 24.01.19, 13:57

Linda Walter hat geschrieben:Der Schornsteinfeger führt eine Abgasprüfung der Heizung durch. Eine Gasthermenwartung wird durch einen niedergelassenen Heizungsinstallateur durchgeführt.
und was ändert es nun daran, dass dies per Beschluss eventuell an die Verwaltung übertragen wurde?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21789
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von ktown » 24.01.19, 14:01

SusanneBerlin hat geschrieben:Und der Heizkessel befindet sich in der Wohnung des Eigentümers und ist im alleinigen Eigentum des Wohnungseigentümers?
Wohl nicht
In der Teilungserklärung steht , dass auch die Heizungsanlagen Gemeinschaftseigentum sind.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 14:43

Wie gesagt ist jede Wohnung mit einer Heizung ausgestattet.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Etienne777 » 24.01.19, 14:46

Die Organisation der Überprüfung der Gasthermen ist offenbar gemeinschaftlich auf den Verwalter übertragen. Das erscheint auch vernünftig, da zur jährlichen Überprüfung der Thermen auch eine Überprüfung des Schornsteins gehört, der annehmbar Gemeinschaftseigentum ist. Außerdem ist aller drei oder vier Jahre eine sogenannte Feuerstättenschau vorgeschrieben, die als hoheitliche Aufgabe nur der Bezirksschornsteinfeger durchführen darf. Diese Schau erfolgt in Bezug auf das komplette Gebäude einschließlich sämtlicher dort vorhandener Feuerstätten und Abgaswege, anders läßt sich das Zusammenspiel der einzelnen Feuerstätten im Gebäude nicht überprüfen. Es ist sinnvoll, das in einem Termin zu erledigen.

Sie als Eigentümer nur eines Teils des Gebäudes dürfen mit dem Schorni nichts absprechen, das andere Wohnungen betrifft. Der gemeinschaftliche Verwalter hingegen schon, da er dazu bevollmächtigt ist. Selbstverständlich muß der Verwalter Ihnen auf Anforderung den Prüfbericht aushändigen und die Rechnung zumindest zur Einsichtnahme vorlegen.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Linda Walter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 14.09.15, 10:17

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Linda Walter » 24.01.19, 16:20

Danke Etienne777 und die anderen . Dann ist es wohl korrekt so . :o

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2279
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Schornsteinfeger

Beitrag von Hanomag » 24.01.19, 17:15

Etienne777 hat geschrieben:Die Organisation der Überprüfung der Gasthermen ist offenbar gemeinschaftlich auf den Verwalter übertragen. Das erscheint auch vernünftig, da zur jährlichen Überprüfung der Thermen auch eine Überprüfung des Schornsteins gehört, der annehmbar Gemeinschaftseigentum ist.
Es ist in der Tat vernünftig, weil dann der Wechsel hin zu einer gemeinschaftlichen Heizung leichter von statten gehen kann. Problematisch kann es werden, wenn ein Eigner "seine" Therme so stark nutzt, dass sie viel häufiger als die anderen repariert und ausgetauscht werden muss. Unabhängig davon würde mich interessieren, ob alle Thermen an einem gemeinsamen Schornstein hängen.
Etienne777 hat geschrieben:Außerdem ist aller drei oder vier Jahre eine sogenannte Feuerstättenschau vorgeschrieben, die als hoheitliche Aufgabe nur der Bezirksschornsteinfeger durchführen darf. Diese Schau erfolgt in Bezug auf das komplette Gebäude einschließlich sämtlicher dort vorhandener Feuerstätten und Abgaswege, anders läßt sich das Zusammenspiel der einzelnen Feuerstätten im Gebäude nicht überprüfen. Es ist sinnvoll, das in einem Termin zu erledigen.
Das ist nur für den Schornsteinfeger sinnvoll, weil er alles in einem Abwasch erledigen kann. Alle Wohnungsinhaber auf einen Termin zu zwingen, kann problematisch werden. Außerdem muss, wenn in der Teilungserklärung die einzelnen Thermen nicht als Gemeinschaftseigentum festgeschrieben sind, unsinnigerweise jedem Eigentümer ein Feuerstättenbescheid ausgestellt und die dazugehörige Rechnung ausgehändigt werden.
Etienne777 hat geschrieben:Selbstverständlich muß der Verwalter Ihnen auf Anforderung den Prüfbericht aushändigen und die Rechnung zumindest zur Einsichtnahme vorlegen.
Nur wenn die Anlage Gemeinschaftseigentum ist und dann im Rahmen der jährlichen Betriebskostenabrechnung.

Antworten