Werbung an einer Hauswand

Moderator: FDR-Team

Antworten
thardos
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 01.12.07, 00:03

Werbung an einer Hauswand

Beitrag von thardos »

In wie fern ist Werbung an der eigenen Hauswand (Mehrfamilienhaus direkt an der Straße) genehmigungspflichtig (in Berlin)? Generell? Überhaupt nicht? Wenn doch, aber einer bestimmten Größe?

Nehmen wir an es handelt sich bloß um einen Aufkleber in Postkartengröße. Oder um eine große fünf mal fünf Meter Werbetafel. Wie ist die Rechtslage?
Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6395
Registriert: 10.01.05, 04:39
Wohnort: Berlin

Re: Werbung an einer Hauswand

Beitrag von Gerd aus Berlin »

"Ordnungsamt, Amt für Grünflächen, oder auch Baumamt" zu befragen hat dieser Ratgeber vorgeschlagen. (Da wo ich gerne in der Sonne sitze, ist für die eine Seite des Weges das Bauamt zuständig, für die andere das Grünflächenamt :D . Entsprechend quellen die Müllkästen mal auf der einen Seite über, mal auf der anderen ...)

In Berlin käme dann noch eine "Gestaltungsordnung des Senats" hinzu wie hier für Unter den Linden, wo eine Autofirma zu große Plakate anbringen wollte: "Wie groß darf Werbung in Mitte sein?"

Des weiteren gibt es standesrechtliche Richtlinien zu beachten. Gegen solche verstoßen angeblich auch viele Hinweisschilder an Fassaden für ärztliche Dienstleistungen.

Gruß aus Berlin, Gerd
Recht beratungsresistant
ist und bleibt der Querulant.

"I’m a poet, and I know it,
hope I don’t blow it." Bob Dylan
Antworten