Antiamerikanismus oder Recht auf Dummheit?

Moderator: FDR-Team

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 10:55
Wohnort: Europa

Re: Antiamerikanismus oder Recht auf Dummheit?

Beitrag von Mike Gimmerthal »

Noch eine Antwort zum Thema "Kann Verfolgern Schutz vor Verfolgung verweigert werden?" weil die Antwort hier besser passt:
Nordland hat geschrieben:Das sehe ich anders.
Was dein gutes Recht ist. Es ist aber auch das Recht Anderer das anders zu sehen als du.
Nordland hat geschrieben: Ebenso ist es eine nicht akzeptable Aussage, die Amerikaner aufgrund ihrer Militäraktionen in die Nähe der Nazis zu rücken, wie es der Nutzer Mike Gimmerthal getan hat.
Stimmt doch gar nicht. Ich habe die Amis nicht wegen ihrer Militäraktionen in die Nähe von Nazis gerückt. Die Amis benehmen sich aber leider wie Nazis - und zwar in ihrer Gesamtpolitik. Ein KZ für Muslime und Staatsfeinde haben sie ja schon.
Nordland hat geschrieben:Man mag die Militäraktionen als falsch ansehen. Sie richteten sich jedoch gegen unmenschliche Regimes.
Ach weil Nordi oder Georg Vollpfosten Bush oder die Machtelite irgend eines Landes ein Regime als "unmenschlich" deklariert legitimiert das einen Krieg gegen jedwelche Nation? Na dann können wir das Völkerrecht ja abschaffen ...
Nordland hat geschrieben:
Oktavia hat geschrieben:Was ist denn Lampedusa anderes als ein Konzentrationslager?
Wenn du dir diese Frage nicht selbst beantworten kannst, dann disqualifizierst du dich ganz ernsthaft für solche Diskussionen.
Du bist ein Demagoge, der sein Weltbild als allein selig machend ansieht.
Wenn du also einen waschechten Fundamentalisten sehen willst, schau in den Spiegel!
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

Antworten