Versammlungsort WEG?

Moderator: FDR-Team

Antworten
elreib
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.06, 17:19

Versammlungsort WEG?

Beitrag von elreib »

Hallo,

folgende Situation:

ein Verwalter lädt zur jährlichen Eigentümerversammlung, der Versammlungsort soll der Wohnbereich eines Miteigentümers sein.
Ist dies für die anderen Eigentümer zumutbar?

Danke für die Diskussion.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25802
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von ktown »

Das WEG schreibt hier nichts vor.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6546
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von Zafilutsche »

Einige Richter haben Feststellungen zu einem solchen Thema getroffen. <<<klick mich>>>
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7063
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von hambre »

Ist dies für die anderen Eigentümer zumutbar?
Welches Problem besteht denn für die anderen Eigentümer, d.h. warum sollte das nicht zumutbar sein?
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8420
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von winterspaziergang »

elreib hat geschrieben: 09.06.21, 09:27 Hallo,

folgende Situation:

ein Verwalter lädt zur jährlichen Eigentümerversammlung, der Versammlungsort soll der Wohnbereich eines Miteigentümers sein.
also stellt der Eigentümer seine Wohnung zur Verfügung?
elreib hat geschrieben: 09.06.21, 09:27Ist dies für die anderen Eigentümer zumutbar?
kommt drauf an. Wenn sein "Wohnbereich" eine 400 qm Villa ist mit großer Terrasse, die an einem See angrenzt und hauseigener Bar, dürfte das nicht nur zumutbar, sondern auch sehr geschätzt sein.
Wohnt er trotz eigenem Eigentum auf 50 qm und besteht die WEG aus 20 Personen, vermutlich weniger.
oder ist der Wohnbereich irgendwo weiter weg, als das Objekt der WEG?
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22390
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von Tastenspitz »

elreib hat geschrieben: 09.06.21, 09:27 Ist dies für die anderen Eigentümer zumutbar?
Grundsätzlich ja.
Zu prüfen wäre, ob bei der Versammlung noch die Corona Regeln gelten und wie die aussehen. Oft fordern die Abstände zwischen den Teilnehmern und dann ist eine geräumige Wohnung auch schnell zu eng.
Also ein "kommt drauf an".
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25802
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von ktown »

Zafilutsche hat geschrieben: 09.06.21, 11:18 Einige Richter haben Feststellungen zu einem solchen Thema getroffen. <<<klick mich>>>
Dies wurde aber vom LG Dortmund auch gleich wieder eingefangen. Siehe LG Dortmund, 23.11.2018 - 17 S 83/18.
Es steht und fällt mit den Umständen und ist letztlich immer einzelfallabhängig.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6546
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von Zafilutsche »

Ja stimmt. Auch der Richter in Dortmund hat eine Feststellung getroffen, so wie der aus Büdingen oder Köln oder Oberhausen oder aus Düsseldorf. Offenbar hängt es von den "Bedingungen" ab. (mögl. Barrierefreiheit, Abstände (z.B. wegen Covid Schutzverordnung) oder weil wegen dem "Privaten" einem Mitglied möglicherweise der "Einlass" verwehrt werden könnte. Der Versammlungsort und die Entfernung zum verwalteten Objekt darf scheinbar auch nicht zu weit weg sein.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25802
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Versammlungsort WEG?

Beitrag von ktown »

Zafilutsche hat geschrieben: 10.06.21, 10:57 weil wegen dem "Privaten" einem Mitglied möglicherweise der "Einlass" verwehrt werden könnte.
Dann wäre man aber selten blöd, wenn man die Versammlung trotzdem abhalten würde. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten