Re: Jedermann-Festnahme (2)

Moderator: FDR-Team

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 01.06.06, 23:41

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Kormoran » 26.11.14, 20:34

Ich habe nicht alle Seiten gelesen, liege insofern möglicherweise neben dem eigentlichen Ansinnen. Aber:
fragender123777 hat geschrieben:Ich habe mich gefragt: Wenn ein Ladendetektiv eine Frau mit einem 3-jährigen Kind verhaftet, wie ist dann die Rechtsgrundlage? Denn der 127 Stpo bietet hier keine Auskunft.
Ein Ladendetektiv kann überhaupt niemanden "verhaften". Der kann möglicherweise "vorläufig festnehmen".

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Tom Ate » 26.11.14, 21:30

Vielleicht nehme ich dich auch nach 127 dritte Alternative fest.

Mount'N'Update

Re: 127 Stpo: Festnahme von Schwangeren/Frauen mit Kind mögl

Beitrag von Mount'N'Update » 26.11.14, 21:54

fragender123777 hat geschrieben:Achtung: Die folgenden Beispiele sind nicht für normale Jurastudenten geeignet, da sie zu kompliziert sind. Wer solche Beispiele nicht versteht, das scheint ja hier die Mehrheit zu sein, der möge sich auf die Eingangsfrage konzentrieren.
ich weiß jetzt nicht, ob es unnormale Jurastudenten gibt, bezweifle aber sehr, dass die das besser verstünden. :roll:

Wie ich weiter oben schon schrub: Eine Festnahme wegen Beleidigung durch eine/n Bürger/in macht in etwa so wenig Sinn wie der Versuch, die Sahara trockenzulegen. :wink:

Dann stellt sich mir die Frage, was ein 3-Jähriger anstellen kann, dass für ihn die Strafunmündigkeit nun nicht mehr gilt (mir fehlt jetzt gerade ein Babynuckelsmily :mrgreen: ).

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Tom Ate » 27.11.14, 17:18

Eine Festnahme wegen Beleidigung kann auch problematisch werden, erst Recht wenn Gewalt angewendet wird.

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 09:55
Wohnort: Europa

Re: Jedermann-Festnahme (2)

Beitrag von Mike Gimmerthal » 28.11.14, 18:47

Und soweit ich das deutsche Recht bisher verstanden habe steht über Allem immer die Verhältnismässigkeit. Die Abwägung der Rechtgüter aus dem GG gegen die berechtigten Interesse des Staates und seiner Souveräne [sicr] Straftaten zu verhindern oder zu sanktionieren.

Deswegen hat eben jedermann das Recht jemanden vorläufig festzunehmen (unter gewissen Umständen 8) ). Für den Laien sind Rechtsgüterabwägungen vernünftigerweise aber kaum zumutbar. Und das Prinzip des "gesunden Menschenverstands" scheint sich nicht durchgesetzt zu haben :mrgreen:
Dass da auch mal jemand - von Krimiserien "ausgebildet" - daneben liegen muss ist offensichtlich.

Aber von Menschen die vorläufige Festnahmen aus beruflichen Gründen durchführen müssen (Bewachungsgewerbe), erwarte ich eine hinreichende Rechtskenntnis um da eben nicht grob daneben zu liegen.
Wenn ich mir so manche Realityserien wie "Mein Revier" anschaue reicht die Anforderung des §34a GWO bezüglich der Rechtskenntnis augenscheinlich nicht aus.
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

Antworten