Anzug beim Bewerbungsgespräch

Moderator: FDR-Team

Antworten
zilly
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 12.03.12, 16:08

Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von zilly » 15.03.12, 11:12

Hallo zusammen,

ich habe mich gefragt, was ich beim Bewerbungstermin anziehen soll. Anzug ist klar, aber ich frage mich welches Hemd ? Ich habe mich schnon auf (...) informiert und verstehe nur noch Bahnhof: Kent-Kragen, Haifisch-Kragen, Ärmellänge usw. Was muss man machen, wenn man einfach nur ein normales Hemd möchte ?
Zuletzt geändert von kirchturm am 15.03.12, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt

Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4933
Registriert: 13.12.04, 15:03
Wohnort: Pfalz

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Mogli » 15.03.12, 11:32

Bewerbung als was?

Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz als Schlosser?

oder studierter Betriebswirt, der sich bei einer Unternehmensberatung bewirbt?
Grüße, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Tastenspitz » 15.03.12, 11:47

Man geht in ein Herrenbekleidungsgeschäft - sorry Men-Fashion-Outlet, Läden gibts ja nicht mehr - und fragt nach einem Hemd für einen Anzug. Sinnigerweise sollte man den Anzug dann dabei haben. Der Kundenberater (Stylingcoach) hilft einem weiter.
Und den Hemden-Link oben bitte wegmachen. Sonst könnte einem Mod der Hemdkragen platzen :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Redfox

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Redfox » 15.03.12, 11:51

zilly hat geschrieben: Kent-Kragen, Haifisch-Kragen, Ärmellänge usw. Was muss man machen, wenn man einfach nur ein normales Hemd möchte ?
Mit einem Kent-Kragen kann man eigentlich nichts falsch machen. Gilt als "klassischer Kragen".

Zu Hemden und Ärmellängen findet man auch z.B. hier etwas --> http://de.wikipedia.org/wiki/Hemd
Mogli hat geschrieben:Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz als Schlosser?

oder studierter Betriebswirt, der sich bei einer Unternehmensberatung bewirbt?
Bei dem gewählten Unterforum "Jurastudium, Aus- und Weiterbildung" habe ich einen juristischen Beruf unterstellt, (einen vorgesehenen, nicht Taxifahrer).

Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4933
Registriert: 13.12.04, 15:03
Wohnort: Pfalz

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Mogli » 15.03.12, 12:27

Redfox hat geschrieben: Bei dem gewählten Unterforum "Jurastudium, Aus- und Weiterbildung" habe ich einen juristischen Beruf unterstellt, (einen vorgesehenen, nicht Taxifahrer).
Hm. Wenn man sich dieses Unterforum so anschaut, fällt auf, dass es recht viele Fragen gibt (habs jetzt nicht gezählt, aber wohl ca. 1/4), die nichts mit "Jurastudium" zu tun haben, sondern sich auf andere Schul- oder Berufsausbildungen beziehen.
Grüße, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.

Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3798
Registriert: 26.04.06, 16:34

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Hafish » 15.03.12, 13:13

Spielt das denn eine Rolle? Wenn der TE schon zum Ausdruck bringt, dass Anzug Pflicht ist, macht es eigentlich keinen Unterschied mehr, ob er sich als Richter, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Banker bewirbt.
Kritik kann subjektiv als verletzend empfunden werden und ist daher generell zu unterlassen. - jaeckel
;)

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14889
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von windalf » 15.03.12, 14:02

Hafish hat geschrieben:Spielt das denn eine Rolle? Wenn der TE schon zum Ausdruck bringt, dass Anzug Pflicht ist, macht es eigentlich keinen Unterschied mehr, ob er sich als Richter, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Banker bewirbt.
Ich hätte ja jetzt gedacht, dass du den Hafish-Kragen empfiehlst. :mrgreen:
Was muss man machen, wenn man einfach nur ein normales Hemd möchte ?
Hemdengröße herausfinden und dann online wenn man mit ner Marke zufrieden ist am besten 10-20er Packweise günstig (mit ein bisschen Glück und Geschick kann man da für 30-35 EUR Top-Markenhemden bekommen)... kaufen... Dann hat man ertsmal eine Weile Ruhe. Hemdeneinzelkauf ist nicht zu empfehlen... da latzt du für nen gutes Hemd ab 50 EUR..

