Bin ich ein NAZI ?!?

Moderator: FDR-Team

Roby
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05.12.05, 13:17

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Roby » 24.12.14, 08:57

Menschen, ohne diese zu kennen, in irgendeine Schublade zustecken,
Menschen, nur weil sie aus den neuen Bundesländern kommen, als dumm darzustellen,

DAS IST WIRKLICHER. RASSISMUS.

Klare Aussage, es muß etwas geschehen und zwar von Seiten der Poliitik und nicht von irgendwelchen linken Spinnern, die irgendwo Häuser besetzt haben und dem Staat nur auf der Tasche liegen, die sind nämlich auch nicht besser als die Rechten!

Im übrigen weiß ich, wie viele ändere auch das jemand mit mehreren Nic's schreibt.

Roby
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05.12.05, 13:17

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Roby » 24.12.14, 08:58

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr. :christmas

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von nordlicht02 » 24.12.14, 10:31

Roby hat geschrieben:Im übrigen weiß ich, wie viele ändere auch das jemand mit mehreren Nic's schreibt.
Wohl kaum.
Dem hätten die Moderatoren mit Sicherheit schon einen Riegel vorgeschoben. Das funktioniert hier m. W. ganz hervorragend.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Ronny1958 » 24.12.14, 11:21

Boahh,

wie lange wollen wir uns dieses Geseire eines latenten Nazis noch anhören?

Wenn ich Sprüche lese wie:

" ... die schwarze Null im Rollstuhl...."

"... das sind nicht alles Böse...."


" ... es sind doch nur 15.000 von 80 Millionen..."

kriege ich Pickel und mein Essen bewegt sich wieder nach oben.

DAS IST BEREITS FASCHISMUS.

Menschen wegen ihrer Behinderung diskreditieren, Fremdenhass verharmlosen und sich dann noch hinter einer wirklichen Volksrevolution verstecken zu wollen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von ktown » 24.12.14, 11:39

Ronny1958 hat geschrieben:Boahh,

wie lange wollen wir uns dieses Geseire eines latenten Nazis noch anhören?
Och es ist doch schön wie er sich abstrampelt. :wink:

So ermüdend es auch ist, aber man muss diesen braunen Tendenzen entgegentreten und dies sollte in der Diskussion erfolgen und nicht indem diese Leute im Schatten der Gesellschaft weiter perfide unterschwellig Ängste schüren.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Newbie2007
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4087
Registriert: 05.02.07, 15:08

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Newbie2007 » 24.12.14, 14:58

Redfox hat geschrieben:
Newbie2007 hat geschrieben:Dann hängt es aber gerade _nicht_ von der verwendeten Sprache ab, sondern von anderen Dingen.
Ja, das habe ich doch schon geschrieben: Man kommuniziert nicht nur durch Sprache.
Also sind wir uns einig, dass die Sprachwahl keine Rolle spielt und Robys Aussage Unsinn ist, oder wie meinen Sie das?

Noch einmal zur Erinnerung, ich hatte gefragt: Aber wie kommt man darauf, Menschen, die eine andere Sprache sprechen, die man nicht versteht, nur deswegen schlechte Absichten zu unterstellen?

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 25.12.14, 14:52

Newbie2007 hat geschrieben:...
Noch einmal zur Erinnerung, ich hatte gefragt: Aber wie kommt man darauf, Menschen, die eine andere Sprache sprechen, die man nicht versteht, nur deswegen schlechte Absichten zu unterstellen?
Nun diese Erfahrungen haben die Norddeutschen (Preußen) doch schon Jahrzehnte lang mit den Bayern gemacht. Und jetzt forderten die Bayern doch glatt, dass selbst innerhalb der norddeutschen Familien bayerisch gesprochen werden soll. :devil:

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 12:29

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von bdirk75 » 25.12.14, 14:55

Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben: Und jetzt forderten die Bayern doch glatt, dass selbst innerhalb der norddeutschen Familien bayerisch gesprochen werden soll. :devil:
Ach das war die angekündigte Änderung im Leitantrag! :shock:

Die Forderung zuhause deutsch zu sprechen hätte die bayerische Bevölkerung ja auch allzu hart getroffen! :christmas

all-in
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von all-in » 26.12.14, 00:00

Von politikwissenschaftlicher Seite wird füberwiegend festgestellt, dass Pegida sich nicht primär aus einem extremistischen, sondern vielmehr aus dem bürgerlich-konservativen Milieu rekrutiert.
Genau deshalb ist eben die sog. Mitte aufgeschreckt und schwingt fleisig die Nazikeule. Das ist nichts als ein billiger Versuch zu verdecken, dass Fremdenfeindlichkeit und Sozialneid in den eigenen Kreisen viel weiter verbreitet sind als man es wahrhaben will.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19542
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Tastenspitz » 26.12.14, 12:25

all-in hat geschrieben:dass Pegida sich nicht primär aus einem extremistischen, sondern vielmehr aus dem bürgerlich-konservativen Milieu rekrutiert.
Und? Das ist doch nichts neues, dass die sich vor den Pegida-Nazikarren spannen lassen. Dummheit ist nach wie vor nicht strafbar.
all-in hat geschrieben:Das ist nichts als ein billiger Versuch zu verdecken, dass Fremdenfeindlichkeit und Sozialneid in den eigenen Kreisen viel weiter verbreitet sind als man es wahrhaben will.
Jeder Mensch ist gegenüber fremdem Misstrauisch. Das liegt sozusagen in unseren Genen und hat die Gattung Mensch in den letzten 20000 Jahren überleben lassen.
Allerdings erwartet man schon, dass wenn die Fakten bekannt sind, diese dann nicht einfach ignoriert werden.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6619
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Oktavia » 26.12.14, 13:10

Tastenspitz hat geschrieben:Jeder Mensch ist gegenüber fremdem Misstrauisch. Das liegt sozusagen in unseren Genen und hat die Gattung Mensch in den letzten 20000 Jahren überleben lassen.
Allerdings erwartet man schon, dass wenn die Fakten bekannt sind, diese dann nicht einfach ignoriert werden.
Tja, ich dachte auch das Spätmittelalter wäre überwunden, wie frau sich doch irren kann. Warum müssen Gesellschaften die gleichen Fehler immer wieder machen? Vieles liegt in unseren Genen, nur haben wir Spezies Homo das große Glück(?) anders zu handeln als unsere Gene vorgeben. Sogar den stärksten Trieb - den zum Verpaaren können wir kontrollieren :D (die meissten von uns jedenfalls :mrgreen: )
Warum sich die Wut und der Frust nicht gegen die tatsächlichen Ursachen richten verstehe ich immer noch nicht. Erklärt für mich jedoch warum die Kanzlerin sich mit einer Position sehr zurückhält.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

all-in
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von all-in » 26.12.14, 21:00

Und? Das ist doch nichts neues, dass die sich vor den Pegida-Nazikarren spannen lassen
So einfach kann man es sich eben nicht machen, nach dem Motto: wir drücken denen den Nazi-Stempel auf, somit sind sie von vornherein disqualifiziert.

Mit "Nazi"soll eine rechtsextreme Gesinnung bezeichnet werden, der inflationäre Gebrauch des Begriffs taugt überhaupt nichts.

Wenn du anderer Meinung bist, dann nenne doch mal Ross und Reiter beim Namen. Wer von Pegida hat denn eindeutig rechtsextreme Äusserungen getätigt, und wo wird deutlich dass eine derartige Ideologie vertreten wird?

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6619
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Oktavia » 27.12.14, 02:23

all-in hat geschrieben:Wenn du anderer Meinung bist, dann nenne doch mal Ross und Reiter beim Namen. Wer von Pegida hat denn eindeutig rechtsextreme Äusserungen getätigt, und wo wird deutlich dass eine derartige Ideologie vertreten wird?
Die "Ängste" vor der Islamisierung des Abendlandes weisen auf rechtsextreme Gesinnung - zumal es dort wo PEdingeskirchens auftritt nur wenige Muslime gibt. Das erinnert an die Brunnenvergiftergechichten und die Jüdische Weltherrschaft zu anderen Zeiten.
Völlig zusammenhanglos wird dann auch noch die Verschärfung der Asylgesetzgebung gefordert. Wobei Flüchtlinge allen möglichen Religionen angehören.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

flokon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3651
Registriert: 05.01.07, 06:32
Wohnort: Wetter/Ruhr

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von flokon » 27.12.14, 11:17

Oktavia hat geschrieben: Die "Ängste" vor der Islamisierung des Abendlandes weisen auf rechtsextreme Gesinnung - zumal es dort wo PEdingeskirchens auftritt nur wenige Muslime gibt. Das erinnert an die Brunnenvergiftergechichten und die Jüdische Weltherrschaft zu anderen Zeiten.
Völlig zusammenhanglos wird dann auch noch die Verschärfung der Asylgesetzgebung gefordert. Wobei Flüchtlinge allen möglichen Religionen angehören.
Die Ängste mögen ja real sein und auch an sich eben nicht rechts sein, ABER wieso demonstriert man dann Seite an Seite mit Nazis?
Genauso wenig wie alle Nazis sind, ist aber genauso bekannt, dass sich gewisse Persönlichkeiten, die sich dem rechten Spektrum eindeutig zuordnen lassen(z.B. NPD Mitglieder), unter den Demonstranten befinden.
Feind->meines Feindes=Freund?

Wieso wird sich dahin gehend nicht abgegrenzt?

Krebs
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27.12.14, 11:00

Re: Bin ich ein NAZI ?!?

Beitrag von Krebs » 27.12.14, 11:34

SORRY WENN ICH MICH EINMISCHE. WORUM GEHT ES BEI DER DISKUSSION? NICHT JEDER DER ETWAS KRITISCH BETRACHTET IST DOCH GLEICH EIN NAZI. ES GEHT AUCH NICHT DARUM FLÜCHTLINGEN NICHT ZU HELFEN. SONDERN, SO WIE ICH ES VERSTEHE, GELTENDE GESETZE UMZUSETZEN, EINE GLEICHMÄSSIGERE VERTEILUNG INNERHALB DER EU, INNERHALB DEUTSCHLANDS, INNERHALB DER BUNDESLÄNDER, INNERHALB DER LANDKREISE, INNERHALB DER STÄDTE UND VOR ALLEM NICHT AUSSCHLIESSLICH IN SOZIALE BRENNPUNKT.
EINEM ASYLMISSBRAUCH ENTGEGENZUWIRKEN. NUR SO KÖNNEN WIRKLICH BEDÜRFTIGE ZU UNS KOMMEN UND WIR MÜSSEN NICHT BALD SAGEN "DAS BOOT IST VOLL"

Antworten