Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Moderator: FDR-Team

Maverick75
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 20.10.19, 09:47

Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Maverick75 » 20.10.19, 10:10

Guten Tag.

Nehmen wir mal an beim Kauf einer zweistöckigen Eigentumswohnung (Maisonnette) hat der Makler etwa 15 Quadratmeter zu viel im Exposé angegeben. Der Kaufvertrag ist schon abgeschlossen. Nehmen wir weiter an, dass im Kaufvertrag nur etwas von einem Miteigentumsanteil am Grundstück steht, aber nichts zu der Wohnfläche.

Wie ist die Rechtslage? Könnte man gegen den Makler vorgehen und z.B. so etwas wie Schadenersatz verlangen?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2149
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von fodeure » 20.10.19, 10:15

Maverick75 hat geschrieben:
20.10.19, 10:10
Wie ist die Rechtslage?
Es wurde ein wirksamer Kaufvertrag abgeschlossen.
Maverick75 hat geschrieben:
20.10.19, 10:10
Könnte man gegen den Makler vorgehen und z.B. so etwas wie Schadenersatz verlangen?
Nein, das Exposé ist nicht Bestandteil des Vertrags.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21767
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von ktown » 20.10.19, 12:05

fodeure hat geschrieben:
20.10.19, 10:15
Nein, das Exposé ist nicht Bestandteil des Vertrags.
und das wissen sie woher?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von SusanneBerlin » 20.10.19, 12:16

ktown hat geschrieben:
20.10.19, 12:05
fodeure hat geschrieben:
20.10.19, 10:15
Nein, das Exposé ist nicht Bestandteil des Vertrags.
und das wissen sie woher?
Weil das absolut unüblich wäre.

Also fragen wir den TE:
Wurde das Maklerexpose als Anlage in den notariellen Kaufvertrag aufgenommen?
Grüße, Susanne

Maverick75
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 20.10.19, 09:47

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Maverick75 » 20.10.19, 12:34

Das Exposé wurde nicht im Kaufvertrag erwähnt und nicht als Anlage beigefügt.

Kann man denn nicht wenigstens, nach der aktuellen Rechtslage, den Makler dafür belangen, dass er falsche Angaben gemacht hat? Man zahlt ja hohe Maklergebühren, da sollte man doch darauf vertrauen können, dass der Makler die richtigen Werte der Wohnung angibt. Oder kann sich der Makler wirklich jede Lüge erlauben, um die Wohnung zu verkaufen?

Da ja in dem Kaufvertrag nicht drin steht wie hoch die Wohnfläche ist gilt denke ich "wie gesehen, so gekauft".

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von SusanneBerlin » 20.10.19, 12:48

Was heißt gelogen? Lügen kann der Makler nur, wenn er die korrekte Wohnfläche kennt. Wenn der Eigentümer dem Makler aber nichts gesagt hat, dann schätzt der Makler eben.

Und selbst wenn die Angabe auf einer Messung beruht, da es verschiedene Methoden gibt um die Fläche zu ermitteln, kann sich zwischen der einen und der anderen Methode auch ein Unterschied von einigen Quadratmetern ergeben.

Z.B Balkon oder Terasse mitgezählt/zur Hälte mitgezählt/gar nicht mitgezählt.

Abstellkammer mitgerechnet oder nicht

Flächen unter schrägen Decken unter dem Dach mitgerechnet oder nicht.

Treppe mitgerechnet oder nicht .

Stand im Expose "Grundfläche" oder "Wohnfläche"?

Haben Sie vor der Unterschrift unter den Vertrag den Makler oder den Eigentümer gefragt, auf welcher Meßmethode die Fläche ermittelt wurde?

Wie haben Sie die Fläche ermittelt?
Grüße, Susanne

Verpflichteter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1231
Registriert: 08.01.09, 20:04

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Verpflichteter » 20.10.19, 13:23

Hallo,
SusanneBerlin hat geschrieben:
20.10.19, 12:48
Wie haben Sie die Fläche ermittelt?
Gute Frage



Warum soll der Makler gelogen haben?
Ich unterstelle mal, dass der Verkäufer das Exposé kannte und die m² Angaben von ihm stammen.

MfG
uwe

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2428
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von webmaster76 » 21.10.19, 06:27

In den Exposés der Makler steht i.d.R. so etwas wie "die Angaben stammen vom Verkäufer". War so eine Klausel auch in diesem fiktiven Fall enthalten?

Ein guter Makler lässt sich vom Verkäufer einen Grundriss mit Bemaßung geben bzw. - wenn nicht vorhanden - misst die Fläche selbst aus. Es gibt aber auch welche, die ihre Provision mit minimalem Aufwand erwirtschaften möchten und übernehmen einfach alle Angaben, die sie vom Verkäufer erhalten.

Anders herum hätte sich der Käufer aber auch mal vor dem Kauf den Grundriss geben lassen oder selbst nachmessen können. Bei 15qm Unterschied wäre das jedem Laien doch sofort aufgefallen. Er hätte auch die Möglichkeit gehabt, sich solche Angaben im Kaufvertrag zusichern zu lassen.

Frage: hätte der Käufer die Wohnung nicht gekauft, wenn er von der kleineren Fläche gewusst hätte (in der Annahme, dass der Verkäufer mit dem Preis nicht weiter heruntergegangen wäre)?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21767
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von ktown » 21.10.19, 06:38

Mich würde es nicht wundern, wenn diese Maisonettewohnung unter dem Dach ist und daher die 15m² resultieren. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5905
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Zafilutsche » 21.10.19, 08:15

Meiner Meinung nach gilt die WoFlV
Ob der Makler durch Datenübernahme vom Eigentümer sich die Arbeit erleichtern kann (z.B. nicht nachprüfen, ohne Hinweis das ungeprüft Daten vom Besitzer übernommen worden sind oder zumindest dass die Angegebene qm Zahl von der nach der WoFlV ermittelten Zahl abweicht) vermag ich nicht zu sagen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21767
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von ktown » 21.10.19, 08:38

Muss ein Makler zwingend die gemäß WoFlV ermittelt Fläche angeben oder kann er auch, ohne den Begriff Wohnfläche zu nutzen, einfach eine qm-Zahl angeben. Damit wirkt die Wohnung größer, weil Fläche hinzugefügt werden kann, die gemäß WoFlV zwar zur Grundfläche aber nicht zu Wohnfläche gehört.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5905
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Zafilutsche » 21.10.19, 09:18

Ich denke wenn der Makler sich der DIN 277 Bedienen kann und darf (z.B. Freifinanziertes Objekt), dann wird er nicht die "Wohnfläche" anführen, sondern die "Grund- Nutz- und Verkehrsfläche(n)" einer Wohnung. Ansonsten wäre das Irreführend und ggf. abmahnfähig. Verbraucherverbände könnte m.E. dagegen vorgehen. Ein Makler wäre m.E. mit diesem Vorgehen nicht klug beraten. Manche sind bestimmt diesbezüglich auch schmerzbefreit. :oops:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21767
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von ktown » 21.10.19, 09:31

Ich will damit nur aufzeigen, dass es vielfach auf einzelne Worte im Expose ankommt und auch so das Missverständnis wegen der 15m² entstehen kann. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von SusanneBerlin » 21.10.19, 09:53

Deswegen stellte ich gestern an den TE die Frage, ob der Makler im Expose das Wort "Wohnfläche" oder das Wort "Grundfläche benutzte. :wink:

Der Laie verwendet die Begriffe oftmals synonym (was sie nicht sind) und ist überrascht wenn sich daraus Unterschiede ergeben.
Grüße, Susanne

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19488
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an

Beitrag von Tastenspitz » 21.10.19, 10:06

Nun... die Überschrift sagt:
Makler gibt im Exposé falsche Wohnfläche an
wobei mich eher interessieren würde, wer da wie gemessen hat und wieviel Prozent die 15 m² dann sind.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten