Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 StGB)?

Moderator: FDR-Team

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 16:57

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von freemont »

Tastenspitz hat geschrieben:Niemand hat die Absicht eine Zementierung vorzunehmen....
Fürs Protokoll:
...

Ging es in dem Original-Zitat nicht um eine Mauer?

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1210
Registriert: 24.06.12, 01:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Townspector »

freemont hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:Niemand hat die Absicht eine Zementierung vorzunehmen....
Fürs Protokoll:
...

Ging es in dem Original-Zitat nicht um eine Mauer?
Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen im Forum gibt, die wünschen, dass wir die Threadersteller der Unterforen mobilisieren, um Meinungen zu zementieren, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Threadersteller in dem Forum hauptsächlich mit ihren vorgefertigten Rechtsmeinungen beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Zementierung zu vorzunehmen!
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von BäckerHD »

Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Quatsch, den die da drüben mal gesagt haben, nu kopieren müssen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von SusanneBerlin »

Tastenspitz hat geschrieben:Er zahlt weniger über einen längeren Zeitraum.
Vielleicht haben Sie sich missverständlich ausgedrückt und meinen das richtige.
Aber die Geldstrafe ist nicht "über einen längeren Zeitraum" mit täglich einen Tagessatz (oder monatlich 30 Tagessätzen) ausgesetzt, sondern in einer Summe fällig. Der Deliquient kann im Falle der Bedürftigkeit Ratenzahlung beantragen.
Grüße, Susanne

Name4711
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2055
Registriert: 31.05.15, 08:19

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Name4711 »

...auf jeden Fall weiß jetzt jeder wer Frau Lohfink ist - unbezahlbar :mrgreen:

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Kormoran »

Die Frauenrechteobervordenkerin nutzt die Gelegenheit zum Skandalgeheule offenbar auch schon, um mal wieder mit etwas anderem, als mit Steuersparmodellen, in der Presse aufzutauchen.

Sabina8
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 13.12.04, 00:47

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Sabina8 »

Mich würde die Urteilsbegründung interessieren. Wie kommt man da ran?

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 16:57

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von freemont »

Sabina8 hat geschrieben:Mich würde die Urteilsbegründung interessieren. Wie kommt man da ran?
Hier, der Volltext liegt aber (noch) nicht vor:

https://dejure.org/dienste/vernetzung/r ... s%20437/15

AG Berlin-Tiergarten, 22.08.2016 - 265a Cs 437/15; 284 Js 1073/14

Falls tatsächlich Berufung eingelegt wird, wird es auch noch ein Berufungsurteil geben.

Sehr schade, daß jetzt ausgerechnet anhand dieses Falles die sehr sehr wichtige Diskussion zu § 177 geführt wird.

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Cordelia »

freemont hat geschrieben:Sehr schade, daß jetzt ausgerechnet anhand dieses Falles die sehr sehr wichtige Diskussion zu § 177 geführt wird.
Wieso schade? Eigentlich doch sehr passend. Wann ist ein Nein ein Nein? Ein Nein gab es, aber es wurde unterschiedlich interpretiert. Hätte in diesem Prozess nicht auch der Grundsatz gelten müssen "im Zweifel für die Angeklagte"?

Es ist schon bezeichnend, dass offenbar dieselben Diskutanten das Urteil als Erfolg feiern die sich bei der Silvesternacht in Köln noch vollmundig als Beschützer der Frauen aufspielten.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von FelixSt »

Cordelia hat geschrieben:Ein Nein gab es, aber es wurde unterschiedlich interpretiert.
Dass ich nicht lache!
Cordelia hat geschrieben:Hätte in diesem Prozess nicht auch der Grundsatz gelten müssen "im Zweifel für die Angeklagte"?
Ein Leben ohne Zweifel gibt es nicht. Die Zweifel an der Täterschaft dieser Person waren offenbar nicht erheblich. Außerdem gibt es bei JEDER Beschuldigung und damit auch bei JEDER Vergewaltigung Restzweifel, wenn die Frau sagt "bin vergewaltigt worden" und der Mann "nee". Ihrer Logik zufolge dürfte also niemals ein Mann wegen Vergewaltigung verurteilt werden, solange er die Tat abstreitet. Ach, das ist ja nun blöd, ne?
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Cordelia »

Naja, abstreiten ist ja nun deutlich anders zu bewerten als ein hörbares Nein. Bei diesem Prozess ging es schließlich nur darum, ob oder ob nicht bewusst wahrheitswidrige Tatsachen behauptet wurden und da ist diese Interpretation doch schon recht fragwürdig und sendet m.E. auch ein falsches Signal. Das Risiko unverhofft auf der Anklagebank zu landen, weil die Aussagen interpretierbar sind und auf betroffene Frauen zurückschlagen können, dürfte diese Frauen nicht gerade dazu ermuntern Anzeige zu erstatten. Es scheint noch ein langer Weg bis zum "Nein heißt Nein".

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20178
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Tastenspitz »

Nein wozu?
Wer hat das komplette Video gesehen? Nur dadurch scheint klar zu werden was da gelaufen ist. Ich traue dem Gericht zu, dass deswegen besser beurteilen zu können.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von FelixSt »

Cordelia hat geschrieben:Das Risiko unverhofft auf der Anklagebank zu landen, weil die Aussagen interpretierbar sind und auf betroffene Frauen zurückschlagen können, dürfte diese Frauen nicht gerade dazu ermuntern Anzeige zu erstatten.
Es wäre ja auch noch schlimmer, wenn nun im Gegenteil Frauen dazu ermuntert würden, Männer mit Falschbeschuldigungen vor Gericht zu bringen.
Tastenspitz hat geschrieben:Ich traue dem Gericht zu, dass deswegen besser beurteilen zu können.
Eben - zumal es sich um Staatsanwältin und Richterin handelte, also - oh Wunder - FRAUEN!
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Cordelia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: 28.01.14, 22:27

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von Cordelia »

Tastenspitz hat geschrieben:Nein wozu?
Wer hat das komplette Video gesehen? Nur dadurch scheint klar zu werden was da gelaufen ist. Ich traue dem Gericht zu, dass deswegen besser beurteilen zu können.
Ein Urteil ist immer auch eine Ermessensentscheidung und das gesamte Urteil steht und fällt mit der Aussage „Hör auf“. Es ging bei diesem Prozess ausschließlich um die Frage, ob die Angeklagte bewusst gelogen hat um diesen Männern zu schaden. Da stellt sich doch durchaus die berechtigte Frage, ob die Interpretation einer Aussage über den Grundsatz „im Zweifel für den Angeklagten“ erhaben ist.
FelixSt hat geschrieben:Es wäre ja auch noch schlimmer, wenn nun im Gegenteil Frauen dazu ermuntert würden, Männer mit Falschbeschuldigungen vor Gericht zu bringen.
Ist ja auch eine Kleinigkeit vor Gericht über eine mutmaßliche Vergewaltigung auszusagen und macht sicher einen Heiden Spaß. Wie oft kommt das denn vor? Ist es nicht eher so, dass viele Frauen oft aus Angst oder Scham auf eine Anzeige verzichten (Victim-Blaming)?
FelixSt hat geschrieben:Eben - zumal es sich um Staatsanwältin und Richterin handelte, also - oh Wunder - FRAUEN!
Und was beweist das jetzt? Es gab übrigens nicht wenige Berichterstatter die über deutliche Spannungen zwischen Richterin und Anwalt berichteten.

Man muss eine Lohfink nicht mögen um das Urteil zu kritisieren, aber hier spielten vermutlich Vorverurteilungen eine nicht unerhebliche Rolle. Nein heißt Nein muss für alle gelten ohne Ansehen der Person, das gilt selbstverständlich ebenso für den Grundsatz Im Zweifel für die Angeklagte.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Gina-Lisa Lohfink: Wo finde ich den Freispruch (§ 177 St

Beitrag von FelixSt »

Cordelia hat geschrieben: Es gab übrigens nicht wenige Berichterstatter die über deutliche Spannungen zwischen Richterin und Anwalt berichteten.
Kein Wunder! Ein Anwalt, der mit seiner Mandantin so eine Farce durchzieht, ist ab einem bestimmten Punkt des Verfahrens bei der Richterin unten durch.
Cordelia hat geschrieben:das gilt selbstverständlich ebenso für den Grundsatz Im Zweifel für die Angeklagte.
Da machen Sie es wirklich zu einfach. Aber dass es so nicht funktioniert, haben Sie ja nun gesehen - nicht mal mit Frauen auf den entsprechenden Posten.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Antworten