(Gut muss übrigens nicht meinen, dass es teuer ist aber zum Bewerungsgespräch würde ich nur mit Marke oder teurem Masshemd gehen. So sehr ich diesen Zirkus hasse aber gegen die Regeln versoßen kostet einen dann einfach Gehalt, wer so blöd ist sich nicht an die Etikette zu halten...)
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Redfox

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Redfox » 15.03.12, 14:16

windalf hat geschrieben:aber gegen die Regeln versoßen kostet einen dann einfach Gehalt, wer so blöd ist sich nicht an die Etikette zu halten...)
Ein Soßenfleck auf Hemd oder Krawatte ist keinesfalls zu empfehlen, richtig.

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Cicero » 15.03.12, 14:32

Cicero geht stets mit seiner Businesstoga zum Bewerbungsgespräch.

Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3798
Registriert: 26.04.06, 16:34

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Hafish » 15.03.12, 14:32

windalf hat geschrieben:Ich hätte ja jetzt gedacht, dass du den Hafish-Kragen empfiehlst. :mrgreen:
Der Kalauer lag mir doch tatsächlich auf der Zunge bzw. auf den Fingerspitzen, aber er war mir dann doch zu schlecht. :mrgreen:

Was die Markenhemden angeht: Ich bin zwar auch der Meinung, dass man bei wichtigen Terminen keine Risiken eingehen sollte, aber wesentlich wichtiger als das Hemd dürften Anzug, Krawatte und Schuhe sein. Das Hemd nimmt man doch kaum wahr, sofern es halbwegs passt, langärmlig und farblich passend ist.
Kritik kann subjektiv als verletzend empfunden werden und ist daher generell zu unterlassen. - jaeckel
;)

Redfox

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Redfox » 15.03.12, 14:37

Und der Gürtel muss zu den Schuhen passen.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Tastenspitz » 15.03.12, 14:42

....den Gyrosteller am Vorabend weglassen, gepflegter Haarschnitt, saubere Hände und Fingernägel, geputzte Brille, Rasur.... muß man hier jetzt alles aufzählen?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Redfox

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Redfox » 15.03.12, 14:55

Tastenspitz hat geschrieben:....den Gyrosteller am Vorabend weglassen, gepflegter Haarschnitt, saubere Hände und Fingernägel, geputzte Brille, Rasur.... muß man hier jetzt alles aufzählen?
Ja, im Internet wird alles bequasselt.

--> http://www.jobkrise.de/de/jobsuche-grue ... ss-30.html

Wobei allerdings die ursprüngliche Frage lautete:
zilly hat geschrieben: ich habe mich gefragt, was ich beim Bewerbungstermin anziehen soll.
Und dazu gehört dann mehr als Anzug und Hemd.

Und wenn man schon mit dem Hemd Schwierigkeiten hat, wie soll das erst mit dem Gürtel sein. :shock:

Das mit dem Gyrosteller mag ja bekannt sein.
Redfox hat geschrieben:[Bei dem gewählten Unterforum "Jurastudium, Aus- und Weiterbildung"
Upps. Jetzt nicht mehr. :oops:

kirchturm
FDR-Moderator
Beiträge: 4793
Registriert: 02.02.07, 18:46
Wohnort: NRW

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von kirchturm » 15.03.12, 15:40

Redfox hat geschrieben:
Redfox hat geschrieben:[Bei dem gewählten Unterforum "Jurastudium, Aus- und Weiterbildung"
Upps. Jetzt nicht mehr. :oops:
Mir schien die SC einfach passender ... :wink:
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte. Ein Schwätzer ist meist ein leerer Kopf. ([url=http://de.wikipedia.org/wiki/August_von_Platen]August von Platen[/url])

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 01.06.06, 23:41

Re: Anzug beim Bewerbungsgespräch

Beitrag von Kormoran » 15.03.12, 17:27

Redfox hat geschrieben:Ein Soßenfleck auf Hemd oder Krawatte ist keinesfalls zu empfehlen, richtig.
Nicht? Ich verstehe den Aufriss sowieso nicht. Windalf spricht doch vom
Bewerungsgespräch
Ist da ein Soßenfleck hinderlich? Was ist das überhaupt - also nicht der Soßenfleck, sondern dieses Gespräch?

Antworten