Landegebühren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Pjorder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.16, 20:32

Landegebühren

Beitrag von Pjorder » 14.09.16, 20:38

Hallo,
welche Möglichkeiten habe ich, wenn einer seine Landegebühren nicht bezahlt und wo sind die Rechte im Gesetz verankert?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16347
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Landegebühren

Beitrag von FM » 14.09.16, 22:06

Pjorder hat geschrieben:Hallo,
welche Möglichkeiten habe ich, wenn einer seine Landegebühren nicht bezahlt und wo sind die Rechte im Gesetz verankert?
Ein Flughafenbetreiber wie z.B. der in Frankfurt oder München müsste doch eine Rechtsabteilung haben, die das aus dem FF kann?

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1177
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Landegebühren

Beitrag von Townspector » 15.09.16, 09:52

Der Betreiber eines Landeplatzes hat in aller Regel eine Entgeltordnung für Landungen etc. (entweder nach oder -je nach Status des Landeplatzes- in Anlehnung an §19B LuftVG.

Mit der Landung erkennt der Pilot diese an und schließt (mindestens) konkludent einen Nutzungsvertrag mit dem Betreiber
Auf dieser Grundlage kann auf dem zivilen Rechtswege die Mahnung /Klage auf Zahlung erfolgen.
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

Pjorder
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.16, 20:32

Re: Landegebühren

Beitrag von Pjorder » 15.09.16, 10:12

Ist es möglich, den Flieger wegen nicht Bezahlung der Landegebühren am Boden festzuhalten bzw. Den. Start zu untersagen?

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1177
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Landegebühren

Beitrag von Townspector » 15.09.16, 11:10

Wohl eher nicht. :roll:

Da derjenige aber über die Registriernummer der Maschine ja wohl recht eindeutig erkennbar sein dürfte, ist Zusenden einer Rechnung wohl kaum ein Problem?
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Landegebühren

Beitrag von ATCler » 19.01.17, 10:26

Ist es möglich, den Flieger wegen nicht Bezahlung der Landegebühren am Boden festzuhalten bzw. Den. Start zu untersagen?
Ein Startverbot wegen einer nicht bezahlten Rechnung/Gebürhr ist KEIN Grund für ein Startverbot!

Im Übrigen kann ein Startverbot auch nur durch einen BfLA (Luftaufsicht) aber NICHT durch einen Flugleiter verhängt werden.

Wenn der Pilot nicht Halter des Lfz ist, und das Lfz nicht mit Halterangaben im Hauptflugbuch erfasst ist, kann eine Halterabfrage beim LBA erfolgen (kostet aber).
Über den Halter und den entsprechenden Eintrag im Bordbuch läßt sich dann der Pilot ermitteln, der ja dann das Lfz gechartert hat.

Allerdings genügt es ja den tatsächlichen Halter zu haben, der schon mal das Geld überweisen könnte und es sich eben vom Piloten per Rechnung wiederholen muss. Er muss ja auch die Flugzeit mit diesem abrechnen...
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

Antworten