Hypothek und Insolvenz

Moderator: FDR-Team

Antworten
Julius Stranz
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 30.12.15, 21:44

Hypothek und Insolvenz

Beitrag von Julius Stranz » 05.10.16, 22:58

Guten Abend, folgender Fall:

Ein Gläubiger hat eine Forderung gegen einen Schuldner die gleichzeitig mit einer Hypothek im Grundbuch abgesichert ist. Der Schuldner geht in Insolvenz. Der Gläubiger meldet die der Hypothek zugrundeliegende persönliche Forderung in der Insolvenz an. Die Forderung wird in voller Höhe mit dem Vermerk "festgestellt" in der Insolvenztabelle eingetragen.

Nun meine Frage:

Angenommen, ein anderer Grundbuchgläubiger macht nun Zwangsversteigerung und auf die Hypothek fließt Geld, gehört dann das Geld dem Gläubiger oder der Insolvenzmasse? Hätte der Gläubiger, wenn er dieses Geld wollte, die Forderung explizit als "Anerkannt für den Ausfall" anmelden müssen?

Danke für Ihre Mühe

Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1687
Registriert: 19.11.07, 18:29
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

Re: Hypothek und Insolvenz

Beitrag von Dirty Uschi » 06.10.16, 10:04

Der Verwalter hätte die Forderung für den Ausfall feststellen müssen.

Das man die Forderung nicht fdA angemeldet hat, stellt keinen stillschweigenden Verzicht auf die abgesonderte Befriedigung aus der Hypothek dar.
Scheiße verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Wenn ich allen meinen Schwestern einen Kaffee ausgeben würde, hätte
ich eine Cafeteria. Derek Shepherd

Julius Stranz
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 30.12.15, 21:44

Re: Hypothek und Insolvenz

Beitrag von Julius Stranz » 06.10.16, 10:54

Muss der Gläubiger denn jetzt dieses Geld nehmen oder kann er sich weiterhin voll aus der Insolvenz befriedigen ?

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1594
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Hypothek und Insolvenz

Beitrag von idem » 07.10.16, 07:34

Der Versteigerungserlös ist doch sicher. Eine (hohe bzw. "volle") Insolvenzquote auch? :devil:

Abgesehen davon - Erlös vereinnahmen, Ausfallabrechnung vornehmen, auf eventuelle InsQuote warten.

Julius Stranz
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 30.12.15, 21:44

Re: Hypothek und Insolvenz

Beitrag von Julius Stranz » 07.10.16, 08:31

Hallo

Der springende Punkt ist dass der Versteigerungserlös eigentlich kein Geld ist sondern eine Befriedigung anderer Art die aber für den Gläubiger von erheblichem Nachteil wäre. Deswegen möchte er lieber aus der Insolvenz bedient werden.

Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1687
Registriert: 19.11.07, 18:29
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

Re: Hypothek und Insolvenz

Beitrag von Dirty Uschi » 07.10.16, 14:31

Julius Stranz hat geschrieben:Hallo

Der springende Punkt ist dass der Versteigerungserlös eigentlich kein Geld ist sondern eine Befriedigung anderer Art die aber für den Gläubiger von erheblichem Nachteil wäre. Deswegen möchte er lieber aus der Insolvenz bedient werden.
Was soll den bei einer Zwangsversteigerung anderes herauskommen als Geld?
Scheiße verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Wenn ich allen meinen Schwestern einen Kaffee ausgeben würde, hätte
ich eine Cafeteria. Derek Shepherd

Antworten