WEG: Belegprüfung

Moderator: FDR-Team

Antworten
charles1
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 30.07.11, 16:52

WEG: Belegprüfung

Beitrag von charles1 » 05.02.19, 16:08

A. ist Eigentümer einer ETW.

Die aktuelle Belegprüfung 2018 für die WEG wurde lediglich von 1 Verwaltungsbeirat durchgeführt.
A. ist der Meinung, dass mindestens 2 Verwaltungsbeiräte dafür erforderlich sind......

Verpflichteter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1132
Registriert: 08.01.09, 20:04

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von Verpflichteter » 05.02.19, 16:34

Hallo Charles,

es gibt Gemeinschaften die haben keinen Beirat. Da prüfen 0 Beiräte.

Dann gibt es welche, die haben 1. Beirat, da prüft dann ggf. 1 Beirat.

Wenn bei euch nur einer von X prüft, sei dankbar.

Mein Rat, prüfe die Belege selbst.

MfG
uwe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14484
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von SusanneBerlin » 05.02.19, 16:46

Wieviele Verwaltungsbeiräte gibt es denn in der WEG?

Hält A den einen Verwaltungsbeirat für zu doof oder denkt er, dass der Verwaltungsbeirat vorsätzlich gar keine Belegprüfung durchführt sondern mit der Hausverwaltung klüngelt und alles ungeprüft abnickt?
Grüße, Susanne

charles1
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 30.07.11, 16:52

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von charles1 » 05.02.19, 18:42

Es gibt 2 Verwaltungsbeiräte.

Verwaltungsbeirat Nr. 1 ist 80 Jahre alt und Mehrheitseigentümer, wird dieses Jahr erstmals nicht an der Belegprüfung teilnehmen.

Verwaltungsbeirat Nr. 2 ist nicht doof, aber verfügt über keine Buchführungskenntnisse: Er kann Soll und Haben nicht unterscheiden.

Zudem hat A. ihn durch Einsichtnahme der Jahresabrechnung in den vergangenen Jahren mehrmals dabei erwischt, dass von der Hausverwaltung vorgenommene Abrechnungen zugunsten des Mehrheitseigentümers von ihm nicht beanstandet wurden.

Ferner wurden dann auch von der Hausverwaltung entsprechend unkorrekte Abrechnungen gem. Par. 35 a EStG ausgestellt.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2057
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von fodeure » 05.02.19, 19:27

charles1 hat geschrieben:A. ist der Meinung, dass mindestens 2 Verwaltungsbeiräte dafür erforderlich sind......
Dem ist aber nicht so.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18891
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von Tastenspitz » 06.02.19, 07:16

charles1 hat geschrieben:durch Einsichtnahme der Jahresabrechnung in den vergangenen Jahren mehrmals dabei erwischt, dass von der Hausverwaltung vorgenommene Abrechnungen zugunsten des Mehrheitseigentümers von ihm nicht beanstandet wurden.
Also prüft A schon. Dann soll er sich als Beirat Nr. 3 zur Verfügung stellen und das eben hochoffiziell für alle machen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Verpflichteter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1132
Registriert: 08.01.09, 20:04

Re: WEG: Belegprüfung

Beitrag von Verpflichteter » 06.02.19, 09:18

Tastenspitz hat geschrieben:
charles1 hat geschrieben:durch Einsichtnahme der Jahresabrechnung in den vergangenen Jahren mehrmals dabei erwischt, dass von der Hausverwaltung vorgenommene Abrechnungen zugunsten des Mehrheitseigentümers von ihm nicht beanstandet wurden.
Also prüft A schon. Dann soll er sich als Beirat Nr. 3 zur Verfügung stellen und das eben hochoffiziell für alle machen.
So ist es.

Kritik ist etwas tolles, jedoch nur, wenn sie mit einem Verbesserungsvorschlag verbunden ist.

Beirat ist etwas freiwilliges.

Beiräte werden so von der WEG gewählt, weil die WEG sie so haben will.

Beiräte sind überflüssig.

Also, selbst die Abrechnungsunterlagen prüfen. Bei der Eigentümerversammlung melden und sein eigenes Prüfergebnis vorstellen.

MfG
uwe

Antworten