Bildrechte mit berühmten Personen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Anja1
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 28.07.05, 10:37

Bildrechte mit berühmten Personen

Beitrag von Anja1 »

Ein simpler Fall, doch wie ist die Rechtslage.
Ein Mensch bekam von einem Politiker eine Auszeichnungurkunde überreicht.
Das Foto Zeit den Preisträger mit dem Politiker. Darf der Preisträger dieses Foto,
das seine Frau gemacht hat, in seinem Buch abdrucken, in dem er über das Projekt,
für das er letztendlich die Auszeichnung erhalten hat abdrucken?

Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10721
Registriert: 13.11.06, 20:51

Re: Bildrechte mit berühmten Personen

Beitrag von Richard Gecko »

Wenn die Frau dem Preistraeger dafuer die Nutzungsrechte erteilt, dann schon.
Freie DNS-Server:
87.118.100.175 (Germany Privacy Foundation)
85.214.73.63 (FoeBuD e.V.)
213.73.91.35 (CCC)
Anleitung zum Umstellen:
http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

Cogi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 15.12.05, 12:31

Re: Bildrechte mit berühmten Personen

Beitrag von Cogi »

... wenn er kein Nutzungsrecht hat, hängt es davon ab, ob der Politiker eine "relative" (nur zeitweise bekannt) oder "absolute Persönlichkeit der Zeitgeschichte" ist.
Im zweiten Fall hat er seine Rechte am eigenen Bild verloren...

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Bildrechte mit berühmten Personen

Beitrag von nordlicht02 »

@Cogi: Das ist so nicht richtig.
Erstens kommt es darauf an was und wo veröffentlicht wird.
Der Bürgermeister von Klein-Posemuckeldorf kann in der lokalen Presse i. d. R. problemlos veröffentlicht werden - egal ob er zehn Jahre oder zwei Tage im Amt ist. Eine bundesweite Veröffentlichung müsste er, bei kurzer Amtszeit nicht unbedingt hinnehmen. Es kommt aber letztendlich immer darauf an, was überwiegt: sein Persönlichkeitsrecht oder das Interesse der Öffentlichkeit.
Und auch ein Bundespräsident hat ein Recht am eigenen Bild und müsste sich nicht jede Veröffentlichung gefallen lassen - auch hier käme es darauf an, was schwerer wiegt. Es gibt etliche Fälle, wo sich Prominente gegen Veröffentlichungen erfolgreich gewehrt haben.

Also einfach zu sagen: Wer berühmt ist hat kein Recht am eigenen Bild ist Quatsch - jedes Foto mit erkennbar abgebildeten Personen muss im Regelfall daraufhin geprüft werden, ob es veröffentlicht werden kann oder nicht.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Antworten