Seite 1 von 3

Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:19
von stepbystep
Hallo!

Ich möchte gerne jemanden mitteilen, dass diese von ihrem Freund jahrelang betrogen wird.
Ich kann meine Aussage natürlich beweisen und möchte ihr eine Nachricht zu kommen lassen.
Nur habe ich Angst, ob ich mich mit meinem Handeln entweder strafrechtlich oder hinsichtlich des
Persönlichkeitsrecht strafbar mache.
Wie ist die Rechtslage in meinem Fall?

Vielen Dank schon einmal im Voraus dafür.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:25
von BäckerHD
"Angst vor der eigenen Courage" nennt man das. Sie müssen sich schon entscheiden: Entweder mischen Sie sich in anderer Leute Angelegenheiten ein und riskieren, dass der Angeschwärzte Sie dafür zu belangen versucht, oder Sie halten einfach Ihren Mund.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:28
von stepbystep
BäckerHD hat geschrieben:"Angst vor der eigenen Courage" nennt man das. Sie müssen sich schon entscheiden: Entweder mischen Sie sich in anderer Leute Angelegenheiten ein und riskieren, dass der Angeschwärzte Sie dafür zu belangen versucht, oder Sie halten einfach Ihren Mund.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Nun ja, einmischen tu(e) ich mich nicht.
Ich bin ja einer der Betroffenen. Also eine von mehreren, mit den ihr
Freund schlafen wollte. Ich habe es aber nie gewollt, weiß aber noch
von weiteren Frauen. Ich hoffe, es gibt nicht noch mehr Frauen.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:29
von Tom Ate
Keine Frage des Strafrechtes!!!

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:31
von stepbystep
Tom Ate hat geschrieben:Keine Frage des Strafrechtes!!!
Danke, aber ich habe nichts zum Persönlichkeitsrecht gefunden.
Daher habe ich mein Anliegen hier hinein geschrieben.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:34
von Ronny1958
Der bloße Wunsch mit jemanden schlafen zu wollen (ohne dass es dazu kommt) ist noch kein Betrug.
Also wäre eine diesbezügliche Behauptung lediglich üble Nachrede.

Da man bei allen anderen Wunschkonstellationen nicht persönlich dabei war, würde man auch nur Hörensagen weitergeben, also auch keine verwertbare Aussage.

An wem liegt Ihnen was?

An der Freundin oder deren Freund?

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:38
von stepbystep
Ronny1958 hat geschrieben:Der bloße Wunsch mit jemanden schlafen zu wollen (ohne dass es dazu kommt) ist noch kein Betrug.
Also wäre eine diesbezügliche Behauptung lediglich üble Nachrede.

Da man bei allen anderen Wunschkonstellationen nicht persönlich dabei war, würde man auch nur Hörensagen weitergeben, also auch keine verwertbare Aussage.

An wem liegt Ihnen was?

An der Freundin oder deren Freund?

Nur an der Freundin! Ja, ich weiß, dass es kein Betrug ist, aber ich würde es nicht schön finden, wenn mein Freund sämtliche Frauen fragt, ob sie mit ihm schlafen wollen. Ich bin eine davon, weiß von zwei weiteren und hoffe, es gibt nicht noch mehr oder er hat sie wirklich betrogen. Bei der einen war ich dabei. Er hat ihr Bilder von sich geschickt und sie sollte auch ein Bild von sich schicken und sie haben geschrieben. Aber sie hat sich im Grunde nur über ihn lustig gemacht. Eine weitere Frau schrieb mich an und meinte, dass er auch von ihr Sex wollte.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:44
von Ronny1958
Wenn Ihnen wirklich etwas an der Freundin liegt müssen Sie sich überlegen, ob die gemeinsame Freundschaft eine derartige Offenbarung aushält oder nicht.

Strafrechtlich dürfte Ihnen nichts passieren, wenn Sie Ihrer Freundin von den Versuchen berichten.

Aber Sie müssen sich klar darüber sein, dass sie sich von Ihnen trennen könnte.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 12:48
von stepbystep
Ronny1958 hat geschrieben:Wenn Ihnen wirklich etwas an der Freundin liegt müssen Sie sich überlegen, ob die gemeinsame Freundschaft eine derartige Offenbarung aushält oder nicht.

Strafrechtlich dürfte Ihnen nichts passieren, wenn Sie Ihrer Freundin von den Versuchen berichten.

Aber Sie müssen sich klar darüber sein, dass sie sich von Ihnen trennen könnte.
Wie sie diese Nachricht verkraften würde, ist meine einzige Sorge.
Und in wie weit könnte mein Verhalten Auswirkungen auf das Persönlichkeitsrecht haben?
Weiß jemand, wie hier die Rechtslage ist?

PS: Ich bin nicht mit ihr befreundet, ich war lange mit ihm befreundet, aber er ist so ein schlechter Mensch.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 13:52
von Tom Ate
Der Typ ist ein Schwein. Wenn du deiner Freundin nix sagst, bist du kein Deut besser.

So einfach ist Leben manchmal - auch ohne Recht.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 14:54
von BäckerHD
Tom Ate hat geschrieben:Der Typ ist ein Schwein.
Unter der Voraussetzung, dass das Märchen stimmt.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 15:17
von Ronny1958
Welchen Grund hätte die TE ein Märchen aufzutischen?

Zu dem Kraftausdruck Schwein:

Promiskuität hat nichts Tierisches an sich, häufig ist sie nur ein Resultat von Angebot und Nachfrage.
Das passiert heute häufiger als mancher sich vorstellen mag.

Die Angebote steigen heute halt durch die Nutzung zahlreicher sozialer Medien ins Unermessliche. Das war zur Zeit unserer Jugend nicht ganz so einfach, aber mal ehrlich:

Welcher junge mann hätte auf derlei Angebote und die Bereitschaft zur Annahme solcher Angebote ablehnend reagiert?

Also :

Bälle flach halten....

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 17:27
von stepbystep
BäckerHD hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:Der Typ ist ein Schwein.
Unter der Voraussetzung, dass das Märchen stimmt.

Hallo! Ich habe Beweise! SMS von ihm! Einige andere, die weitere Nachrichten von ihm gelesen haben.
Und die anderen Frauen, von denen er auch etwas wollte.
Gruß

Mich interessiert eben, ob ich etwas zu befürchten habe, wenn ich ihr davon erzähle.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 17:49
von webelch
Zumindest nichts, was sich aus rechtlichen Regelungen ergibt.

Re: Bitte um Rat!

Verfasst: 28.10.15, 17:52
von Tom Ate
Wenn es wirklich deine Freundin wäre, dann sollte dich nicht interessieren welche Folgen es haben kann, wenn man ihr die Wahrheit über ihren Freund sagt.