Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Moderator: FDR-Team

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10913
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Dummerchen »

hawethie hat geschrieben: 31.03.21, 09:30 naja: ich freu mich jedenfalls, dass ich nicht so wichtig bin, dass mich irgendeiner mit Nano-chips oder so manipulieren will
Chip
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3469
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von lottchen »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Ich bin kein unbeschriebenes Blatt ich habe in meiner jugendzeit ziemlich wild gelebt.
Das heißt was übersetzt? Drogenmißbrauch?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22191
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Tastenspitz »

Dummerchen hat geschrieben: 31.03.21, 11:21
hawethie hat geschrieben: 31.03.21, 09:30 naja: ich freu mich jedenfalls, dass ich nicht so wichtig bin, dass mich irgendeiner mit Nano-chips oder so manipulieren will
Chip
Solche Implantierte Zahl-Chips gibt es schon. Hatte ich schon einmal....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
MichiFed
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 497
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von MichiFed »

hawethie hat geschrieben: 31.03.21, 09:30
Ist da nicht Alfred E. Neumann beschäftigt?
Gibt´s MAD noch?
hawethie hat geschrieben: 31.03.21, 09:30 naja: ich freu mich jedenfalls, dass ich nicht so wichtig bin, dass mich irgendeiner mit Nano-chips oder so manipulieren will
Das manipuliert außerhalb der Kirche (und Nanotech) das Verlobte, das Freundin oder das Frau....

hambre hat geschrieben: 31.03.21, 10:35
Es handelt sich um eine Aneinanderreihung von Vermutungen und Behauptungen und sie unternimmt nicht einmal den Versuch, ihre Thesen zu beweisen.
Tja Trumpismus. Man lernt von Präsis..... Washington, Obama, Trump, alle in einemSatz. :mrgreen:
Edelweiß2021
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.03.21, 21:54

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Edelweiß2021 »

Nun ja tatsächlich scheint die sich dabei um eine Art Kalten Krieg zu handeln. Es ist ein Angriff gegen die Zivilbevölkerung.

Es gibt außerdem folgende Beschreibung dazu:
  • Geo engineering
  • Morgellons
  • Internet auf Bodys (nicht die Schrittmacher und Insulinpumpen, sondern das ganze Zeug was die uns illegal implantieren).
  • Cybertorture.
Transhumanismus. Erzwungen und gegen den Willen der Testperson. Demzufolge eine Straftat und gegen die Menschenrechte. Außerdem einen Straftatbestand im Sinne von Grundgesetz Artikel 2.

Zu meinen Menschenrechten:
Staaten tragen die Hauptverantwortung für die Umsetzung der Menschenrechte. Staatliche Organe (Polizei, Militär etc.), die vielerorts für Menschenrechtsverbrechen verantwortlich sind, dürfen demnach die Menschenrechte nicht selbst verletzen (Achtungspflichten).

Die wichtigsten bürgerlichen und politischen Rechte:
Recht auf Leben, Freiheit, und Sicherheit.
Verbot der Sklaverei.
Verbot der Folter.
Recht auf ein faires Gerichtsverfahren.
Schutz des Privat- und Familienlebens.
Bewegungsfreiheit.
Meinungs- und Religionsfreiheit.
Versammlungs- und Vereinsfreiheit

Weil ich von einer künstlichen Intelligenz "assimiliert" wurde beschreibe ich nun welche meiner Rechte verletzt wurden:

1. Verbot der Folter:
Wurde gebrochen durch Senden von Audio Kulissen in meinem Kopf. Spezifiziert, in mein Gehirn gesendet. Ich wurde beleidigt und mir wurden Morddrohungen in den Kopf gesendet. Dies machen sie heute immer noch (29. April 2021).

2. Schutz des Privatlebens:
Nun ja was soll man dazu sagen. Wenn wir von 20 Geheimdienst Satelliten-Programmen überwacht werden hast du dann noch Privatsphäre? Nein! Die hören nicht nur alles, nein die sehen auch alles. Ich glaube das hat den oder bei diesen Leute krank gemacht.

3. Bewegungsfreiheit:
Meine bewegungsfreiheit wurde stark eingeschränkt weil diese künstliche Intelligenz mich kommentiert hat sie hat mein ganzes Bewusstsein manipuliert. Somit hat Sie mein Grundrecht auf Bewegungsfreiheit missachtet.

4. Meinungsfreiheit:
Versuchen sie mit ihren chatbots und ihrem Troll Farmen andauernd zu verändern. Sie respektieren unsere Meinung überhaupt nicht. Sie versuchen uns um zu programmieren und zwar mit einer Bande von Vollidioten die an Computern und Laptops sitzen. Was eine Troll Farm ist oder ein Fusion Center können Sie dann noch mal nachforschen.

5. Versammlungsfreiheit:
Haben die uns dank dem künstlich ausgelösten Coronavirus
Ausbruch auch verboten. Immerhin hat das noch einen Sinn denn es geht nicht nur um den Coronavirus sondern auch noch um uns angreifende Nanopartikel und das verschweigen die uns.

ICH ERZÄHLE NOCH MAL GENAU DAMIT SIE VERSTEHEN WAS ICH MEINE. ICH BIN ZU EINER TESTPERSON GEWORDEN. UND DIE ANGREIFER WOLLEN MIR EINREDEN DASS SIE ES DÜRFTEN WEIL ICH SOZIALLEISTUNGSEMPFÄNGER BIN. DAS STIMMT NICHT SIE VERWENDEN ES ALS DRUCKMITTEL WEIL SIE EINE VERSKLAVUNG ETABLIEREN WOLLEN. SIE EXPERIMENTIEREN AN MIR HERUM. HÖCHSTWAHRSCHEINLICH EIN MILLIONENSCHWERES EVENTUELL SOGAR MILLIARDENSCHWERES UNTERNEHMEN MIT "UNBEGRENZTEN" FINANZIELLEN MITTELN. JETZT WOLLEN SIE AN MIR ERFORSCHEN WIE MEIN GEHIRN FUNKTIONIERT UND SO WEITER, OHNE MICH DAFÜR ZU BEZAHLEN. DIE SITZEN ALSO SELBST IM LUXUS UND AN NEUESTER TECHNIK UND GUCKEN MIR ZU WÄHREND ICH VON HARTZ IV LEBE UND MICH ANDERE LEUTE MIT EINER TECHNOLOGIE FOLTERN. WIE NENNT MAN DAS? IST DAS IRGENDWIE EINE NEUZEITLICHE ERKRANKUNG ODER SO? WENN SIE MICH FRAGEN JA DAS MUSS EINE ART ERKRANKUNG SEIN BZW. DARAN LIEGEN DASS DIESE LEUTE ENGSTIRNIG SIND. DESHALB MUSS MAN DAFÜR SORGEN DASS DIESE LEUTE ERMITTELT WERDEN UND BESTRAFT WERDEN. DASS WAR DER EIGENTLICHE SINN MEINES POSTS BZW DIESES THREADS. DIE LEUTE SIND VON IHRER KI DERMASSEN BEGEISTERT DASS SIE DAS LEID IHRER EIGENEN SPEZIES IN DEN HINTERGRUND STELLEN. DANN FINGEN DIESE LEUTE DAMIT AN DIESE GANZEN FANTASIE BILDER VON REPTILOIDEN WESENHEITEN UND SO WEITER ZU VERBREITEN. DAS GEHÖRT ALLES ZU DEREN PROPAGANDA. IST IHNEN SCHON MAL AUFGEFALLEN DASS ES DAVON NUR DIESE KRITZELEIEN GIBT UND NIEMALS EIN ECHTES BILD VON DIESEN KREATUREN GEZEIGT WURDE?

Kann gut sein dass das mit Reptilien etwas vom Thema abschweift aber im Grunde sollten Sie verstehen was ich meine. Es geht um illegale Menschenexperimente.

Übrigens Menschen die hier mitlesen müssen sich im klaren sein dass teilweise auch Chatbots in diesen Foren schreiben und dass man sie fast nicht von Menschen unterscheiden kann. Meistens verwenden Sie diese dümmlichen grünen Emoticons.

