Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Moderator: FDR-Team

Antworten
veggie4ever
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.15, 10:58

Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von veggie4ever » 18.01.15, 11:11

Hallo liebe Forumsmitglieder,
folgender Fall liegt vor:
- Mann und Frau haben sich vor ein paar Monaten getrennt (die Frau ist ausgezogen / wohnt jetzt woanders)
- die Rechtschutzversicherung läuft über den Mann
- die Frau benötigt nun Rechtsbeistand / einen Anwalt
- dabei geht es nicht um die Scheidung zwischen den beiden

Die konkrete Frage ist nun, ob die Rechtschutzversicherung des Mannes auch bezahlt, wenn die getrennt lebende Frau sich einen Anwalt nimmt?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße
veggie4ever

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von ktown » 18.01.15, 17:36

Wenn die Versicherung den Ehepartner mit einschließt, dann dürfte es die Versicherung sich nicht verweigern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17040
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von FM » 18.01.15, 18:42

veggie4ever hat geschrieben: Die konkrete Frage ist nun, ob die Rechtschutzversicherung des Mannes auch bezahlt, wenn die getrennt lebende Frau sich einen Anwalt nimmt?
Die Antwort wird man in dem Vertrag finden, den man abgeschlossen hat. Da ist vieles denkbar.

emad
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 19.01.15, 13:07

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von emad » 19.01.15, 23:36

Genau FM :)
Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung, dass auch Eltern gelegentlich Recht haben können.

veggie4ever
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.15, 10:58

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von veggie4ever » 20.01.15, 10:03

FM hat geschrieben:
veggie4ever hat geschrieben: Die konkrete Frage ist nun, ob die Rechtschutzversicherung des Mannes auch bezahlt, wenn die getrennt lebende Frau sich einen Anwalt nimmt?
Die Antwort wird man in dem Vertrag finden, den man abgeschlossen hat. Da ist vieles denkbar.
Vielen Dank für die Antwort.
Das gestaltet sich schwierig, weil die Frau, wie schon gesagt, getrennt von Ihrem Mann lebt und sie somit keinen Zugriff auf den Vertrag hat.
Die Frage ging auch eher in die Richtung, ob die Frau noch versichert ist, wenn sie getrennt von Ihrem Mann lebt und nicht, ob sie überhaupt mitversichert ist.
Wir werden wohl mal bei der Versicherung anrufen.
Viele Grüße
veggie4ever

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von nordlicht02 » 20.01.15, 12:31

veggie4ever hat geschrieben:..und nicht, ob sie überhaupt mitversichert ist.
Was aber eine Voraussetzung dafür wäre, noch mitversichert zu sein.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17040
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von FM » 20.01.15, 20:01

veggie4ever hat geschrieben: Vielen Dank für die Antwort.
Das gestaltet sich schwierig, weil die Frau, wie schon gesagt, getrennt von Ihrem Mann lebt und sie somit keinen Zugriff auf den Vertrag hat.
Die Frage ging auch eher in die Richtung, ob die Frau noch versichert ist, wenn sie getrennt von Ihrem Mann lebt und nicht, ob sie überhaupt mitversichert ist.
Auch das steht im Vertrag, da kann z.B. erwähnt sein "mit dem Versicherten im gemeinsamen Haushalt lebende", oder eben auch nicht. Und weiterhin wäre wichtig zu wissen, ob sie selbst überhaupt einen Anspruch geltend machen kann (wie dies z.B. bei der Familienversicherung in der gesetzlichen KV ist), oder nur der Versicherte selbst.

Wegen http://dejure.org/gesetze/BGB/1360a.html Abs. 4 sollte der Ehemann ohnehin ein großes Eigeninteresse daran haben, diese Frage zu klären.

veggie4ever
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.15, 10:58

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von veggie4ever » 21.01.15, 09:23

FM hat geschrieben:
veggie4ever hat geschrieben: Vielen Dank für die Antwort.
Das gestaltet sich schwierig, weil die Frau, wie schon gesagt, getrennt von Ihrem Mann lebt und sie somit keinen Zugriff auf den Vertrag hat.
Die Frage ging auch eher in die Richtung, ob die Frau noch versichert ist, wenn sie getrennt von Ihrem Mann lebt und nicht, ob sie überhaupt mitversichert ist.
Auch das steht im Vertrag, da kann z.B. erwähnt sein "mit dem Versicherten im gemeinsamen Haushalt lebende", oder eben auch nicht. Und weiterhin wäre wichtig zu wissen, ob sie selbst überhaupt einen Anspruch geltend machen kann (wie dies z.B. bei der Familienversicherung in der gesetzlichen KV ist), oder nur der Versicherte selbst.

Wegen http://dejure.org/gesetze/BGB/1360a.html Abs. 4 sollte der Ehemann ohnehin ein großes Eigeninteresse daran haben, diese Frage zu klären.
Vielen Dank Euch allen für Eure Antworten. Sie haben wirklich weitergeholfen.
Inzwischen wurde die Versicherung telefonisch kontaktiert. Die Frau kann auch die Rechtschutz-Versicherung nutzen.

public-thom
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 26.01.15, 16:00
Wohnort: Berlin

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von public-thom » 26.01.15, 16:25

Bei welcher Versicherung bist du, wenn ich fragen darf?
bin immer im Recht :-)

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rechtschutzversicherung bei getrennt lebenden

Beitrag von ktown » 26.01.15, 16:32

Da hier keine Klarnamen genannt werden dürfen, bitte ich diese Anfrage per PN durchzuführen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten