Auflösung eines Leasingvertrages?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Amani
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.11, 13:19

Auflösung eines Leasingvertrages?

Beitrag von Amani » 23.11.11, 13:30

Hallo,

mein Mann hat vor ca. 2 Jahren von einer Firma ein Angebot bekommen.

Wir sind selber selbständig und diese Firma machte uns das Angebot in einem bestimmten Bereich NRW´s für sie Aufträge durchzuführen.

Es geht dabei um eine Software für einen bestimmten Käuferkreis.

Diese Software mussten wir aber erst mal selber kaufen um sie dann später Kunden anbieten zu können.

Kostenpunkt für die Software waren mehrere Tausend Euro, die wir natürlich nicht mal eben hatten. Wir konnten die Software aber über eine Leasingbank leasen.

Im Nachhinein hat sich aber rausgestellt, dass alles nur ein Flop war!

Die Firma hatte im Vorfeld davon gesprochen, dass sie sich um die Aquise für neue Kunden kümmert und wir diesen Kunden nur das Infomaterial zukommen lassen und dann ggf. bei Interesse uns um die Schulung der Kunden, den Verkauf, Finanzierung usw. kümmern.

Es kam aber niemals dazu, dass ein Kunden (insgesamt wurden uns nur 2 Kunden vermittelt) Interesse an dieser Software hatte.

Wir zahlen die Leasingraten insgesamt 7 Jahre und alles ist für den Eimer. Einen Gewinn haben wir nie machen können.


Weis jemand, wie die Rechtslage ist um aus solch einem Leasingvertrag rauskommen zu können?


Gruß Amani

Christoph
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2724
Registriert: 15.09.04, 10:32
Wohnort: Lüpiland

Re: Auflösung eines Leasingvertrages?

Beitrag von Christoph » 04.12.11, 19:15

Unabhängig von der anderen Geschichte, die für das "Leasingrecht" ohne Belang ist, kommt es auf die Vertragsgestaltung des Leasingvertrages an, ob dieser kündbar ist oder nicht. Im Normalfall ist ein Leasingvertrag nicht kündbar.

Unabhängig davon könnt ihr aber beim LG nachfragen, ob der mit einer Auflösung des LV einverstanden wäre. Dann wird aber eine Ablöseforderung in Höhe der Rest-Leasingforderung bis zum Laufzeitende, aber barwertig abgezinst aufgestellt.
Dieser Beitrag ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne dar.

Antworten