Mitführen von Pilotenlizenz

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von Mark Herzog » 31.10.10, 10:09

Wo genau ist festgelegt, ob und in wie weit ein Gleitsegelpilot seine Lizenz mitführen muss?

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von ATCler » 02.11.10, 10:05

Hallo,

steht hier:
§3b LuftVO "Mitführen von Urkunden und Ausweisen"

Zusätzlich gilt für Luftsportgeräteführer:
[quote]§ 4a Luftsportgerät und unbemanntes Luftfahrtgerät
Auf den Betrieb von Luftsportgerät und unbemanntem Luftfahrtgerät finden die Vorschriften dieser Verordnung Anwendung, soweit sich nicht aus den Besonderheiten dieser Luftfahrtgeräte, insbesondere der Freistellung von der Verkehrszulassung und dem Flugplatzzwang, der besonderen Betriebsform oder der fehlenden Besatzung die Unanwendbarkeit einzelner Vorschriften ergibt.[/quote]
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von Mark Herzog » 02.11.10, 10:53

ATCler hat geschrieben:Hallo,

steht hier:
§3b LuftVO "Mitführen von Urkunden und Ausweisen"

Zusätzlich gilt für Luftsportgeräteführer:
§ 4a Luftsportgerät und unbemanntes Luftfahrtgerät[/b]
Auf den Betrieb von Luftsportgerät und unbemanntem Luftfahrtgerät finden die Vorschriften dieser Verordnung Anwendung, soweit sich nicht aus den Besonderheiten dieser Luftfahrtgeräte, insbesondere der Freistellung von der Verkehrszulassung und dem Flugplatzzwang, der besonderen Betriebsform oder der fehlenden Besatzung die Unanwendbarkeit einzelner Vorschriften ergibt.
Vielen Dank, nett gemeint, aber wenn ich nun konkret in den Text der LuftVO rein schaue, fühle ich mich an Asterix in Rom erinnert (das Haus das Verrückte macht).

§ 3b Mitführung von Urkunden und Ausweisen
Die Verpflichtung, die für den Betrieb erforderlichen Urkunden und Ausweise an Bord eines Luftfahrzeugs mitzuführen, bestimmt sich nach verbindlichen internationalen Vorschriften, nach deutschem Recht und nach dem Recht des Eintragungsstaates des Luftfahrzeugs sowie bei Besatzungsmitgliedern nach dem Recht des diese Papiere ausstellenden Staates. In jedem Falle sind diese Unterlagen auch in englischer Sprache mitzuführen.


Also: Verbindliche Internationale Vorschriften, wonach die Gleitsegellizenz in Deutschland mitgeführt werden muss, kenne ich nicht. Eine "Eintragung" der Gleitsegel erfolgt nicht - es gibt also keinen "Eintragungsstaat". Bleibt "deutsches Recht"


§ 4a Luftsportgerät und unbemanntes Luftfahrtgerät
Auf den Betrieb von Luftsportgerät und unbemanntem Luftfahrtgerät finden die Vorschriften dieser Verordnung Anwendung, soweit sich nicht aus den Besonderheiten dieser Luftfahrtgeräte, insbesondere der Freistellung von der Verkehrszulassung und dem Flugplatzzwang, der besonderen Betriebsform oder der fehlenden Besatzung die Unanwendbarkeit einzelner Vorschriften ergibt.


Eine Verkehrszulassung für Gleitsegel gibt es nicht,- nur eine Musterprüfung. Fliegen darf man nur auf vom DHV zugelassenen Geländen,- landen überall wo man nix kaputt macht und niemanden in Gefahr bringt. Ist das "Flugplatzzwang"?. Der DHV macht geländezulasung und Musterprüfung im Auftrag der Behörden. Muss ich die Lizenz nun mitführen, oder nicht?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von Tastenspitz » 02.11.10, 11:44

Ich weiß zwar nicht, ob das hier
LuftVZO hat geschrieben:§ 26b Ausübung der Rechte aus einer Lizenz
Die Rechte aus der Lizenz dürfen nur ausgeübt werden, wenn der Inhaber neben dem Luftfahrerschein ein gültiges Tauglichkeitszeugnis nach § 24d mitführt.
hier zutrifft, aber möglich wäre es.
Hervorhebung durch mich
Wo ist eigentlich das Problem? ist die so schwer, dass der Segler nicht mehr abhebt?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von ATCler » 02.11.10, 14:12

Muss ich die Lizenz nun mitführen, oder nicht?
JA!

Verstehe nicht, warum das so schwer zu begreifen ist?
§4a ist doch im Satz 1 (den ich fett hervorgehoben habe) eindeutig. es finden die Vorschriften der LuftVO auch auf Luftsportgeräteführer und deren -geräte Anwendung, wenn nichts abweichendes festgelegt wurde (Folgesätze im §4a).

Also gilt für den Geräteführer ebenfalls §3b LuftVO. Punkt!

Luftsportgeräte sind kein rechtsfreier Raum, auch wenn man an so manchen UL-Plätzen den Eindruck gewinnen könnte.

Flugplatzzwang und Verkehrszulassung haben mit der Piloten-Lizenz erstmal gar nichts zu tun.
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von Mark Herzog » 02.11.10, 15:36

ATCler hat geschrieben:Verstehe nicht, warum das so schwer zu begreifen ist?
§4a ist doch im Satz 1 (den ich fett hervorgehoben habe) eindeutig. es finden die Vorschriften der LuftVO auch auf Luftsportgeräteführer und deren -geräte Anwendung, wenn nichts abweichendes festgelegt wurde (Folgesätze im §4a).

Also gilt für den Geräteführer ebenfalls §3b LuftVO. Punkt!

Luftsportgeräte sind kein rechtsfreier Raum, auch wenn man an so manchen UL-Plätzen den Eindruck gewinnen könnte.

Flugplatzzwang und Verkehrszulassung haben mit der Piloten-Lizenz erstmal gar nichts zu tun.
Danke, aber um das klar zu stellen: Ich suche keinen rechtsfreien Raum. Ich will die Sache nur verstehen und vollständig ableiten können und so ausführlich diese Zitate bisher sind, ich kann die Herleitung zu der Bestimmung: „Ein Gleitsegelpilot muss seine Lizenz wenn er fliegt mit sich führen“ oder gar „Ein Gleitsegelpilot muss seine Lizenz schon mit sich führen, wenn er mit seinem Gerät ohne zu starten nur am Boden etwas übt“ bisher nicht ableiten.

Was ich suche, ist eine Analogie zum § 4 Abs. 2 der Fahrerlaubnisverordnung. §3b LuftVO ist das jedenfalls nicht. Hier steht nur, wonach sich die Verpflichtung, die Lizenz mitzuführen, richtet.

Den Hinweis von Tastenspitz auf die LuftVZO muss ich mir diesbezüglich noch mal näher ansehen... Das klingt schon sehr nach dem was ich suche.

Humming Bird
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 19.06.05, 07:00

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von Humming Bird » 09.11.10, 11:04

Mark Herzog hat geschrieben:Wo genau ist festgelegt, ob und in wie weit ein Gleitsegelpilot seine Lizenz mitführen muss?
schau mal hier:

§ 26 Abs. 2 Satz 3 LuftVZO
…. Der Luftfahrerschein ist zusammen mit dem Personalausweis oder Reisepass und dem Tauglichkeitszeugnis bei Ausübung der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitzuführen.

Basta!

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Mitführen von Pilotenlizenz

Beitrag von ATCler » 09.11.10, 20:09

Hallo Humming Bird,

danke, genauso schauts aus. Den Paragrafen hab ich vergessen... 8)
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

Antworten