Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Moderator: FDR-Team

Antworten
wolfgang1
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 16.05.07, 10:41

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von wolfgang1 »

Person A will an eine Person B ein Mietshaus mit Gewerbeteil verkaufen .
Überrascht ist A , dass im Kaufvertragsentwurf eine UG aufgeführt ist .

Welche Risiken birgt das für A und wie kann man sich falls welche vorhanden absichern .A ist ein Privatverkäufer.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3331
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von lottchen »

Eine UG haftet (außer bei Vorsatz) nur mit ihrem Startkapital, das im Extremfall nur 100€ oder 500€ sein kann. Aber wenn der Notarvertrag vernünftig formuliert ist kann da wohl auch nicht viel passieren. Fliest der Kaufpreis nicht oder wird die Grunderwerbssteuer durch den Käufer nicht gezahlt (und der Verkäufer als Drittschuldner in Anspruch genommen) wird der Verkauf eben rückabgewickelt. Sollte zumindest so im Kaufvertrag stehen.

Der Käufer will das Haus offenbar nicht als Privatperson kaufen sondern mit seiner Firma. Eine UG ist ja eine kleine GmbH. Ist jetzt nicht ungewöhnlich, dass das Haus Firmenvermögen sein soll.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
heinrich1
FDR-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.08, 14:57

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von heinrich1 »

wer will eine Rückabwicklung schon beim verkauf einplanen . dass ist doch ärger ohne ende und bedeutet auch kosten .
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3331
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von lottchen »

heinrich1 hat geschrieben: 23.01.21, 23:20 wer will eine Rückabwicklung schon beim verkauf einplanen .
Jeder, der sich in diesem Geschäft ein wenig auskennt. Egal, wer der Vertragspartner ist.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
heinrich1
FDR-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.08, 14:57

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von heinrich1 »

Bitte keine Antworten mehr durch lottchen . Nach meiner Wahrnehmung oftmals nicht dienlich und brauchbar .
heinrich1
FDR-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.08, 14:57

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von heinrich1 »

Bitte keine Antworten mehr durch lottchen . Nach meiner Wahrnehmung oftmals nicht dienlich und brauchbar .
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5465
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von hawethie »

nur mal "dumm" von einem Laien nachgefragt:
warum soll eine Rückabwicklung für die Nichtzahlung des Kaufpreises eingeplant werden? Der Eigentumsübergang braucht doch erst erklärt werden,, wenn der Kaufpreis gezahlt wird.
Bei meinem Hauskauf habe ich bezahlt und der Verkäufer hat dem Notar dies mitgeteilt - und der die Umschreibung veranlasst.
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3724
Registriert: 01.01.07, 21:55
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von CruNCC »

hawethie hat geschrieben: 25.01.21, 14:53 nur mal "dumm" von einem Laien nachgefragt:
warum soll eine Rückabwicklung für die Nichtzahlung des Kaufpreises eingeplant werden? Der Eigentumsübergang braucht doch erst erklärt werden,, wenn der Kaufpreis gezahlt wird.
Und was ist, wenn der kaufpreis monate- oder gar jahrelang nicht gezahlt wird? Soll der Verkäufer bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, dass der Kaufpreis bezahlt wird?

Er kann auch nicht anderweitig verkaufen, da die im Grundbuch eingetragene Vormerkung nur mit Zustimmung des Käufers gelöscht werden kann.

Daher ist eine solche "Absicherung" durchaus sinnvoll.
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5465
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist als Käufer im Vertragentwurf aufgeführt

Beitrag von hawethie »

Ich weiß nicht ob Sie es wussten, aber es gibt den Ausdruck "Termin" oder "Frist".
Kann man ja mal nach googeln.
Und dann im Kaufvertrag eine entsprechende Klausel.....
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
Antworten