Ende der Pfändung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Moritzsternchen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.17, 00:34

Ende der Pfändung

Beitrag von Moritzsternchen » 24.03.17, 01:36

Hallo liebe Forennutzer,

vielleicht kann mir ja einer meine Frage beantworten.
Wenn die Privatinsolvenz zB. am 3.5. endet (Stichtag der Eröffnung, 6 Jahre um), endet mit dem Stichtag auch die Rentenpfändung da ja die 6 Jahre der Insolvenz vorbei sind.
Zur Info: ich bin Rentner und während der gesamten 6 Jahre wurden monatlich ca 360,-- € gepfändet.

Im voraus schonmal lieben Dank für die Antwort.

Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1680
Registriert: 19.11.07, 18:29
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

Re: Ende der Pfändung

Beitrag von Dirty Uschi » 24.03.17, 08:39

Es gibt da unterschiedliche Meinungen in der Literatur, stichtagsbezogen oder auch nur bis zur letzten Zahlung am 30.04. Entscheidungen bezüglich dieser Frage sind mir nicht bekannt.
Scheiße verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Wenn ich allen meinen Schwestern einen Kaffee ausgeben würde, hätte
ich eine Cafeteria. Derek Shepherd

Der Internationale
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1300
Registriert: 17.02.05, 08:29
Wohnort: Im sonnigen Süden

Re: Ende der Pfändung

Beitrag von Der Internationale » 25.03.17, 17:01

Moritzsternchen hat geschrieben:Wenn die Privatinsolvenz zB. am 3.5. endet (Stichtag der Eröffnung, 6 Jahre um), endet mit dem Stichtag auch die Rentenpfändung da ja die 6 Jahre der Insolvenz vorbei sind.
Zur Info: ich bin Rentner und während der gesamten 6 Jahre wurden monatlich ca 360,-- € gepfändet.
Da da so einiges nicht zusammen passt, muss ich mal nachfragen:

Insolvenz
Eine Insolvenz ist beendet, wenn sie beendet ist. Eine feste Laufzeit gibt es da nicht. Sie kann 1 Jahr dauern, oder auch 2, 3, 5 oder 9 Jahre. Das was 6 Jahre dauert ist die Laufzeit der Abtretungserklärung, welche mit einem gestellten Restschuldbefreiungsantrag gestellt wird. Hat der Schuldner also nicht nur die Insolvenz, sondern auch die RSB beantragt, so kommt er NACH abgeschlossenem Insolvezverfahren in die sogenannte Wohlverhaltensphase. DIESE endet dann 6 Jahre nach Insolvenzeröffnung. In der Wohlverhaltensphase wird aber laufendes Einkommen nicht gepfändet, sondern durch die Abtretung eingenommen.

Ist Ihr Insolvenzverfahren nun abgeschlossen oder noch nicht?
Das Böse bringen in der Regel nicht böse Menschen in die Welt, sondern dumme.

Haben Schuldner nur die Pflicht zur Redlichkeit?
Oder auch das Recht auf redliche Insolvenzverwalter und redliche Rechtspfleger und redliche Richter?

Moritzsternchen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.17, 00:34

Re: Ende der Pfändung

Beitrag von Moritzsternchen » 25.03.17, 17:23

Sorry, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Ja, das Insolvenzverfahren ist beendet und ich befinde mich in der Wohlverhaltensphase.
Am 3.5. sind genau 6 Jahre nach Eröffnung der Privatinsolvenz um.

Dirty Uschi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1680
Registriert: 19.11.07, 18:29
Wohnort: ~ Betty Ford Clinic Berverly Hills~

Re: Ende der Pfändung

Beitrag von Dirty Uschi » 29.03.17, 13:51

Bei Laufzeiten des Insolvenzverfahrens 6 Jahre + x und Gewährung der RSB endet der InsolvenzBeschlag rückwirkend nach 6 Jahren. Die vereinnahmen Beträge sind dann vom IV auszusondern.

In Neuverfahren nach dem 01.07.2014 wird es noch komplizierter, siehe §300, 300 InsO n.F.
Scheiße verdammt noch mal, ich will wie eine Dame behandelt werden. Meredith Grey
Wenn ich allen meinen Schwestern einen Kaffee ausgeben würde, hätte
ich eine Cafeteria. Derek Shepherd

Antworten