Menschen und Verbrecher

Moderator: FDR-Team

Antworten
§nix
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 10.01.14, 18:09

Menschen und Verbrecher

Beitrag von §nix » 23.02.16, 11:53

Man kann ja über geistige wie tatsächliche Brandstifter denken wie man will, aber ist es nicht eine Entgleisung eines amtierenden Ministerpräsidenten Sätze wie:
Das sind keine Menschen, das sind Verbrecher!
loszulassen?

Im Umkehrschluss heißt das ja nichts anderes als "Verbrecher sind keine Menschen", was jedem Resozialisierungsgedanken Hohn spricht. Art 1 GG in Sachsen eine leere Phrase?
Vielen Dank im Voraus für freundliche, hilfreiche Antworten.

§nix
Ein Mensch wollt' immer recht behalten: So kam's vom Haar- zum Schädelspalten. Eugen Roth

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14165
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von Gammaflyer » 23.02.16, 12:04

Vielleicht kann man ja dem Herrn Ministerpräsidenten das zusätzliche Wort "keine normale Menschen" gönnen und dann ist es nicht ganz so hochgegriffen dramatisch, wenn auch juristisch inkorrekt.

Erwin44
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 20.01.06, 14:39

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von Erwin44 » 23.02.16, 12:53

Naja, da gibst dieses oft zitierte "mit Verlaub, Herr Präsident sie sind ein..."

Jeder verstand, was Herr Fischer ausdrücken wollte. Herr Fischer wußte sehr genau, daß der Präsident Herr Stücklen dem Wortsinn nach kein ... war.

Er hat damals seinem seinem Zorn Luft gemacht und Herr Stücklen beleidigt.

Herr Tillich wollte wohl sagen, daß das Verhalten des Mobs nicht menschlich war. Wobei ich diesen Zornesausbruch durchaus nachvollziehen kann.

§nix
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 10.01.14, 18:09

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von §nix » 24.02.16, 09:42

Erwin44 hat geschrieben:...Jeder verstand, was Herr Fischer ausdrücken wollte.
Gerade dieser Herr ist ja wohl ein Musterbeispiel für einen stets korrekten Politiker -- der als Maßstab? Nein danke!
....Wobei ich diesen Zornesausbruch durchaus nachvollziehen kann.
Nachvollziehen? Ja, warum nicht, aber dann messen wir doch mit unterschiedlichem Maß, denn die einen werden für hohle Äußerungen verteufelt, die anderen stoßen auf Verständnis.
Vielen Dank im Voraus für freundliche, hilfreiche Antworten.

§nix
Ein Mensch wollt' immer recht behalten: So kam's vom Haar- zum Schädelspalten. Eugen Roth

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von Ronny1958 » 24.02.16, 19:04

Herr Tillich wollte wohl sagen, daß das Verhalten des Mobs nicht menschlich war.
Herr Tillich wollte wohl eher von seiner jahrelangen Blindheit gegenübder dem Rechtsruck seines Bundeslandes und seiner beinahe notorischen Tatenlosigkeit ablenken.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6614
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von Oktavia » 13.03.16, 23:11

Könnte es sein, dass das Zitat nicht ganz richtig ist?
MP Tillich hat geschrieben:"Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher"
Wobei "das" was "die" getan haben Brandstiftung und Behinderung der Löscharbeiten war.

Die Frage ist, ob sich "Das sind Verbrecher" tatsächlich auf "Das sind keine Menschen" bezieht...
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

§nix
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 10.01.14, 18:09

Re: Menschen und Verbrecher

Beitrag von §nix » 21.03.16, 12:45

Oktavia hat geschrieben:Könnte es sein, dass das Zitat nicht ganz richtig ist?
Durchaus, nicht umsonst steht oben "...Sätze wie..."
MP Tillich hat geschrieben:"Das sind keine Menschen, die sowas tun. Das sind Verbrecher"
Wobei "das" was "die" getan haben Brandstiftung und Behinderung der Löscharbeiten war.

Die Frage ist, ob sich "Das sind Verbrecher" tatsächlich auf "Das sind keine Menschen" bezieht...
Dessen ungeachtet, bleibt der Inhalt dieser Aussage wie er ist und wäre, so er aus einer anderen Ecke gekommen wäre, von keinem, der nicht überdeutlich rechts steht, in Schutz genommen worden.
Vielen Dank im Voraus für freundliche, hilfreiche Antworten.

§nix
Ein Mensch wollt' immer recht behalten: So kam's vom Haar- zum Schädelspalten. Eugen Roth

Antworten