Re: Jedermann-Festnahme (2)

Moderator: FDR-Team

fragender123777
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von fragender123777 »

Ihr Mobbing war auch schon mal besser. Obwohl es immer noch okay ist.

Loanstar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 11.04.12, 16:49

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Loanstar »

fragender123777 hat geschrieben:Zuviel Text. Waren Sie dafür oder dagegen?
Ich bin dafür, dass Sie Ihre Fragen klar formulieren und nicht nachträglich umdichten.

Ich bin dagegen, dass Sie versuchen, sich Bestätigung für irgendwelche totalitären Phantasien bezüglich des Rechtsstaats zu holen.

Mount'N'Update

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Mount'N'Update »

fragender123777 hat geschrieben:Es gibt ein anderes Juraforum, das politisch Mitte-Rechts steht, da wird das harte Durchgreifen bejaht.
Unser Forum ist besser, weil es weder bejaht noch verneint, sondern sagt, was Phase ist.

Wir sind sozusagen eine schwarz-rot-rot-grün-gelb-grau-blaue Koalition. :mrgreen:

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Tom Ate »

fragender123777 hat geschrieben:Ihr Mobbing war auch schon mal besser. Obwohl es immer noch okay ist.
du weißt also auch nicht, was Mobbing ist. Ich habe das Gefühl, dass du jedoch weißt was trollen ist.

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 09:55
Wohnort: Europa

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Mike Gimmerthal »

Ein herrlicher Thread :D
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

fragender123777
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von fragender123777 »

Ich habe das im MPU-Thread systematisiert. Dort erkläre ich auch, was das Führerscheinrecht ist und warum es immer noch in Kraft ist.
Ich bin dagegen, dass Sie versuchen, sich Bestätigung für irgendwelche totalitären Phantasien bezüglich des Rechtsstaats zu holen.
Es sind 2 Rechtssysteme zu erkennen:
1. Das Strafrecht. Das gute Recht. Das Recht der Demokratie.
2. Das Führerscheinrecht. Das böse Recht. Das Recht der Diktatur.

Sinn meiner Forschungen ist es, das Führerscheinrecht endgültig abzuschaffen und die Demokratie wieder in Kraft zu setzen.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Tom Ate »

Führerscheinrecht? Was soll der Unfug? Es gibt kein Recht auf Führerschein, höchstens die Erlaubnis, wenn man geeignet ist und eine Prüfung besteht.

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 09:55
Wohnort: Europa

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Mike Gimmerthal »

fragender123777 hat geschrieben:Sinn meiner Forschungen ist es, das Führerscheinrecht endgültig abzuschaffen und die Demokratie wieder in Kraft zu setzen.
Wow ...
So eine Systemänderung ist ein echt harter Brocken. Wer unterstützt dich denn so? :mrgreen:
Ansonsten siehe Tom Ate ...
fragender123777 hat geschrieben:Ich habe das im MPU-Thread systematisiert.
Du solltest dringend aufhören uns mit deinen Fremdwortkenntnissen zu imprägnieren. Sonst sterilisieren wir das noch hoch ...
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

Mount'N'Update

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Mount'N'Update »

fragender123777 hat geschrieben:2. Das Führerscheinrecht. Das böse Recht. Das Recht der Diktatur.
Das sagst du nur, weil sie dich nicht lassen. :ironie:

Aber ich verrate dir jetzt was: Kaum ein Recht ist so demokratisch wie das Führerscheinrecht. Es ist wie kaum ein anderes Recht der geltenden Europäischen Freizügigkeit angeglichen, auch wenn ich zugeben muss, dass das noch besser gehen könnte.

fragender123777
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind möglich?

Beitrag von fragender123777 »

Heute habe ich wieder eine Frage zum König aller Rechte. Es geht darum, inwiefern man mit dem Festnahmerecht Schwangere oder Frauen mit Babys/Kleinkindern festnehmen darf, denn das Recht selbst sagt nichts darüber. Ich gehe dabei davon aus, dass die Frau der festnehmenden Person körperlich unterlegen und unbewaffnet ist.

Das Problem ist, dass der Festnehmende 2 Personen festnehmen muss, zum Beispiel wenn er eine Mutter mit einem 3-jährigen Kind festnimmt.

Gibt es dafür Beispielurteile?
.
.
.
.
.
.
.
.
.




.



.



.







Achtung: Die folgenden Beispiele sind nicht für normale Jurastudenten geeignet, da sie zu kompliziert sind. Wer solche Beispiele nicht versteht, das scheint ja hier die Mehrheit zu sein, der möge sich auf die Eingangsfrage konzentrieren.



1.
1.1. Nehmen wir an, jemand will gemäß 127 Stpo eine Schwangere festnehmen, dann nimmt er doch gleichzeitig ihr Kind mit fest? Mir stellt sich die Frage, inwiefern das gemäß 127 Stpo erlaubt sein sollte?
1.2. Die Frau wehrt sich, der Festnehmende legt sie deshalb mit Gewalt auf den Bauch und fesselt sie.
1.3. Die Frau erleidet bei der Fesselung eine Fehlgeburt.


