10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Hals

Moderator: FDR-Team

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Hals

Beitrag von gandolf »

10.000 € für denjenigen, der mir die Inkasso XY endgültig vom Hals schafft (ohne Insolvenz!).

Eigentlich hätte ich ein gutes Einkommen. Würde zum ersten Mal, nach Scheidung etc., so richtig Geld verdienen. Leider habe ich Schulden im sechsstelligen Bereich von einer ehemaligen Selbstständigkeit her im medizinischen Bereich. Und genau hier labt sich dieses Gesocks.
Wie gesagt, wer mir hilft, dass diese Schmarotzertruppe mich nicht bis zum Lebensende aussaugt, soll fürstlich belohnt werden. Gern auch professionelle Hilfe.

Mfg Gandolf
Zuletzt geändert von ktown am 26.03.17, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

Roderik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 829
Registriert: 03.06.10, 13:55

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von Roderik »

Lese ich da eine indirekte Aufforderung oder Anstiftung zu einer Straftat heraus, oder irre ich mich da?

Fin78
FDR-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 18.02.17, 19:46

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von Fin78 »

Das hatte ich auch mal gemacht. Da gab es einen Arbeitskollegen der mich seit über 1 Jahr immer blöde angemacht hat. Habe dann 1500Euro an 2 Personen gezahlt und nun hat der Arbeitskollege eine Zahnbrücke.

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von gandolf »

An Roderik:
Eine Aufforderung zur Straftat kann ich nicht erkennen. Ich würde allerdings bei diesen Inkassounternehmen und mit den Methoden, mit denen die arbeiten, relativieren wollen.
Ich würde mal sagen, bis in den Graubereich ist alles erlaubt. Die reizen ja auch voll aus, was den Rahmen der Legalität betrifft. Manche behaupten sogar, sie befinden sich schon darüber.
Also, es ist nicht alles schwarz oder weiss.

Gruß

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von Baden-57 »

Fin78 hat geschrieben:Das hatte ich auch mal gemacht. Da gab es einen Arbeitskollegen der mich seit über 1 Jahr immer blöde angemacht hat. Habe dann 1500Euro an 2 Personen gezahlt und nun hat der Arbeitskollege eine Zahnbrücke.
Wie "intelligent" ist denn dieses Geständnis und wie hilft es weiter? :oops:

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2304
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von fodeure »

gandolf hat geschrieben:Leider habe ich Schulden im sechsstelligen Bereich von einer ehemaligen Selbstständigkeit her im medizinischen Bereich.
Und wie willst du das
gandolf hat geschrieben:10.000 € für denjenigen, der mir die Inkasso XY endgültig vom Hals schafft (ohne Insolvenz!).
dann bezahlen?

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von gandolf »

Moin,

die kommen von Eltern, Verwandten oder Freunden, sind auf jeden Fall gesichert.

Jetzt fällt auch noch mein letzter Unterhaltsberechtigter weg. Dann arbeite ich nur noch für ein Appel und ein Ei. Da werden mir 60% oder mehr gepfändet.
Kennt denn keiner einen Ausweg? Also einen Ausweg innerhalb des Systems ist gemeint. Aussteigen hier und Auswandern ist klar. Dazu hab ich bisher
nicht den Mumm.

Vielen Dank

Gandolf

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20502
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von Tastenspitz »

@fin78
Einer Inkassofirma aufs Maul hauen. Spitzenidee! Man könnte fast vermuten sie haben ihren IQ in ihrem Nick verwendet.
@gandolf
Wie würden sie im umgekehrten Fall verfahren?
Also sie haben einen, der ihnen eine hohe Summe schuldet, die er in einem Zeitraum x auch bezahlen kann.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Sylliska
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 31.08.07, 15:25

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von Sylliska »

Insolvenz. Sich ca. sechs Jahre redlich verhalten, versuchen, seine Gläubiger so gut als möglich zu bedienen und dann die Restschuldbefreiung erhalten.

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von gandolf »

@ Tastenspitz: Vermutlich ebenso. Das heisst ja aber nicht, dass man es nicht versuchen kann.

