Ehrverletzende Aeusserungen

Moderator: FDR-Team

Antworten
DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 20:05
Wohnort: TI, Schweiz

Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von DaChris77 »

Ich war mit einigen anderen Personen vor einigen Wochen auf einer öffentlichen PRojektbesprechung.

Es ging um ein geplantes Wohnungsbauprojekt in einer BW-Stadt in deren Nähe ein Atomkraftwerk steht.

Unter anderem wurde die Energieversorugungsfrage diskutiert, welche dann kruzzeitig über eine Diskussion über Atomkraft und alternative Energieen ausartete. Am Ende haben sich aber alle wieder "lieb" und es wurde entschieden die Heizung auf Strom-Basis auszulegen und eine entsprechende Leifervereinbarung über 90% Atomstrom mit dem Stromanbieter auszuhandeln.

In der Presse wurde diese Diskussion so beschreiben:

..Die ewig gestrigen Atomkraftbefürworter Hr. X,Y,Z,B,A, Frau G,H die mit ihren egoistischen und menschenfeindlichen Vorstellungen die Diskussion dominierten und ihr krankes Gedankengut gebetsmühlenartig so lange wiederholt haben bis der letzte vernünftige Widerstand gebrochen war, ... und mit Hilfe der... (Energieversorger) diesen umweltpolitischen Blödsinn knapp gegen die Stimmen der ..(Umweltheinis) (naja, 31 zu 5 war alles andere als knapp), somit stellt sich die Frage welchen Einfluss der ... (Energierversorger) im Vorhinein auf diesen Personenkreis ausgeübt hat.

Im weiteren wird empfohlen das Projekt zu beukottieren.

Da unsere Firma und ich dort auch namentlich genannt werden ("wir" bauen die Infrastruktur) überlegen wir uns gerichtlich gegen diese Beleidigungen und Unterstellungen vorzugehen.

Oder zählt so etwas als Presse- und Meinungsfreiheit?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von nordlicht02 »

DaChris77 hat geschrieben: Da unsere Firma und ich dort auch namentlich genannt werden
Wenn ein Unternehmen zu einer "öffentlichen Projektbesprechung" lädt, bei der auch die Presse anwesend ist, müssen sich die Teilnehmer es wohl gefallen lassen, dass auch ihre Namen veröffentlicht werden.

Wenn der Text so, wie Sie ihn zitieren erschienen ist, handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht um einen Bericht, sondern um einen Kommentar, der sicher auch als ein solcher gekennzeichnet war. Und ein Kommentar ist nunmal ein "Meinungsbeitrag" - und darin stellt der Kommentator, wie der Name schon vermuten lässt, seine eigene Meinung dar. Und in Kommentaren passiert es täglich, dass manche Leute ihr "Fett wegbekommen". Und das ist bei einem Kommentar auch durchaus legitim. Wenn man da zu dünnhäutig ist, darf man eben als Unternehmen keine öffentlichen Projektbesprechungen veranstalten.
Und der eine hält Atomkraftbefürworter für "ewig gestrig", der andere bezeichnet Menschen, die sich Gedanken machen als
DaChris77 hat geschrieben:Umweltheinis
Ich schließe mich da übrigens eher dem Kollegen an, der den Kommentar geschrieben hat. :mrgreen:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 20:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von DaChris77 »

Die Projektbesprechung war von der Stadt organisiert, mehrere Firmen die an dem Projekt beteiligt sind waren eingeladen.

Was mich an dem Ganzen stört ist die Medien-Hetze gegen Menschen die versuchen die Zukunft vernünftig zu gestalten und dafür viel Kapital riskieren.

Also dürfte ich in einem Kommentar dann der Meinung sein dass diese Umweltheinis zurückgebliebene Menschen sind die den Lügen der Politiker glauben und sich keine eigene Meinung bilden können/wollen. Also wie in den 30er Jahren: Einer führt und alle rennen ihm nach und glauben alles.
Ist ja schliesslich meine freie Meinungsäusserung?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von nordlicht02 »

DaChris77 hat geschrieben: Was mich an dem Ganzen stört ist die Medien-Hetze gegen Menschen die versuchen die Zukunft vernünftig zu gestalten
:roll:
DaChris77 hat geschrieben:..die den Lügen der Politiker glauben und sich keine eigene Meinung bilden können/wollen.
M.E. haben die eher eine eigene Meinung als die "ewig gestrigen" Befürworter.
DaChris77 hat geschrieben:Also wie in den 30er Jahren: Einer führt und alle rennen ihm nach und glauben alles.
Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
Oder hatte etwa in den 30er Jahren die Bevölkerung jahrzehntelang demonstriert und protestiert, damit eine Knalltüte an die Macht kommt? Bei der Atomkraft ist es ja wohl eher so, dass die Politik jetzt das umsetzt, was Großteile der Bevölkerung seit langem fodern - jedenfalls die, die etwas Grips in der Birne haben.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 20:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von DaChris77 »

nordlicht02 hat geschrieben:
DaChris77 hat geschrieben: Was mich an dem Ganzen stört ist die Medien-Hetze gegen Menschen die versuchen die Zukunft vernünftig zu gestalten
:roll:
DaChris77 hat geschrieben:..die den Lügen der Politiker glauben und sich keine eigene Meinung bilden können/wollen.
M.E. haben die eher eine eigene Meinung als die "ewig gestrigen" Befürworter.
DaChris77 hat geschrieben:Also wie in den 30er Jahren: Einer führt und alle rennen ihm nach und glauben alles.
Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
Oder hatte etwa in den 30er Jahren die Bevölkerung jahrzehntelang demonstriert und protestiert, damit eine Knalltüte an die Macht kommt? Bei der Atomkraft ist es ja wohl eher so, dass die Politik jetzt das umsetzt, was Großteile der Bevölkerung seit langem fodern - jedenfalls die, die etwas Grips in der Birne haben.

Ok, dann schaltet mal alle AKWs ab und Stoppt ALLE Stromimporte aus dem Ausland, dann ist D dunkel und kalt und 2/3 der Bevölkerung erfrieren, verhungern, verdursten und ersticken in ihrem Dreck.

Gestern war ha mal wieder in der Presse zu lesen dass Herr Kretschman (Grüne) (oder so) die Schuld an einem evtl. Blackout in Süddeutschland schon jetzt den Franzosen und Schweizern in die Schuhe schiebt, da dieser IHRE ATOMSTROMIMPORTE NACH DEUTSCHLAND WEGEN EIGENBEDARFS VERRINGERN müssen und es in D keine ausreichenden Alternativen zur Energieversorugung gibt.
Unter anderem deshalb weil ja seine eigene Parte das Pumspeicherkraftwerk im Schwarzwald sowie neue Nord-Süd-Stromtrassen verhindert hat.

Denkt mal drüber nach.

Ach ja: Einem Bekannten wurde der Bau einer Votovoltaik-Anlage auf seinen Hausdächern (Wohnhaus, 4 Ställe, 3 Scheunen, insgesamt 3500m2) verboten da die evtl. auftreten Sonnenlichtreflexionen den Wert des Nachbargründstückes, welches einem "grünen" Gemeinderatsmitglied gehört, theoretisch mindern könnten.
Die geplante Biogasanlage könnte ja auch Gerüche erzeugen und darf deshalb nicht gebaut werden. Nun werden halt jedes Jahr 600.000-800.000 Liter Gülle regelmässig auf die brachliegenden Felder verteilt, riecht überhaupt nicht und schadet auch nicht der Umwelt. Oder doch??

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von Roni »

ich habe da was ganz anderes in der Presse gelesen, nämlich dass Frankreich stromknapp ist und ausgerechnet von Deutschland " Ökostrom " bezieht, und nein ich sitze deswegen nicht im Dunkeln und habe auch sonst keine Probleme mit der Energieversorgung.

http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaf ... t-sich-arm
Wie kann mann nur ständig so einen Mist schreiben, das ist ja schon krankhat.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von nordlicht02 »

Roni hat geschrieben:ich habe da was ganz anderes in der Presse gelesen, nämlich dass Frankreich stromknapp ist und ausgerechnet von Deutschland " Ökostrom " bezieht,
Oh oh, das passt aber nun sicherlich so gar nicht in sein Weltbild - das haben Sie nun kaputt gemacht.
Das wird sicher die vom TE weiter oben erwähnte "Medien-Hetze" sein. :mrgreen:
Roni hat geschrieben:Wie kann mann nur ständig so einen Mist schreiben,
Na ja, wenn man nicht in der Lage ist, die Zeichen der Zeit zu erkennen..... :wink:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 20:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Ehrverletzende Aeusserungen

Beitrag von DaChris77 »

Andere Zeitungen schreiben da was ganz anderes.

Wo produziert Deutschland denn Öko-Strom?

Indem es das Gas aus Russland holt, aus einem Land in dem die Fläche von 1,5mal Deutschland aufgrund Öl und Gasförderung für die nächsten 200.000 Jahre verseucht ist und über 500.000 Menschen deswegen erkrankt sind aber nicht wegziehen können.
Oder Strom aus Braunkohle für die ganze Dörfer plattgemacht werden und die Menschen zwangsumgesiedelt werden oder die Steinkohle die aus China kommt weil die einheimische Kohle zu schlecht ist. Vom Dreck rund um diese Kraftwerke redet keiner.

DAS ist dann also Öko-Strom?

Dann lieber den Meiler vor der Tür.

Ausserdem kann mir egal sein was Europa so treibt, ab Juni liege ich nach meiner Schicht in Kalifornien am Strand und freue mich nach meiner Ausbildung über die 15.000US$ Monatslohn und geniesse das Leben einer 4 Tage/7h Arbeitswoche auf einem Arbeitsplatz in dem es sauberer ist als in jedem OP-Saal.

Ab und an komme ich auch mal Online wenn ich Probleme mit den Mietern in unsren Häusern in D habe.

So, jetzt gehts los Richtung Zürich BYE BYE

Antworten