Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Moderator: FDR-Team

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von rabenthaus » 23.01.15, 20:26

@ Mount´N´Update

Herausforderung angenommen. Ich hätte da welche:

1. Angela Merkel gibt es gar nicht. Das Kind das als Angela Merkel geboren wurde ist mit einem Jahr an plötzlichem Kindtod gestorben. Die heutige Bundeskanzlerin ist in Wirklich Helmut Kohl der sich verschiedener Operationen in Merkel verwandelt weil er die Macht nicht abgeben wollte. Für Kohl wird ein Roboter eingesetzt der vortäusche soll dass es sich um zwei Personen handelt.

2. Der Mauerbau war eine gemeinsame Aktion von Ulbricht und Adenauer. Es sollte die Vorbereitung zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staatsteile und Polens sein. Die Mauer sollten Deutschland von Baxern trennen. Da Adenauer aber nicht in der Lage war einen vernünftigen Fünfjahresplan auf zu stellen ga es auf der Westseite nicht genügend Baumaterialien. Ulbricht wollte sich keine Blöße geben und hat den Westen mit Bayern allein gelassen.

3. Der Bundesliga Skandall hat nie stattgefunden. Kein Schiedsrichter wurde bestochen und kein Spiel manipunliert. Das ganze wurde nur inszieniert um das Werrgeschäft an sich zu reißene.

Wenn jamand Fakten will muss ich welche erfinden. Viel Spaß bei der näheren Ausarbeitung
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 24.01.15, 09:06

rabenthaus hat geschrieben:...
2. Der Mauerbau war eine gemeinsame Aktion von Ulbricht und Adenauer. ...
Niemand hat die Absicht eine Mauer um Dresden zu bauen.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Ronny1958 » 24.01.15, 10:27

Wir brauchen die nicht um ganz Dresden herum zu bauen, es langt eine Elbstaumauer flußabwärts von DD.


Und schon kommt die nächste Verschwörung:

Ganz Deutschland ist gegen Dresden, deswegen gibts jetzt die xxGIDAs um Dresden zu bestrafen und langfristig absaufen zu lassen.

Urheber der Verschwörung sind die Briten und die Amis, die festgestellt haben, dass ihre Bomben nicht ausgereicht haben, die Stadt auszuradieren. DAS wollen sie jetzt mit Deutschlands Hilfe und der Elbe nachholen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 24.01.15, 11:01

Ronny1958 hat geschrieben:...
Urheber der Verschwörung sind die Briten und die Amis, die festgestellt haben, dass ihre Bomben nicht ausgereicht haben, die Stadt auszuradieren. DAS wollen sie jetzt mit Deutschlands Hilfe und der Elbe nachholen.
Dies ist aber auch keine Lösung, so "oben ohne", - bei dem Wetter. :devil:

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Ronny1958 » 24.01.15, 12:27

Nicht Wirr ist das Volk, sondern Weg mit dem Volk?

Hier fehlt ein Gefällt mir Button ;)
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 24.01.15, 12:36

Ronny1958 hat geschrieben:...
Hier fehlt ein Gefällt mir Button ;)
:cry: Ja, auch mir fehlen immer noch die grünen Punkte. :cry:

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Ronny1958 » 24.01.15, 13:04

Lang ist es her.... :kopfstreichel:
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19512
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Tastenspitz » 24.01.15, 13:11

Die sind einer Verschwörung zum Opfer gefallen. :twisted:
Die wurden für teures Geld an das DSD verkauft. Und die Forennutzer wurden um den Erlös betrogen. Da gings um Millionen...
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von ZetPeO » 24.01.15, 13:21

aber die ...... waren effektiver...

Mount'N'Update

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Mount'N'Update » 27.01.15, 22:28

rabenthaus hat geschrieben:@ Mount´N´Update

Herausforderung angenommen. Ich hätte da welche:

2. Der Mauerbau war eine gemeinsame Aktion von Ulbricht und Adenauer. Es sollte die Vorbereitung zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staatsteile und Polens sein. Die Mauer sollten Deutschland von Baxern trennen. Da Adenauer aber nicht in der Lage war einen vernünftigen Fünfjahresplan auf zu stellen ga es auf der Westseite nicht genügend Baumaterialien. Ulbricht wollte sich keine Blöße geben und hat den Westen mit Bayern allein gelassen.
Weiß nicht, wie ich jetzt drauf komme, aber es liegt wohl an den Baumaterialien: Kann es sein, dass es den Flughafen BER auch nicht gibt, die Politiker aber unfähig sind, es so aussehen zu lassen, als gäbe es ihn? :shock:

Ich habe gestern übrigens gestern gelesen, dass auf dem Tiananmen-Platz 1989 kein einziger Student erschossen worden sei. Nachdem der Autor sich seitenlang über die West-Presse hermachte, gab er am Ende die Lösung bekannt: Sie wurden nicht auf dem Platz selbst erschossen, sondern in den Straßen drum herum. Wie blöd kann, ja, wie blöd darf man sein? Mehr als die Polizei erlaubt? Na ja, verbieten kann man's nicht, da hat die FDP schon recht. :(

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von rabenthaus » 27.01.15, 22:34

Hallo

@Mount´N´Udate

Mit BER liegen Sie falsch. Den Flugplatz gibt es schon seit sechs Jahren. Bin selber schon von da geflogen. Da der Flughafen so schön und modern ist haben wir uns entschieden das nur ausgewählte Leute da rein dürfen um von da aus in die ganze Welt zu fliegen. Wir tun nur so als sei er noch nicht fertig damit nicht alle Proleten von dort fliegen wollen. Die zusätzlichen Baukosten gehen für Champus , Kaviar und xxxx drauf. Und natürlich für meine Fußzonenreflexmassage.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

Mount'N'Update

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Mount'N'Update » 02.02.15, 22:13

rabenthaus hat geschrieben:Wir tun nur so als sei er noch nicht fertig damit nicht alle Proleten von dort fliegen wollen. Die zusätzlichen Baukosten gehen für Champus , Kaviar und xxxx drauf. Und natürlich für meine Fußzonenreflexmassage.
Na toll, auf Kosten des Steuerzahlers australisches Bier trinken! Wird Zeit, dass da mal einer aufräumt.

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 09:55
Wohnort: Europa

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Mike Gimmerthal » 13.03.15, 20:12

Tja, da offenbart sich ein Kernproblem.
"Man erlaubt" nicht mehr Anderes zu denken, Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Lange Zeit waren Verschwörungstheorien en vogue und wurden fleissig diskutiert.

Heute ist das leider Anders. Wer andere Ansätze des Denkens hat - wie der BE z.B. - wird diffamiert, in dem man versucht ihn schlicht lächerlich zu machen. Das rethorische Stilmittel dabei ist, offensichtliche und übertriebene Verschwörungsszenarien gleichzusetzen. Das passiert hier seid der Abtrennung des Beitrags.
Oce hat geschrieben:
  • Ich sag es mal so, man sollte sich schon einmal auf einen Krieg vorbereiten!
    Es zählt nur das Geld.
    Russland wird in allen Lagen schlecht gemacht, ...
    Die USA machen soviel Schweinereien, aber das interessiert irgendwie niemanden.
Sind ja nun keine Verschwörungstheorien. Das sind Empfindungen die sicher nicht nur bei Oce aufkommen.
Aber leider bestätigen die Erkenntnisse die Befürchtungen in signifikanter Zahl.

:ironie:
Oce hat geschrieben:Jetzt wo es keine DDR mehr gibt, wird davon berichtet, dass diese damals RAF Terrorristen ausgebildet haben soll, warum soll es heute anders sein?
Mal von der Schweinebucht, Tonkin, Gladio, Bombenanschlag in Bologna, dem Celler Loch, ... abgesehen? Nein!
Staatliche Verschwörungen sind natürlich völliger Nonsens. Politiker und Machteliten haben sich schon immer vorbildlich im Sinne der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie verhalten.
Also allein der Gedanke daran verdient eine öffentliche Demütigung wie in diesem Beitrag.

Wer nur formuliert ein wesentlicher Vorgang könnte möglicherweise nicht so sein wie in der Öffentlichkeit dargestellt, wird in die Spinner-Ecke gedrängt.
Eine sehr ungute Entwicklung aus meiner Sicht auf die Dinge.

Netter Beitrag zum Thema übrigens hier (Ich hoffe "Die Welt" gilt als seriöse Quelle :mrgreen: )
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von rabenthaus » 16.03.15, 12:59

Hallo

da darf ich widersprechen. Querdenken ist erlaubt und zumindest hier im Forum auch erwünscht.

es ist aber auch erlaubt und erwünscht über den Tellerrand hinaus und über den konkreten Einzelbetrag auf die anderen Beiträge zu sehen. Was den Ukraine Konflikt angeht wird dieses anders als andere hier angeführte "Verschwörungstheorien" auch von der Gegenseite sehr emotional und aggressiv geführt. Auch die "Russlandversteher" / "Russlandfreunde" schreiben nur schwarz / weiß. Auch von dort wird jede kritische Frage gleich als Angriff gewertet und mit einem Gegenangriff á la "Schweinepresse/Systempresse" beantwortet.Zudem wird die eine Seite (Russland) übertrieben und ohne Selbstreflexion einyseitig als "gut" dargestellt während die andere Seite (Ukraine/USA/Deutschland) wie bei den Sowjets üblich beschimpft und diffamiert wird. Da sollte man doch verstehen, dass hier bei einem solchen übertriebenen Verhalten und der Abwesenheit jeglicher Form von Abwägung leicht etwas Hohn und Spott auf kommt und dieentsprechende Theorie in den Bereich der Mythen "verschoben" wird.

Wenn man wirklich etwas für die "Sache" erreichen will dann sollte man sich außerdem nicht mit Trittbretfahrern aus dem rechten Lage verbünden die sich der Sache nur annehmen um zumindest scheinbar in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Außerdem hilft es wenn man weniger emotional und etwas struckturierter und ausgewogener an solche Diskussionen heran geht.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

Mike Gimmerthal
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 09:55
Wohnort: Europa

Re: Attentat - Paris - Verschwörungstheorie

Beitrag von Mike Gimmerthal » 26.03.15, 19:40

rabenthaus hat geschrieben:Auch die "Russlandversteher" / "Russlandfreunde" schreiben nur schwarz / weiß. Auch von dort wird jede kritische Frage gleich als Angriff gewertet und mit einem Gegenangriff á la "Schweinepresse/Systempresse" beantwortet.Zudem wird die eine Seite (Russland) übertrieben und ohne Selbstreflexion einseitig als "gut" dargestellt während die andere Seite (Ukraine/USA/Deutschland) wie bei den Sowjets üblich beschimpft und diffamiert wird. Da sollte man doch verstehen, dass hier bei einem solchen übertriebenen Verhalten und der Abwesenheit jeglicher Form von Abwägung leicht etwas Hohn und Spott auf kommt und dieentsprechende Theorie in den Bereich der Mythen "verschoben" wird.
Leider sind da auf beiden Seiten die "Fronten" verhärtet. Ich muss eingestehen, dass auch bei mir die Zwischentöne gelegentlich verloren gehen.
rabenthaus hat geschrieben:Wenn man wirklich etwas für die "Sache" erreichen will dann sollte man sich außerdem nicht mit Trittbretfahrern aus dem rechten Lage verbünden die sich der Sache nur annehmen um zumindest scheinbar in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.
Da stimme ich uneingeschränkt zu.
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

Antworten