2.
2.1. Eine Frau geht mit einem 3-jährigen Kind einkaufen und der Ladendetektiv nimmt sie fest (dringender Tatverdacht seiner Ansicht nach).
2.2 Die Frau will weglaufen. Der Detektiv packt, sie entwendet mit Gewalt das Kind aus ihren Armen, überreicht es einem Kollegen und fesselt sie.
2.2. Die Frau wehrt sich. der Mann fesselt sie. Das Kind läuft weg und wird später von Passanten auf einer von Autos befahrenen Straße aufgelesen. Der Detektiv sagt aus, er habe nur sein Festnahmerecht wahrgenommen und dem Kind nichts getan.

3.
3.1. Eine Frau mit einem Baby geht den Bürgersteig entlang. Das Baby ist in einem Kinderwagen. Draußen sind minus 3 Grad. Die Frau schrammt an einem Auto. Der Fahrer hält die Frau fest, bis die Polizei eintrifft. Das dauert 20 Minuten. Die Frau sagt, ihr Baby würde in der Kälte krank werden und will an einen anderen Ort. Deshalb umklammert sie der Mann von hinten und hält sie feste, bis die Polizei erscheint. D

3.2. Eine Frau mit einem Kinderwagen geht die Straße entlang. Ein Mann hört, wie sie sagt: Guck nicht so, du Trottel (sie wird später vor Gericht aussagen, sie habe zu ihrem Baby gesagt: dududu dadada). Er nimmt die Frau wegen dringenden Tatverdachts einer Beleidigung fest. Die Polizei kommt nach 20 Minuten. Das Baby wird mit Unterkühlung ins Krankenhaus eingeliefert.

knaller71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 11.09.14, 18:30

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von knaller71 »

Was hier alles "festgenommen" wird :roll:

So mit Verstand für 2,6cent und ohne Jura würd ich sagen:

Bei der Schwangeren wird ja nur die Frau "festgenommen" das kind kann ja wohin es will und bleibt freiwillig da wo es so schön warm ist. :shock:

Bei dem "Dreijährigen" ist es doch ganz ähnlich - die Mutter führt die Aufsicht und wird schon aus eigenem interesse das Kind in ihrer Nähe behalten wollen. Büxt das Kind aus wird man es wohl oder übel einfangen müssen - aber nicht "festnehmen" sondern im Intresse des Kindes wieder der Obhut der Mutter oder ggf. des Vaters übergeben ...

Ich weiss auch nicht, warum hier ständig Festgenommen wird: Lass doch z.B 2 Zeugen herbeiwinken und den Perso vorzeigen. Dann weiss man wer's ist und gut ist??

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10320
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von webelch »

Fesseln wegen Ladendiebstahl? Festnahme wegen Verdacht auf Beleidigung? Babys und Kleinkinder in Sippenhaft? Sie sollten wirklich weniger von was auch immer konsumieren.

knaller71
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 11.09.14, 18:30

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von knaller71 »

3.2. Eine Frau mit einem Kinderwagen geht die Straße entlang. Ein Mann hört, wie sie sagt: Guck nicht so, du Trottel (sie wird später vor Gericht aussagen, sie habe zu ihrem Baby gesagt: dududu dadada). Er nimmt die Frau wegen dringenden Tatverdachts einer Beleidigung fest.
:lachen:

Hier wär noch zu klären, ob die beiden verheiratet sind (den Umständen nach der wahrscheinlichste Fall :D ) - dann sollten die Personalien ja eigentlich bekannt sein!?

... oder hat er zuvor den Müll nicht rausgetragen und muss deshalb mit einer Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung rechnen?
(OK. der letzte fall war nur Spass... obwohl ich manchmal den Eindruck habe das fahrlässige Krümeln am Frühstückstisch hat auch einen festen Platz im StGB :wink: )

fragender123777
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von fragender123777 »

Können wir uns bitte auf eine Frage konzentrieren?

Auf welcher Rechtsgrundlage kann zum Beispiel ein Ladendetektiv eine Frau mit einem 3-jährigen Kind festnehmen?

Die Beispiele sind Variationen, mit denen ich begründen will, dass das Festnahmerecht in diesen Fällen eingeschränkt werden muss.
3.2. Eine Frau mit einem Kinderwagen geht die Straße entlang. Ein Mann hört, wie sie sagt: Guck nicht so, du Trottel (sie wird später vor Gericht aussagen, sie habe zu ihrem Baby gesagt: dududu dadada). Er nimmt die Frau wegen dringenden Tatverdachts einer Beleidigung fest.
Können Sie begründen, was daran so witzig ist? Schließlich ist es mit dem Festnahmerecht möglich, so vorzugehen. Und deshalb müssen Sie mich nicht beleidigen, ich habe das Recht nicht geschrieben.

Gyver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 16.11.14, 01:06

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von Gyver »

Was ist das für eine komische Frage ob man Schwangere festnehmen kann?

Eine Schwangere erschießt auf offener Straße einen Mensch nach dem anderen, darf sie ja, man darf sie ja nicht dran hindern und festnehmen :lachen:

Am Ende liegen da 50 Mann tot rum, die Frau geht weiter und dreht sich blitzschnell um, springt in die Luft wie bei Matrix und knallt nochmals ne Schulklasse über den Haufen.

In so einen Fall darf man wohl kaum auf das Kind Rücksicht nehmen. Wenn ein Flugzeug entführt wurde und gedroht wird in den Reichstag zu fliegen, holt man es auch vom Himmel und unschuldige müssen dran glauben. Ist dann der sogenannte Kollateralschaden.

Antworten