Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Moderator: FDR-Team

Faithson
Topicstarter

Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 15:42

Hi,

ich habe vor ca. 7 Monaten mein Diplom erhalten und bin derzeit leider arbeitssuchend. Nun ist es so, dass es gut sein kann, dass ich in der nächsten Zeit operiert werden muss (Termin zur MRT Untersuchung ist bereits in einem Monat). Mein Arbeitsvermittler vom Jobcenter ist nun der festen Überzeugung ich müsste jetzt umgehend Bewerbungsfotos machen und diese meiner Bewerbung beifügen. Abgesehen davon, dass ich gerne zuerst die Angelegenheit wegen meiner Gesundheit klären möchte (habe ja auch Probleme damit!), bin ich aber generell der Meinung keine Bewerbungsfotos beifügen zu müssen, da diese gar keinen Einfluss auf ein Auswahlverfahren haben dürfen und ich der Überzeugung bin Bewerber sollten alleine aufgrund ihrer fachlichen und sozialen Qualifikationen "bewertet" werden. Aus meiner Sicht deutet das "Allgemeine Gleichberechtigungsgesetz" auch darauf hin, dass ich im Recht bin.

Meine Frage ist nun ganz allgemein: Bin ich verpflichtet Bewerbungsfotos zu machen bzw. insbesondere diese meiner Bewerbung beizufügen? Danke schon mal für die Hilfe.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 17:14

Wollen Sie denn eine Stelle oder weiterhin arbeitssuchend bleiben? Ich sehe hier auch keine rechtliche Frage. Bewerbungen ohne die - in Deutschland - üblichen Fotos wandern schlicht in Rundablagen. Was der Arbeitsvermittler vom Jobcenter dann tut, kann ich mir zumindest vorstellen.

Faithson
Topicstarter

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 17:45

Natürlich will ich eine Stelle, ich versende jeden Monat ca. 25 Bewerbungen (anfangs sogar sehr viel mehr). Ich habe den Fall und meine Gründe doch sehr klar dargelegt und die rechtliche Frage formuliert:

Bin ich als ALG 2 Empfänger rechtlich dazu verpflicht Bewerbungsfotos zu machen bzw. diese meiner Bewerbung beizufügen?


Wie gesagt bin ich generell aus den bereits von mir im ersten Post dargelegten Gründen dagegen und wenn ich überhaupt Fotos machen würde dann nach meinem Untersuchungsergebnis bzw. meiner Operation.

Meine Frage bleibt also:

Bin ich als ALG 2 Empfänger rechtlich dazu verpflicht Bewerbungsfotos zu machen bzw. diese meiner Bewerbung beizufügen?

Außerdem was soll heißen
Was der Arbeitsvermittler vom Jobcenter dann tut, kann ich mir zumindest vorstellen.
?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 18:07

Als ALG2-Empfänger ist man angehalten daran mitzuwirken den Hilfebezug nicht mehr fortsetzen zu müssen, also in Lohn und Brot zu kommen. Da Bewerbungen in Deutschland in der Regel nur mit Foto erfolgreich sind, ist das Verweigern des Fotos eine zumindest verringerte Mitwirkung. Aber das hatte ich schon, in anderen Worten, geschrieben. Im Zweifel bekommt der ALG2-Empfänger dann halt keine Unterstützung mehr. Einen rechtlichen Ansatzpunkt vollständige Bewerbungsunterlagen verweigern zu können kenne ich nicht.

Die Mitwirkungspflichten dürften sich aus der Eingliederungsvereinbarung nach §15 SGB II ergeben.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2149
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von fodeure » 26.06.15, 18:16

webelch hat geschrieben: Bewerbungen ohne die - in Deutschland - üblichen Fotos wandern schlicht in Rundablagen.
Das ist Blödsinn. Ich habe mich auch schon ohne Foto beworben und bin trotzdem zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 18:18

Dann ist doch alles herrlich. Und ich frage mich, welchen Hintergrund die Frage des TE haben könnte.

-> http://www.jobware.de/Karriere/Nicht-oh ... erben.html

Faithson
Topicstarter

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 18:23

Ich sehe das anders.
Da Bewerbungen in Deutschland in der Regel nur mit Foto erfolgreich sind...
Das ist erstmal nur eine Behauptung!

Unter http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=6&t=238922 habe ich ein ähnliches Thema gefunden und kann mich der Aussage
Rechtlich gesehen nicht - Darf nicht verlangt werden. Welche bewertbaren Kriterien liefert das Foto auch?
nur anschließen. Objektiv betrachtet ist das "Nichtversenden" von Fotos bei einer Bewerbung daher auch keine verringerte Mitwirkung, da ein Foto eben überhaupt keine bewertbaren Kriterien liefern kann. Zudem können wie im AGG beschrieben persönliche Eigenschaften wie Abstammung, Rasse etc. daraus vermutet werden, welche überhaupt keine Rolle spielen dürfen. Ein Foto als Teil einer Bewerbungen ist damit in den meisten Bereichen völlig irrelevant, es liefert eben garkeine Auskunft über die Fähigkeiten des Bewerbers.

Nachtrag:
Dann ist doch alles herrlich. Und ich frage mich, welchen Hintergrund die Frage des TE haben könnte.

-> http://www.jobware.de/Karriere/Nicht-oh ... erben.html
Selbst wenn dem so wäre, dann wäre es falsch dies zu fördern.
Zuletzt geändert von Faithson am 26.06.15, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 18:25

Und was ist dann der Hintergrund Ihrer Frage, wenn Sie bereits wissen, dass Sie es nicht müssen?

