Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2910
Registriert: 20.08.05, 13:30

Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Nordland »

Hi,

ich wollte jetzt, wie so viele andere Autofahrer auch, mir mal etwas dazuverdienen und an Blitzeranlagen langsamer als erlaubt vorbeifahren. Also, wenn Tempo 50 erlaubt ist, würde ich dann mit 30 km/h dran vorbeifahren. Denn offensichtlich bekommt man dann Geld zurück, wenn man zu langsam fährt. Klar, wer zu schnell fährt, muss zahlen, wer zu langsam fährt, kriegt etwas zurück.

Wo ist die Stelle, bei der ich die Anträge dafür einreichen kann? Oder geht das nur, wenn ich 'nen PKW fahre?
Zuletzt geändert von ktown am 31.05.21, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt
Vi sono momenti, nella Vita, in cui tacere diventa una colpa e parlare diventa un obbligo. Un dovere civile, una sfidamorale, un imperativo categorico al quale non ci si può sottrarre.
Oriana Fallaci (1929-2006)
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6361
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von ExDevil67 »

Woher kommt die Idee?

Ansonsten warte ich ja noch auf den ersten Blitzer der nicht nur prüft ob die gemessene Geschwindigkeit > eines Grenzwertes ist, sondern auch ob sie nicht < Grenzwert ist. Viele Grüße vom §3(2) StVO.
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6539
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Zafilutsche »

Offensichtlich zählt eine theoretische "Blitzergelderstattung" nicht als „Triftiger Grund".
Das Gegenteil könnte passieren.
Zeitverlust - weil die Polizei einen zwecks Überprüfung anhalten könnte.
Geldverlust: weil die Aktion 20 Euro kosten kann.

@ Nordland
Verzerrtes Weltbild oder vielleicht nur etwas naiv zu glauben, dass es irgendwo eine Stelle für einen Antrag auf irgendeiner Art von "Rückerstattung" geben könnte?
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22343
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Tastenspitz »

Nordland hat geschrieben: 30.05.21, 22:52 Denn offensichtlich bekommt man dann Geld zurück, wenn man zu langsam fährt.
:roll:
Sicher. Und wenn man vor dem Blitzer parkt, bekommt man wegen der Kontinentalverschiebung unendlich viel Geld. Und Schweine können fliegen und der HSV spielt irgendwann wieder 1. Liga.
Passiert alles zusammen am gleichen Tag.
Eigentlich ist sowas selbst für die SC zu unsinnig.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8615
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Chavah »

Vielleicht mal eine Korrektur meiner Vorschreiber: Leute, ihr liegt alle falsch. Man kann so einen Antrag überall stellen. Beim Papst, bei der Bundesregierung, bei der Landesregierung, der Caritas, den Johannitern, beim TÜV, bei "Frauen helfen Frauen," wo auch sonst immer. Die Frage ist doch, was mit dem Antrag geschieht.

Also, nur Mut, die Mitarbeiter in so Organisationen wollen in ihrem häufig drögen Job auch mal was zum lachen haben. Und vielleicht käme zu der Blitzergelderstattung noch ein Anspruch auf Erheiterungsgelderstattung dazu, oder wenigstens letzteres alleine.

Chavah
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6539
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Zafilutsche »

Chavah hat geschrieben: 31.05.21, 09:39 Also, nur Mut, die Mitarbeiter in so Organisationen wollen in ihrem häufig drögen Job auch mal was zum lachen haben. Und vielleicht käme zu der Blitzergelderstattung noch ein Anspruch auf Erheiterungsgelderstattung dazu, oder wenigstens letzteres alleine.
Ärzte die Gutachten über eine Fahreignung ausstellen, lachen wahrscheinlich etwas weniger im Gegensatz zu "Internet-Plattform -User". :devil:
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]
Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2910
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Nordland »

Chavah hat geschrieben: 31.05.21, 09:39 Leute, ihr liegt alle falsch. Man kann so einen Antrag überall stellen. Beim Papst, bei der Bundesregierung, bei der Landesregierung, der Caritas, den Johannitern, beim TÜV, bei "Frauen helfen Frauen," wo auch sonst immer. Die Frage ist doch, was mit dem Antrag geschieht.
Du bist die einzige, die mich versteht. Aufgrund deines Ratschlags werde ich es gleich bei Frau Merkel probieren. Ich bin mir sicher, dass es klappen wird. Schließlich erlebe ich so viele Autofahrer, die offenbar nach dem beschriebenen Prinzip verfahren. Sehr gerne sind das Fahrer eines [Wortsperre: Automarke mit zwei Buchstaben]-[Wortsperre: Ballspiel mit Hottehü-Pferden] oder -[Wortsperre: Sport mit Loch im Boden].
Vi sono momenti, nella Vita, in cui tacere diventa una colpa e parlare diventa un obbligo. Un dovere civile, una sfidamorale, un imperativo categorico al quale non ci si può sottrarre.
Oriana Fallaci (1929-2006)
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5677
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

ich bin eher dafür, für jeden Autofahrer eine Art "Blitzerkonto" einzuführen.
Wenn man an einem Blitzer mit 20km/h "zu langsam" vorbeifährt, werden diese erstmal gutgeschrieben, und beim nächsten Blitzer mit z. B. 30km/h zuviel erstmal das Guthaben von den 20km/h verrechnet

:mrgreen: :mrgreen:

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2910
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Wo kann man den Antrag auf Blitzergelderstattung stellen?

Beitrag von Nordland »

Elektrikör hat geschrieben: 31.05.21, 19:58 Wenn man an einem Blitzer mit 20km/h "zu langsam" vorbeifährt, werden diese erstmal gutgeschrieben, und beim nächsten Blitzer mit z. B. 30km/h zuviel erstmal das Guthaben von den 20km/h verrechnet
Sagen wir mal so: Wenn sie wirklich bald die Section Control einführen, kannst du problemlos mit 200 km/h durch den 80er-Bereich preschen. Du musst halt nur kurz vor dem Abschnittsende eine Pause einlegen :!:
Vi sono momenti, nella Vita, in cui tacere diventa una colpa e parlare diventa un obbligo. Un dovere civile, una sfidamorale, un imperativo categorico al quale non ci si può sottrarre.
Oriana Fallaci (1929-2006)
Antworten