Steuernachzahlung wg Abfindung in der Wohlverhaltensphase

Moderator: FDR-Team

Antworten
cobefi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 18.08.16, 11:52

Steuernachzahlung wg Abfindung in der Wohlverhaltensphase

Beitrag von cobefi » 18.08.16, 12:01

Hallo,
also, ich werde nächstes Jahr arbeitslos und bekomme ca 43000 Euro Abfindung. Diese geht komplett an den Insoverwalter. Ich kann allerdings beim Insolvenzgericht Vollstreckungsschutz beantragen. Wenn dies genehmigt wird bekomme ich für einen gewissen Zeitraum ja einen Teil der Abfindung zurück. Differenz zw Netto und Arbeitslosengeld. Das ist das was ich herausgefunden habe.
Hilfe brauche ich allerdings bei dem Thema Steuernachzahlung. Mir wurde gesagt ich muss mit einer hohen 4stelligen Steuernachzahlung rechnen wenn wir die Steuererklärung machen. Ich habe aber kein Geld dafür, die Abfindung ging ja komplett weg. Wie wird das gehandhabt? Wendet sich das Finanzamt dann ausnahmsweise an den Insoverwalter? Wie ist denn hier die Rechtslage?
Freue mich auf Antworten,
VG

Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1687
Registriert: 19.11.07, 18:29
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

Re: Steuernachzahlung wg Abfindung in der Wohlverhaltensphas

Beitrag von Dirty Uschi » 18.08.16, 15:45

Wohl möglich, dass das Finanzamt sich an den IV wendet, macht es ja immer oft und gerne.

Allerdings führt die Einkommensteuer aus unselbstständiger Arbeit nicht zu einer Belastung der Masse mit Einkommensteuer, ist also keine Masseverbindlichkeit nach § 55 InsO. Vergl. nur BFH vom 24.02.2011, VI R 21/10.

Man sollte prüfen, ob man die Steuerlast mit in den unpfändbaren Teil bekommen kann. Hierzu kenne ich mich jedoch zu wenig aus.
Scheiße verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Wenn ich allen meinen Schwestern einen Kaffee ausgeben würde, hätte
ich eine Cafeteria. Derek Shepherd

Antworten