@ Sylliska: Bisher hat man ca. 1500-1700 € gepfändet und 2800-3000 € bekam ich ausgezahlt netto (durch Bereitschaftsdienste mal mehr, mal weniger) Jetzt fällt mein letzter Unterhaltsberechtiger weg und ich komme in die beschissenste Spalte der Tabelle: werde ca. 1700 € ausgezahlt bekommen und ca. 2200 werden gepfändet werden. Das ist für mich kein tolerables Verhältnis für 5-6 Jahre.

Bringt ein Antrag bei Gericht etwas auf Heraufsetzung der Pfändungsgrenze? Auch Anwälte haben keinen Bock mehr. sich mit so etwas auseinanderzzusetzen, hab ich die Erfahrung gemacht.

Gruß
Gandolf

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15290
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von windalf »

Das ist für mich kein tolerables Verhältnis für 5-6 Jahre.
Es besteht ja die Alternative stumpf die ausstehenden Schulden zu bezahlen statt sich darum zu drücken.

Im Zweifel halt einen Kredit aufnehmen (um die ausstehenden Schulden zu bezahlen) und den dann regelmäßig den Kredit abstottern...
die kommen von Eltern, Verwandten oder Freunden, sind auf jeden Fall gesichert.
Wenn das alles so gesichert ist dann dürfte es ja kein Problem sein mit den entsprechenden Bürgschaften einen Kredit zu bekommen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von gandolf »

@ windalf:

5 oder 6 Jahre arbeiten für 1700 € netto (mit Pfändung und allen Abzugen) für eine Arbeit, für die ich regulärerweise 8000-8500 € Brutto verdienen würde ? (Also um die 4200-4500 netto)
Nein Danke, das ist keine Perspektive. Dann mach ich ab ins soziale Netz mit Krankeit und allem was dazu gehört. Dann krieg ich die maximal 10 Jahre bis zur Rente auch noch rum. Oder ich pack mir eine Matratze hinten ins Auto und fahr einfach los.

Es ist ja nicht alles bis zu jeder Höhe gesichert, allerdings 10.000€ würden wir schon noch zusammen kratzen können.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23090
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von ktown »

Es ist schon der Hammer....soviel Unrechtbewusstsein, dass kann nur gefakt sein.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2770
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von lottchen »

Ich verstehe die Logik des "Beschwerdeführers" hier auch nicht: Er häuft Schulden in 6-stelliger Höhe an und beschwert sich dann, dass er diese zurückzahlen soll? Und in PI will er auch nicht gehen, weil er (da er ein hohes Einkommen hat) dann immer noch seiner Meinung nach zuviel pro Monat abgeben muss? Und jetzt sucht er den Wundermenschen, der für 10.000€ das kleine sechsstellige Problem aus der Welt schafft? Wie auch immer? Versuchen Sie es mal bei Peter Zwegat, dem fällt dazu bestimmt was ein! Oder nehmen Sie sich den Vorschlag von windalf zu Herzen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

gandolf
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.05, 20:53

Re: 10.000 € für denjenigen, der mir die XY endgültig vom Ha

Beitrag von gandolf »

Die Schulden waren natürlich ursprünglich bei der, ich glaube sogar, größten deutschen Bank. Dann hat sie die Inkasso-Firma gekauft. So funktioniert das glaube ich.

Und es will hier keiner jetzt ernsthaft über die Integrität oder die Seriösität der Banken diskutieren, oder?

Ich sag nur die Stichworte "Bankenrettung durch den Steuerzahler, Boni-Zahlungen, kleine Leute in den Ruin getrieben usw usw.." Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich brechen möchte, wenn ich nur das Wort Banken höre.

Bertolt Brecht, von dem ich sonst ja nicht soviel halte, weil er ein Linker war hat gesagt: "Was ist ein Überfall auf eine Bank gegen die Gründung einer Bank?" Oder so ähnlich. Da hat er mal recht.

Man könnte noch viele Zitate bringen....

@ lottchen: Sie haben es doch verstanden!
Zuletzt geändert von gandolf am 04.04.17, 13:37, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten