Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Moderator: FDR-Team

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von nordlicht02 » 13.04.15, 12:58

Dolan hat geschrieben:Und wenn die mitten im Satz aufhört,
Rein von der rechtlichen Seite betrachtet, war der Satz eigentlich beendet.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19550
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Tastenspitz » 13.04.15, 13:05

Und? Was war 2010 die Wahrheit? Ist das strafbar gewesen oder nicht?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Dolan
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01.10.14, 10:17

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Dolan » 13.04.15, 13:31

nordlicht02: Rein rechtlich war die Diskussion beendet. Moralisch wurde sie aber weitergeführt.
Übrigens finde ich es seltsam, dass sie sich über das off-topic beschweren, aber selbst hier haufenweise off-topic-trash produzieren. Wenn Sie inhaltlich nichts hinzuzufügen haben, ist das Thema für mich auch beendet.

Tastenspitz: lesen Sie meinen Beitrag nochmal. Ich habe wohl verständlich dargelegt, warum es eben KEINE ultimative Wahrheit gibt. Und vor allem, dass sich solch eine Wahrheit nicht alleine aus dem aktuellen Gesetzestext ablesen lässt. Die 2 Autoren suggerieren das aber. Es ging in ihren Kommentaren gar nicht mehr um Recht, sondern um Moral. Und dass man diese nicht aus der Gesetzeslage von 2010 "herleiten" kann, sollte spätenstens dann klar werden, wenn man sich andere Länder ansieht und sich klar macht, dass Gesetze sich verändern und Gesetzgeber unterschiedliche Moralvorstellungen haben, die nicht "die Wahrheit" sein können. Selbst wenn man ein juristischer Erbsenzähler ist, wird man ein Gesetz mit diesem Hintergrund nicht als "Wahrheit" bezeichnen können.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19550
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Tastenspitz » 13.04.15, 13:41

Wir sind im FDR = "Forum Deutsches Recht" nicht in "Moraldiskussion im Internationalen Vergleich" - OK das kann nicht jeder wissen. Daher präzisiere ich meine Frage eben nochmals:

Ist ein Verhalten wie im SV dargestellt in 2010 in Deutschland strafbar gewesen?

Darum geht es in der Fragestellung des TE.
Das das Ganze nicht von besonderer Wertigkeit des Schreibers zeugt ist klar. Aber das ist eben nicht das Thema.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2894
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Deputy » 13.04.15, 18:07

Die Idee ist zugegebenerweise etwas schräg: Totschlag / Mord in mittelbarer Täterschaft?

all-in
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von all-in » 13.04.15, 20:00

Zum Thema Anstiftung zum Suizid gab es eine prominente Entscheidung im sog. Siriusfall.

Ich denke auch, dass dieses Forum der Diskussion von Rechtthemen und damit verbundenen Aspekten dienen soll, und nicht nur um konkrete Fälle abzuhandeln, was aufgrund Art. 1 § 1 I 1 RBerG sowieso problematisch ist. Trollige Gedichte gehören allerdigs kaum dazu.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Re:

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 13.04.15, 20:20

Dolan hat geschrieben:Von Psychologie habt ihr "Juristen" wohl überhaupt keine Ahnung, oder?
...
Wer einen Fünfjahre alten Thread mit dieser Einleitung aus der Versenkung holt ist nicht wirklich mit den Regeln des FDR vertraut. Daher hier der nachfolgende Hinweis:
recht.de-Knigge, die Juriquette hat geschrieben:Die Foren auf dieser Website bieten Ihnen eine Gelegenheit, über Fragen des Rechts zu diskutieren. Aber keine Angst: Sie finden hier keine geschlossene Gesellschaft fachsimpelnder Juristen. Wir wünschen uns, dass sowohl Fachleute als auch die sprichwörtlichen „interessierten Laien“ mit Gewinn teilnehmen können.
Vor der Wahl stehend, den Thread zu schließen oder zu verschieben, habe ich mich zunächst für letzteres entschieden.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von nordlicht02 » 13.04.15, 20:48

all-in hat geschrieben:Trollige Gedichte gehören allerdigs kaum dazu.
In der SC schon.
Aber wer stets verbissen über Rechtsthemen brütet, an dem mag so etwas natürlich vorbeigehen. :devil:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

all-in
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von all-in » 13.04.15, 21:26

