Verwalterwechsel - Abrechnung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 873
Registriert: 14.11.05, 18:08

Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von Starwars2001 »

Hallo,

zum 31.12.2019 endet der Verwaltervertrag von V. Ab 01.01.2020 ist die neue Hausverwaltung B zuständig. Eine Übergabe aller Unterlagen findet Ende Januar 2020 statt.
Frage: Wer muss die Abrechnung für 2019 erstellen?

Im Verwaltervertrag ist dazu keine Regelung zu finden.

In Netz habe gibt es dazu verschiedene Aussagen.

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5349
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von RM »

Starwars2001 hat geschrieben:
13.01.20, 16:53
... zum 31.12.2019 endet der Verwaltervertrag von V. Ab 01.01.2020 ist die neue Hausverwaltung B zuständig. Eine Übergabe aller Unterlagen findet Ende Januar 2020 statt.
Frage: Wer muss die Abrechnung für 2019 erstellen?
Der neue Verwalter... wer denn sonst?
Die Erstellung der Abrechnungsvorlage ist am 31.12. noch nicht fällig. Nach dem 31.12. ist der alte Verwalter nicht mehr zu irgendwelchen Leistungen verpflichtet.
Starwars2001 hat geschrieben:
13.01.20, 16:53
... Im Verwaltervertrag ist dazu keine Regelung zu finden.
Eine Regelung wäre nur erforderlich, wenn der alte Verwalter zur Erstellung der Abrechnungsvorlage verpflichtet werden sollte.
Starwars2001 hat geschrieben:
13.01.20, 16:53
... In Netz habe gibt es dazu verschiedene Aussagen.
So ist das Leben...

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2582
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von lottchen »

DasThema kommt mir sehr bekannt vor. Das hatten wir nicht zufällig schon mal vor kurzem?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Verpflichteter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1287
Registriert: 08.01.09, 20:04

Re: Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von Verpflichteter »

Hallo,

haben wir schon zweimal durch.

Beide mal hat der neue Verwalter die Abrechnung erstellt.

Macht ja auch Sinn denn einige Rechnung (z.B. Wasser Strom Gas ) für das abgelaufen Wirtschaftsjahr trudeln ja erst Jan. und Feb. ein.
Sollen dann alter und neuer Verwalter händchenhaltende die Unterlagen auswerten?

Einmal hat der neuer Verwalter die "alte" Abrechnung klaglos erstellt.
Beim andern mal hat der Verwalter diese Leistung zusätzlich abgerechnet was ebenso nachvollziehbar ist.

MfG
uwe

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2527
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von webmaster76 »

Hier findet man alle wesentlichen Informationen dazu:

https://www.hausverwalter-angebote.de/b ... erwechsel/

Bleibt noch die Frage, ob der neue Verwalter für die Erstellung der Jahresabrechnung eine extra Vergütung fordern darf. Ich würde zu nein tendieren, da die Abrechnung zum Ende des 1. Quartals nach dem Abrechnungszeitraum fällig wird und die Erstellung der Abrechnung zur ordentlichen Verwaltung gehört. Der alte Verwalter ist zur Rechnungslegung verpflichtet, sodass der neue Verwalter über alle Dokumente verfügt.
In der Praxis (so kenne ich das) verlangt ein Verwalter für die Einarbeitung/Übernahme einer ETG eine pauschale Gebühr, mit der diese Aufwände eigentlich abgegolten sind (Übergabe). Anders sieht es natürlich aus, wenn der alte Verwalter der Rechnungslegungspflicht nicht nachkommt und der neue Verwalter Aufwände hat, ihn zum Handeln zu bringen (Anwalt einschalten, vor Gericht gehen usw.).

Verpflichteter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1287
Registriert: 08.01.09, 20:04

Re: Verwalterwechsel - Abrechnung

Beitrag von Verpflichteter »

Hallo,
webmaster76 hat geschrieben:
15.01.20, 14:02
Bleibt noch die Frage, ob der neue Verwalter für die Erstellung der Jahresabrechnung eine extra Vergütung fordern darf. Ich würde zu nein tendieren
Wenn man davon ausgeht, dass das erste Jahr, bei einer Verwaltungsübernahme, den höchsten Arbeitsaufwand erfordert, ich unterstelle, dass die Datenübernahme auf Papier erfolgt, sollte ihm schon ein "Extrageld" zustehen.

Faire Leistung, fairer Preis.

MfG
uwe

Antworten