Ja ja, die Rechtspflege und seine Organe

Moderator: FDR-Team

Antworten
Name4711
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2055
Registriert: 31.05.15, 07:19

Ja ja, die Rechtspflege und seine Organe

Beitrag von Name4711 » 02.10.15, 12:07

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/n ... 55866.html

Meine Frage dazu wäre: Spricht man dabei jetzt auch von multiplen Organversagen - oder wie erklärt man sowas einem Laien?

Heißt doch im Klartext, dass da ein Nebenkläger mit Anwalt über Jahre vertreten wird - und dann merkt man plötzlich uuups. den gibt's ja garnicht.


Ich vermute mal wie es weiter geht:

Schuld an dem Desaster ist aber kein Anwalt, sondern schlicht der Mandant, da er offensichtlich versäumt hat zu existieren.
Der Anwalt hat nur im Vertrauen auf seinen Mandanten vorgetragen. Auch waren die anfallenden Gebühren für den Sachverhalt sicher unerheblich.
Das diese Gebühren selbstverständlich angefallen sind, wir wohl auch kein Zweifel bestehen, der Anwalt hat schließlich seine Leistungen ordnungsgemäß erbracht. :christmas

Ach ist das schöööön....

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Ja ja, die Rechtspflege und seine Organe

Beitrag von FelixSt » 02.10.15, 16:08

DIE Rechtspflege --> IHRE Organe. Logisch, ne?
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Antworten