Verstehen sie im Ansatz was ich meine wenn ich das alles aufliste? Sie müssen über ihren Horizont hinaus denken. Stellen Sie sich mal vor wir mit der Erde sind ein Planet von Milliarden Planeten in der Milchstraße. Und dann gibt es da noch Milliarden andere Galaxien. Was ist das denn hier für ein Planet? Ja tatsächlich es ist ein Gefängnis Planet denn sonst hätten wir keine PKW sondern Raumschiffe. Und grüße an den Administrator ich finde das sehr gut dass sie das nicht gelöscht haben. Vielleicht sollten Sie mehr darauf achten dass sie diese Aluhut Posts löschen 😊 Damit meine ich die Leute die über Aluhut-Verschwörungstheorien schreiben weil diese Aluhüte gewisse Strahlungen sogar verstärken anstatt davor zu schützen.

ZU GUTER LETZT 3 LÖSUNGSANSÄTZE:
1.
ES KANN NUR EINS HELFEN UND ZWAR DIE WAHRHEIT UND NICHTS ANDERES ALS DIE WAHRHEIT.

2.
DIE WELTWEITEN SATELLITENPROGRAMME DAZU VERWENDEN JEGLICHES VERBRECHEN INNERHALB VON SEKUNDEN AUFZUKLÄREN. DAS IST TECHNISCH ABSOLUT UMSETZBAR. WIR SIND NUR SIEBEN MILLIARDEN MENSCHEN UND DIESE SUPERRECHNER SCHAFFEN SOLCHE BERECHNUNGEN INNERHALB VON SEKUNDEN. ALSO ERKENNEN OB JEMAND BESTOHLEN WURDE UND DIES DANN PER E-MAIL ZUSCHICKEN:"ACHTUNG DU WURDEST VON DEM UND DEM BERAUBT!". DANN MÜSSTE MAN NUR NOCH SELBST DIE ANZEIGE ERSTATTEN. DAS SYSTEM WÜRDE NICHT DIE POLIZEI INFORMIEREN, DIES MÜSSTE MAN SELBER TUN. ABER ES WÜRDE MICH ÜBER EIN VERBRECHEN IN KENNTNIS SETZEN.

3.
AUCH DEUTSCHLAND SOLLTE GENAUSO WIE DIE USA PREISGEBEN WAS SIE ZU AUSSERIRDISCHEN UND UFOS WISSEN. IM JUNI BZW JULI 2021 MUSS DIE USA PREISGEBEN WAS SIE DAZU WISSEN. SIE HABEN SCHON SEHR VIELES VERÖFFENTLICHT SOGAR EIN SPRINGER VERLAG BEKENNT SICH DAZU REGELMÄSSIG. ALSO WAS IST DASS WAS UNS DAVON ABHÄLT DIESES WISSEN IN DIE BEVÖLKERUNG ZU BRINGEN? WIR WISSEN WAS ES IST UND SIE WERDEN ES AUCH BALD WISSEN.

In Liebe und Frieden grüßt sie ein Menschenkind mit großer seelischer Herkunft.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3469
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von lottchen »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 29.04.21, 13:07 ICH BIN ZU EINER TESTPERSON GEWORDEN. UND DIE ANGREIFER WOLLEN MIR EINREDEN DASS SIE ES DÜRFTEN WEIL ICH SOZIALLEISTUNGSEMPFÄNGER BIN.
Dann würde sich das Problem doch erledigen, wenn keine Sozialleistungen mehr bezogen werden. Also Job suchen, eigenes Geld verdienen, dann dürfen DIE einen auch nicht mehr als Testperson benutzen. Sagen DIE doch selber.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3542
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Celestro »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 29.04.21, 13:07 2.
DIE WELTWEITEN SATELLITENPROGRAMME DAZU VERWENDEN JEGLICHES VERBRECHEN INNERHALB VON SEKUNDEN AUFZUKLÄREN. DAS IST TECHNISCH ABSOLUT UMSETZBAR. WIR SIND NUR SIEBEN MILLIARDEN MENSCHEN UND DIESE SUPERRECHNER SCHAFFEN SOLCHE BERECHNUNGEN INNERHALB VON SEKUNDEN. ALSO ERKENNEN OB JEMAND BESTOHLEN WURDE UND DIES DANN PER E-MAIL ZUSCHICKEN:"ACHTUNG DU WURDEST VON DEM UND DEM BERAUBT!". DANN MÜSSTE MAN NUR NOCH SELBST DIE ANZEIGE ERSTATTEN. DAS SYSTEM WÜRDE NICHT DIE POLIZEI INFORMIEREN, DIES MÜSSTE MAN SELBER TUN. ABER ES WÜRDE MICH ÜBER EIN VERBRECHEN IN KENNTNIS SETZEN.
Warum sollte man die Polizei selbst informieren? Wenn die Rechner / Satelliten das zweifelsfrei erkennen, kann doch die handelnde Person direkt an die Polizei gemeldet werden.
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6512
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Zafilutsche »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 ... . Ich bitte darum dass mir ein Anwalt mitteilt was ich in diesem Fall noch unternehmen kann ...
Solche von Ihnen angeführten "Rechtsverletzungen" sollte unbedingt mit einem Anwalt besprochen werden, denn Rechtsverletzungen muß man ja wirklich nicht hinnehmen.
Anwälte sind bei "Rechtsthemen" eigentlich immer der richtige Partner. Also sucht man sich besser einen Anwalt seines Vertrauens.

Im übrigen würde es mich bei einer ihrer Aussagen schon interessieren, wie/wo und durch wen der Beweis erbracht worden ist, dass die (Corona) Pandemie eine "künstlich" ausgelöste Pandemie ist? Nicht dass das nur auf eine hören/sagen Nummer basiert?
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3542
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Celestro »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 29.04.21, 13:07 5. Versammlungsfreiheit:
Haben die uns dank dem künstlich ausgelösten Coronavirus
Ausbruch auch verboten. Immerhin hat das noch einen Sinn denn es geht nicht nur um den Coronavirus sondern auch noch um uns angreifende Nanopartikel und das verschweigen die uns.
Deshalb die Ausgangsbeschränkung? Greifen die Nanopartikel nur nachts an? Oder umgekehrt ... die finden uns nur am Tag und deshalb sollen möglichst wenige Personen nachts rausgehen?
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6512
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Zafilutsche »

Celestro hat geschrieben: 29.04.21, 15:02 Deshalb die Ausgangsbeschränkung? Greifen die Nanopartikel nur nachts an? Oder umgekehrt ... die finden uns nur am Tag und deshalb sollen möglichst wenige Personen nachts rausgehen?
Die "Nanopartikel" besser Aerosole "schlafen" bekanntlich nicht. Diese suchen und finden mangels nicht eingehaltener Abstände/geringer bzw fehlenden Luftwechselzahlen regelmäßig einen neuen "Wirt".
Was machen mehrere Personen Abends/Nachts? Sie treffen sich oder schlafen. In jedem Fall halten dieses sich über mehrere Stunden in einem umbauten Raum auf. Ist eine Person "Infiziert" wird die Raumluft stetig wachsend mit infektiösen Material angereichert. Irgendwann ist der Schwellwert überschritten, und die nächste Person, die im gleichen Raum sich aufhält ist selber ein Wirt.
Daher ist es vermutlich besser, wenn der Personenkreis in solchen umbauten Räumen weniger häufig wechselt. Also besser "Abstand" halten kann. Je weniger die Wirte sich bewegen, desto schwerer hat's der Virus bei der Ausbreitung. Wenn jemand mit ausreichend großen Abstand unterwegs ist ein Ansteckungsrisiko zu einer weiteren nicht infizierten Person nach gegenwärtiger Einschätzung sehr gering.
Beachten muß man allerdings, das Forschung und Entwicklung ein eher dynamischer Prozess ist und manche Erkenntnisse tatsächlich zu Überraschungen führen. Weiteres "erforschen" führt wiederum zu neuen/weiteren Erkenntnissen.
So standen Beispielsweise die ISS Astronauten vor einiger Zeit vor dem Problem, dass die Schutzhandschuhe beim Außen Einsatz beschädigt wurden. Schnitte ähnlich wie mit einem Messer führten zu Abbrüchen dieser Einsätze, weil für die Personen mit beschädigter Schutzkleidung tatsächlich Lebensgefahr bestand. Erst die darauffolgenden Untersuchungen brachten das Problem ans Tageslicht.
"Einschläge" von Titanteilchen führten zu einer Einschlag/Kraterbildung an den Handläufen. Aus dieser Erkenntnis sind neue (Schutz-) Maßnahmen entwickelt worden.
Vor nicht allzu langer Zeit hat ein Forscherteam mittels eines Wetter Ballons Untersuchungen/Proben aus der Stratosphäre geholt.
Hierzu haben Sie in der entsprechenden Höhe eine Art "Sieb" ausgefahren und das Aufgefangene Material untersucht. Die Überraschung war sehr groß, was der Fang zurück auf die Erde mitgebracht hatte. Es waren Sporen innerhalb von Teilchen zu finden.
Möglicherweise ein weiteres Indiz für die "Panspermie Theorie". Man wird sehen müssen, was die weitere Forschung entdecken wird. Es ist jedenfalls zur Zeit eine sehr spannende Zeit der Entdeckungen und viele Menschen hatten sich auch nicht erträumen können, welchen Nutzen ein Teilchenbeschleuniger in Cern mal haben könnte.
Genauso wie damals mal Röntgen oder die Entdeckung der Elektrizität.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22191
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Tastenspitz »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 29.04.21, 13:07 ES KANN NUR EINS HELFEN UND ZWAR DIE WAHRHEIT UND NICHTS ANDERES ALS DIE WAHRHEIT.
Ich fürchte, die Wahrheit ist, dass sie an etwas erkrankt sind was ein Arzt als Paranoide Schizophrenie bezeichnen würde.
NmE. brauchen sie einen Arzt und keinen Anwalt.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4216
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Old Piper »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 29.04.21, 13:07 ES KANN NUR EINS HELFEN UND ZWAR DIE WAHRHEIT UND NICHTS ANDERES ALS DIE WAHRHEIT.
Das weiß man schon seit 2.000 Jahren
Johannes 14.6 hat geschrieben:Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6916
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Oktavia »

hambre hat geschrieben: 31.03.21, 10:35
Wenn sie mir das nicht glauben bzw. denken dass es das alles nicht gibt können Sie gerne nach Dr. Katherine Horton suchen dann werden Sie die bittere Realität kennenlernen.
Das habe ich gemacht und bin zutiefst enttäuscht. Von einer promovierten Wissenschaftlerin, die nach eigenen Angaben u.a. im CERN gearbeitet hat, hätte ich erwartet, dass sie wenigstens ansatzweise weiß, wie man wissenschaftlich arbeitet.

Es handelt sich um eine Aneinanderreihung von Vermutungen und Behauptungen und sie unternimmt nicht einmal den Versuch, ihre Thesen zu beweisen.
Seit dem ich einen Physiker kenne der in einem AKW gearbeitet hat, wird mir regelmäßig schlecht wenn ich an den Betrieb von Kernanlagen denke. Da arbeiten eben nicht nur Leute die wissen was sie tun :cry: Lalala *nicht denken *ommmmmmmmmmmmmmmm*
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6512
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Zafilutsche »

Mir persönlich wird schon schlecht, was die Dokumente aus dem früheren "Rubikon-Projekt" berichtet/dokumentiert haben. Das war kein "sience fiction" und auch kein Drehbuch für einen schlechten Film.
Ich denke das ist für ganz normal denkende Menschen schon verstörend, wenn z.B ein Diktator seine oppositionellen Gegenspieler in Südamerika lebendig aus grosser Höhe vom Kleiflugzeug ins Meer schmeißen lässt.
Das Problem war, das nicht wenige Tote Körper an die Küsten gespült wurden, und dort entdeckt wurden.
Das hat durchaus Qualitäten für ein Drehbuch.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
Antworten