Seite 1 von 1

Fristöse Kündigung leasingvertrag

Verfasst: 29.03.11, 21:38
von sherlyschmidt
Hallo und guten Abend,

ich habe ein riesen Problem mit meiner Leasinggesellschaft!!!

Seit 4 Jahren wird die Rate immer zum 15. abgebucht.
Ich habe zwei offene Raten bei der Gesellschaft (unverschuldet, habe schon vor Monaten eine neue Kontoverbindung angegeben und das Konto ist immer gedeckt ).
Ich habe am 18.02 eine Mahnung für die Feb Rate bekommen und gedacht, das wär ein Fehler. Am 03.03 dann die nachste Mahnung mit dem Vermerk, dass sie eine Inkassöfirma mit dem Forderungseinzug beauftragen, wenn ich nicht bis 10.03 zahle. Ich habe nochmal per E-Mail auf die Kontoänderung und die eingeschickte Einzugsermächtigung hingewiesen und dass die offene Rechnung und die für März anfallene usw dort abgebucht werden sollen.

Ich war dann zwichenzeitlich im Urlaub und dachte, es wäre erledigt. Als ich heute mittag zur Arbeit wollte, war mein Auto weg und ein Zettel lag vor der Tür, dass man das Fzg. sichergestellt hat. Ich habe dann gleich bei der Firma angerufen und gefragt was das soll. Ich wurde gefragt, ob ich neine Post nicht öffnen würde... hab ich dann gemacht. die haben mir am 18.03 ohne Vorwarnung, dass mitlerweile (seit 15.03) zwei Raten offen sind und ohne Ankündigung einer Kündigung fristlos gekündigt.Sind die im Recht oder hätten sie die märz Rate auch anmahnen müssen und in dem Zusammenhang mit Kündigung drohen und mir zwei Wochen zur Nacherfüllung geben müssen (die erst am 01.04 um sind)? AUF Mein Angebot, sofort mit dem Geld vorbei zu kommen,sind sie auch nicht eingegangen.
Wie ist die Rechtslage?

Danke im Voraus, Sherlyschmidt :( :(

Re: Fristöse Kündigung leasingvertrag

Verfasst: 01.04.11, 15:49
von Big Guro
Kann der Leasingnehmer einen Nachweis vorlegen, dass die neuen Kontodaten bei der Leasinggesellschaft angekommen sind?