Zumal Sie sich, wie mir scheint, aus dem von Ihnen angeführten Thread nur die Aussagen ausgesucht haben, die einen Ihnen genehme Haltung unterstützen.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von nordlicht02 » 26.06.15, 18:29

fodeure hat geschrieben: Das ist Blödsinn.
Nö.
fodeure hat geschrieben:Ich habe mich auch schon ohne Foto beworben und bin trotzdem zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.
Dann sind Sie an einen der ganz wenigen Arbeitgeber geraten, der keinen Wert auf Bewerbungsfotos legt. Das Gros der Arbeitgeber wird Bewerbungen ohne Foto schlichtweg nicht berücksichtigen.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Faithson
Topicstarter

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 18:31

Und was ist dann der Hintergrund Ihrer Frage, wenn Sie bereits wissen, dass Sie es nicht müssen?
Ich weiß ja eben nicht, ob ich es nicht muss. Gesetze sind meiner Erfahrung nach nicht immer objektiv bzw. auch mal nicht ganz klar formuliert oder fehlen sogar und deswegen wende ich mich hier an die Fachleute.
Zumal Sie sich, wie mir scheint, aus dem von Ihnen angeführten Thread nur die Aussagen ausgesucht haben, die einen Ihnen genehme Haltung unterstützen.
Gut, dann sagen Sie mir welche Informationen ein Foto über die Fähigkeiten eines Bewerbers geben soll?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von nordlicht02 » 26.06.15, 18:40

Faithson hat geschrieben: Gut, dann sagen Sie mir welche Informationen ein Foto über die Fähigkeiten eines Bewerbers geben soll?
Es geht bei Bewerbungen nicht ausschließlich um Fähigkeiten. Es geht auch um Dinge wie Sympathie, stimmende Chemie, Erscheinungsbild etc. pp. Und es geht auch darum, was üblich ist. Und zu einer vollständigen Bewerbung gehört üblicherweise ein Bewerbungsfoto.
Ich würde als Arbeitgeber respektive Personalentscheider Bewerbungen ohne Foto jedenfalls ungelesen dem Reißwolf zuführen.
Vielleicht schickt der Sachbearbeiter Sie ja erst mal zum Bewerbungstraining.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 18:52

Faithson hat geschrieben:[Ich weiß ja eben nicht, ob ich es nicht muss. Gesetze sind meiner Erfahrung nach nicht immer objektiv bzw. auch mal nicht ganz klar formuliert oder fehlen sogar und deswegen wende ich mich hier an die Fachleute.
Es gibt, soweit mir erinnerlich, kein Gesetz, dass die Beifügung oder das Weglassen von Bewerbungsfotos regelt.

Was sagt denn der Berater beim Jobcenter so?

Faithson
Topicstarter

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 18:57

Es geht auch um Dinge wie Sympathie, stimmende Chemie,
Die beiden genannten Dinge an einem Foto erkennen zu wollen ist lächerlich. Wollen Sie an einem Foto beurteilen ob ein Mensch sympathisch ist oder ob die Chemie stimmt - Oberflächlichkeit und Subjektivität lassen grüßen.
Erscheinungsbild
Kann irgendjemand etwas für sein Aussehen bzw. "Erscheinungsbild"? Der eine hat eben mehr Glück gehabt und der andere weniger.
Es dürfte natürlich klar sein, dass man bei einer Bewerbung um eine Führungsposition bzw. auch allgemein nicht in einem Badeoutfit ankommt. So intelligent sind gebildete Menschen ja aber wohl von selbst.
Und es geht auch darum, was üblich ist.
Dinge ändern sich doch überall und meiner Meinung geht es darum was richtig und falsch ist.
Vielleicht schickt der Sachbearbeiter Sie ja erst mal zum Bewerbungstraining.
Wie kommen Sie jetzt darauf? Ich kann aus meiner Sicht nur sagen, dass ich es völlig falsch finde etwas zu fördern was überhaupt keinen Einfluss haben sollte.

Faithson
Topicstarter

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von Faithson » 26.06.15, 19:02

Es gibt, soweit mir erinnerlich, kein Gesetz, dass die Beifügung oder das Weglassen von Bewerbungsfotos regelt.

Was sagt denn der Berater beim Jobcenter so?
Der "Berater" sagt nur er habe mir jetzt einen Auftrag gegeben Bewerbungsfotos innerhalb einer gewissen Frist zu machen. Dem "Berater" ist es aber auch ziemlich egal, dass ich wahrscheinlich bald operiert werde und am besten soll ich den Arbeitgebern davon auch bei Nachfrage über meine Gesundheit nichts sagen. Für den "Berater" bin ich also nur eine Nummer mehr, die er schnellstmöglich vermitteln möchte, egal wie. Vielleicht tragen Vermittlungen zu Beförderungen bei?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvermittler fordert Bewerbungsfotos

Beitrag von webelch » 26.06.15, 19:08

Zum Thema Fotos bei Bewerbungen habe ich, aus meiner Sicht, ja schon ausgeführt. Zur Mitwirkung des ALG2-Empfängers habe ich Ihnen schon den § genannt. Wenn der ALG2-Empfänger sich nicht an der Vermittlung beteiligt oder diese behindert, wird er Sanktionen erfahren. Im Zweifel klärt man dann die Frage vor dem Sozialgericht.
Faithson hat geschrieben:[Dem "Berater" ist es aber auch ziemlich egal, dass ich wahrscheinlich bald operiert werde...
Also ist man gar nicht arbeitssuchend, weil man dem Arbeitsmarkt gar nicht zur Verfügung steht?

Antworten