Kleine Drohnen

Moderator: FDR-Team

Antworten
AndreasHL
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 699
Registriert: 30.12.04, 21:06
Wohnort: im Norden

Kleine Drohnen

Beitrag von AndreasHL »

Hallo,

immer wieder ist abends (ca. ab 21 Uhr oder später) eine kleine Drohne in der Nähe zu beobachten, ca. 100 Meter vom Haus entfernt, Flughöhe 20-30 Meter. Sieht aus wie eine Spielzeugdrohne, aber das ist schwer einzuschätzen, und die Flugdauer und Stabilität sprechen eher für ein Profi-Gerät.

Die Drohne ist hell (weiß) beleuchtet und immer für ca. 10 Minuten zu sehen. Während dieser Zeit unternimmt sie keine Flugmanöver, fast wie Stillstand in der Luft.

Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, was es Interessantes bei uns zu beobachten gibt, es ist eine dörfliche Randlage einer größeren Stadt.

Allerdings ist hier in der Nähe ein Truppenübungsplatz, wo auch manchmal eine Aufklärungseinheit tätig ist. Bevor ich mich jetzt nach einer günstigen gebrauchten 8,8 cm Flak umsehe, die Frage: was kann ich tun?

Wer will schon gerne von Unbekannt beobachtet werden. Aber ggfls. so ein Teil vom Himmel zu holen wäre ja auch nicht unbedingt optimal. Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße

Andreas

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 824
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von Jutta »

Nach der Beschreibung denke ich, dass die Drohne dort fliegen darf, siehe:
https://versichertedrohne.de/drohnen-informationen.htm

Was sie dort macht, kann man natürlich nicht wissen. Aber meine Bekannten z.B. sind Jäger und setzen Drohnen ein, um Rehe und Kitze im Gras zu beobachten und zu finden, was sonst fast unmöglich ist. Dafür haben Sie sogar eine Wärmebildkamera montiert.
Gruß
Jutta

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17712
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von FM »

So rein von der Behördenbezeichnung her: Militärischer Abschirmdienst könnte zuständig sein.

Spannend wird es, wenn der MAD dann special agents der NSA verhaftet.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2345
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von Celestro »

AndreasHL hat geschrieben:
11.03.20, 18:13
Wer will schon gerne von Unbekannt beobachtet werden.
Können Sie sich mal entscheiden?
AndreasHL hat geschrieben:
11.03.20, 18:13
Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, was es Interessantes bei uns zu beobachten gibt, es ist eine dörfliche Randlage einer größeren Stadt.
Also was nun? Es gibt nichts zu beobachten, oder Sie glauben, es würde jemand beobachten?

FaustAlpen
FDR-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 09.01.20, 12:26

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von FaustAlpen »

AndreasHL hat geschrieben:
11.03.20, 18:13
immer wieder ist abends (ca. ab 21 Uhr oder später) eine kleine Drohne in der Nähe zu beobachten, ... Wie ist die Rechtslage?
Stellt die Drohne eine belästigende Lärmquelle dar? Dann wäre das BImSchG + Verordnungen ein Ansatzpunkt...

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 834
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von WHKD2000 »

AndreasHL hat geschrieben:
11.03.20, 18:13

Die Drohne ist hell (weiß) beleuchtet und immer für ca. 10 Minuten zu sehen. Während dieser Zeit unternimmt sie keine Flugmanöver, fast wie Stillstand in der Luft.
alte Weisheit aus der Luftfahrt:
oben geblieben ist noch keiner.


also gehen Sie die 100 m zu Fuß,warten die 10 min ab, dank Beleuchtung sehen Sie ja, wo die runtergeht, dann sehen Sie ja den "Piloten".
Ggf. KFZ- Kennzeichen etc.etc................

:ironie:
Kleiner Tipp:
statt der 8.8 Flak kaufen Sie sich die 2 -cm.
Die ist preiswerter und reicht für die Drohne völlig aus.
Ansonsten würde ich die A-10 zur Unterstützung am Boden anfordern; ggf. in Spangdahlem anrufen. :lachen: :lachen: :christmas

AndreasHL
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 699
Registriert: 30.12.04, 21:06
Wohnort: im Norden

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von AndreasHL »

2 cm Flak ist doch nur ein Spielzeug. Außerdem habe ich noch eine Rechnung mit dem Nachbarn offen, da ist das dann ein Auswasch bzw. Trümmerbeseitigen. Und ein Schuß mit der 8,8 ist doch günstiger als 1000 mit der 2 cm. Von der Lärmbelästigung bei 1000 Schuß mal abgesehen.

Außerdem ist der Wiederverkaufswert der 8,8 höher :-))

An den BND: dies ist ein Witz.

Viele Grüße

Andreas

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 834
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von WHKD2000 »

AndreasHL hat geschrieben:
29.03.20, 11:37
2 cm Flak ist doch nur ein Spielzeug. Außerdem habe ich noch eine Rechnung mit dem Nachbarn offen, da ist das dann ein Auswasch bzw. Trümmerbeseitigen. Und ein Schuß mit der 8,8 ist doch günstiger als 1000 mit der 2 cm. Von der Lärmbelästigung bei 1000 Schuß mal abgesehen.

Außerdem ist der Wiederverkaufswert der 8,8 höher :-))

An den BND: dies ist ein Witz.

Viele Grüße

Andreas
:ostern:
ich hatte diese Empfehlung natürlich auch mit Rücksicht auf Ihre Gesundheit gegeben; Stichworte Munitionsgewicht, Rückenschonung.
bei der Lärmbelästigung, sorry, hatte ich nicht an die Menge gedacht.Aber wenn man zielen kann,......why not... :oops:

:ironie:
Von der Seite bleibt noch die Empfehlung für den Telefonanruf in Spangdahlem.
Insbesondere hinsichtlich der Rechnung mit dem Nachbarn dürften dann so ziemlich
sämtliche Unklarheiten beseitigt werden.

Ggf. Nachbars Haus noch mit dem Laser markieren, dann passt das schon :mrgreen:

AndreasHL
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 699
Registriert: 30.12.04, 21:06
Wohnort: im Norden

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von AndreasHL »

Eigentlich ist so eine Kanone schon recht praktisch. Bei uns steht es leeres Haus, Brandschaden. Der Besitzer reißt das nicht ab wegen Asbest.

Nun habe ich natürlich Angst, wenn ich da gleich mit rein halte, dass ich leichte Probleme mit der Umweltschutzbehörde bekomme. Vielleicht wäre doch ein größeres Kaliber sinnvoll, dann wird der Asbest viel weiter verteilt und keiner kommt zu Schaden.

Kennst sich hier jemand mit 15-cm-Kaliber aus? Die Kanonen mit 21 cm scheinen mir etwas aus der Mode gekommen zu sein. Na ja, man kann nicht alles haben :-)

Notfalls reicht aber auch eine Panzerfaust oder zwei. Also, wer so etwas noch rumliegen hat, bitte her damit. Oder Handgranaten, dann könnten wir ein Dorffest veranstalten mit Handgranatenweitwurf. Ist doch mal was neues :D

Viele Grüße

Andreas

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 834
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Kleine Drohnen

Beitrag von WHKD2000 »

btw.

eine Drohne muß ab 250 gr Gewicht mit feuerfester Plakette (Name,Anschrift ) gekennzeichnet sein.
Es soll ja offensichtlich ein Profigerät sein, also vermutlich deutlich schwerer wie die 250 gr.

Ich würde da einfach mal nachschauen ob vorhanden, wenn die beim Besitzer landet.

Nächster Punkt wäre z.B. Aufstiegserlaubnis; von welchem (Besitz)grund steigt die auf,etc.....

Falls der sich dumm anstellt, Polizei rufen.
:engel:

Antworten