Da kann sich jemand gleich nochmal an die eigene Nase fassen, denn es ist an ihm vorbeigegangen, dass Verwaltungsrecht nicht dasselbe wie SC ist.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von nordlicht02 » 13.04.15, 21:56

Na gut, überredet.
Aber dicht dran - sind nur vier andere Kategorien dazwischen. 8)
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Dolan
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01.10.14, 10:17

Beitrag von Dolan » 15.04.15, 03:54

Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:Wir wünschen uns, dass sowohl Fachleute als auch die sprichwörtlichen „interessierten Laien“ mit Gewinn teilnehmen können.
Dann habe ich doch alles richtig gemacht. Ich bin Laie. Aber falls du meinst, dass ich die 2 Forenteilnehmer als "Juristen" bezeichne, dann war die Annahme bei deren großer Post-Anzahl mehr als gerechtfertigt. "Hobby-Juristen" sind es zumindest. Danke fürs Nicht-Schließen.

@Tastenspitz: Du wiederholst dich, obwohl ich deine Frage (an nordlicht adressiert) bereits eindeutig beantwortet habe. Du siehst nur "das deutsche Recht" und nicht wie es zustande kommt. Und selbstverständlich hat das was mit Moral zu tun! Das Recht ändert sich mit der Moral einer Epoche/Generation usw. Was ich an den 2 Posts kritisiere, ist, dass sie schlichtweg engstirnig sind. Wer nur etwas von seinem Fach versteht, der versteht auch dieses nicht recht. Mit meinem Vergleich (Frankreich, Österreich) - der keineswegs "rein moralisch" war, sondern alternative Rechtsauffassungen (!) in direkten Nachbarländern einwarf - wollte ich den Horizont etwas erweitern. Gute Juristen sehen mehr als nur "das deutsche Recht, wie es jetzt ist". Wir sind nämlich nur im FDR und nicht im FDRGFDJ2010 (Forum Deutsches Recht gültig für das Jahr 2010).

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19550
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Tastenspitz » 15.04.15, 05:59

Dolan hat geschrieben:@Tastenspitz: Du wiederholst dich, obwohl ich deine Frage (an nordlicht adressiert) bereits eindeutig beantwortet habe.
Nö. :D
Das ist eine sog. geschlossene Frage, die man mit "ja" oder "nein" beantworten kann.
Also.....?
War das 2010 strafbar ja oder nein?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von rabenthaus » 19.04.15, 19:57

Hallo

@ Rastebnspitz

Nein

@ Dolan

Sie bringen hier Politik und Recht durcheinander. Eine unterschiedliche Rechtsauffassung liegt vor wenn zwei verschiedene Personen über das selbe gesetz und den selben Sachverhalt sprechen und dabei unterschiedliche Meinungen haben.

Sie sprechen aber über unterschiedliche Rechtslagen in verschiedenen Staaten. Zu sagen das etwas in Frankreich strafbar ist heißt nicht dass es in Deutschland auch strafbar sein muss. Ihre Diskussion geht sowieso mehr in die Richtung ob Anstiftung zum Selbstmord strafbar sein sollte. Dabei sollte man die Problematik der Sterbehilfe nicht außer Acht lassen.

Grundsätzlich muss man wie immer jeden Fall einzeln betrachten. Der Sachverhalt so wie er ursprünglich eingestellt wurde stellt aber nun einmal keine Strafbarkeit da.

Im übrigen sollte man einmal prüfen wie die genaue Handhabung der Strafbarkeit in den anderen Ländern durch Justiz und Polizei aussieht. Da im Ausgangsfall kein Selbstmord erfolgt ist wäre auch nach dem zitierten Gesetz im Ausland keine Strafbarkeit gegeben.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von nordlicht02 » 19.04.15, 21:01

rabenthaus hat geschrieben:@ Rastebnspitz
Ist der neu hier? :mrgreen:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19550
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Aufforderung zum Suizid - Straftat ja oder nein?

Beitrag von Tastenspitz » 20.04.15, 05:19

Ich wollt schon "Gesundheit" sagen.... :P
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten