Seite 2 von 3

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 13.11.17, 22:55
von fool1
Moin!
Nordland hat geschrieben:Das sagt die richtige hier, nämlich unsere Tasten-Sissy,...
Soso.
Nordland hat geschrieben:Au Mann, ist dein Provokationsrepertoire schon so leer, dass du zum Stilmittel des "Als-Frau-Bezeichnen" greifen musst? Finde ich wenig einfallsreich. ... Aber ich kenn diese Abende auch, wo man ein Bier nach dem anderen kippt, aber einfach nicht besoffen werden will...
:engel: :lachen:

Gruss fool1

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 13.11.17, 23:11
von Nordland
Sach ma, @fool, du musst ja ein regelrechtes Archiv von meinen Beiträgen angelegt haben, besser als jede Suchfunktion. Darf ich bei Bedarf mal auf dich zurückgreifen, wenn ich etwas aus Altdiskussionen brauche?

Leider muss ich dich jedoch ein kleines bisschen enttäuschen. Der Begriff "Sissy" stammt von "sister" und kann daher nur schlecht maskulin verwendet werden. Trotzdem hast du mich. Gut gemacht!

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 13.11.17, 23:25
von fool1
Moin!
Nordland hat geschrieben:Sach ma, @fool, du musst ja ein regelrechtes Archiv von meinen Beiträgen angelegt haben, besser als jede Suchfunktion. Darf ich bei Bedarf mal auf dich zurückgreifen, wenn ich etwas aus Altdiskussionen brauche?
Du hast mich doch schon zu deinem Geschichtsschreiber ernannt. Über den Preis waren wir uns noch uneinig :wink:
Nordland hat geschrieben:Ich engagiere dich sofort als meinen Geschichtsschreiber. Da scheint sich jemand besser an das zu erinnern, was ich schrieb, als ich selbst!
Ich habe es halt nicht so mit dem Vergessen :oops:

Gruss fool1

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 13.11.17, 23:37
von Nordland
fool1 hat geschrieben:Du hast mich doch schon zu deinem Geschichtsschreiber ernannt. Über den Preis waren wir uns noch uneinig
Ein Paderborner? Oder Oettinger?
fool1 hat geschrieben:Ich habe es halt nicht so mit dem Vergessen
Nun, diesbezüglich bin ich mir sicher, dir schon mehr als einmal sinngemäß folgendes erklärt zu haben: Es kommt nicht nur darauf an, nicht zu vergessen. Es kommt vor allem darauf an, die richtigen Schlüsse aus dem Damals zu ziehen und Muster wiederzuerkennen. Und da lassen deine Wiedererkennungs-Fähigkeiten leider manchmal zu wünschen übrig.

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 14.11.17, 07:51
von Tastenspitz
fool1 hat geschrieben:Moin!
Nordland hat geschrieben:Das sagt die richtige hier, nämlich unsere Tasten-Sissy,...
Soso.
Das bin dann wohl ich. :D
Da hat das Nordland auch schon mal bessere Ableitungen gehabt..... :kopfstreichel:

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 14.11.17, 22:36
von fool1
Moin!
Nordland hat geschrieben:Ein Paderborner? Oder Oettinger?
Selbst ne Kiste wäre nicht der Mindestlohn :lachen: Hätte mich doch mit dem "Danke" zufrieden gegeben :wink:
Nordland hat geschrieben:Nun, diesbezüglich bin ich mir sicher, dir schon mehr als einmal sinngemäß folgendes erklärt zu haben:...
Du bist dir sicher? :lachen: Ne Quelle bitte.

Gruss fool1

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 14.11.17, 23:12
von Nordland
fool1 hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Ein Paderborner? Oder Oettinger?
Selbst ne Kiste wäre nicht der Mindestlohn :lachen: Hätte mich doch mit dem "Danke" zufrieden gegeben :wink:
Ingo: Wie heißt das Zauberwort?
Dittsche: Bier!
fool1 hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Nun, diesbezüglich bin ich mir sicher, dir schon mehr als einmal sinngemäß folgendes erklärt zu haben:...
Du bist dir sicher? :lachen: Ne Quelle bitte.
Du willst doch nicht schon bei deinem ersten hochoffiziellen Auftrag als mein Geschichtsschreiber das Handtuch werfen?

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 14.11.17, 23:26
von fool1
Moin!
Nordland hat geschrieben:Ingo: Wie heißt das Zauberwort?
Dittsche: Bier!
Hab ich ja gar nicht falsch gelegen :kopfstreichel: Mir hätte nen Danke gereicht.
Nordland hat geschrieben:Du willst doch nicht schon bei deinem ersten hochoffiziellen Auftrag als mein Geschichtsschreiber das Handtuch werfen?
Hast du mich bezahlt? :shock:

Wenn du dir sicher bist sollte es doch kein problem sein, nicht daß ich dich verfälsche :engel:

Gruss fool1

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 09:27
von Tastenspitz
Klick.
Scheint erledigt. Sind wir gespannt was als nächstes von Nordland aufgebauscht wird. :mrgreen:

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 12:56
von ktown
Tastenspitz hat geschrieben:Klick.
Scheint erledigt. Sind wir gespannt was als nächstes von Nordland aufgebauscht wird. :mrgreen:
Da kennen sie aber Nordland schlecht. So schnell gibt der nicht auf. :wink:

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 19:05
von Name4711
Ähm... naja was heißt da jetzt "aufbauschen" - ich hab das damals auch auf focus gelesen und gekotzt...

Wenn andere Gruppen da auch ihr unwesen treiben sollten, macht das die Sache ja auch nicht besser. Wenn Müller die Bank überfallen hat, wird's ja auch nicht besser, dass Mayer den kiosk ausraubt.....

Wenn man liest was da auf focus online stand, kann einem schon der Arsch auf Grundeis gehen - ist gar nicht so lange her, da hab ich im Radio gehört wie hier im Ruhrgebiet die Polizei auch so ihre liebe Mühe hatte bei irgendeiner Auseinandersetzung mit so einem Clan. (Soweit ich mich erinnere war da sogar Polizei aus mehreren Städten angerückt).

Wenn man dann hört, dass irgendwo auch nur der Verdacht besteht ,dass solche Leute dann auch noch in der Polizei sind, wird's doch schon irgendwie "unheimlich"....

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 19:38
von Mount'N'Update
Kein Problem, um die kümmern sich dann die Neonazis bei der Polizei.

So lange wir noch genug davon haben. :ironie:

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 20:09
von Nordland
Tastenspitz hat geschrieben:Scheint erledigt.
So einfach geht das also? Du hast offenbar vergessen, dass sich hier die mutmaßlich Mitverantwortlichen rechtfertigen.

Und was die alles auf dem Kerbholz haben, ist bekannt: 1. Schießstand-Affäre: Tote und kranke Polizisten, weil Koppers nichts tat? [...] Es ging um die Besetzung eines ranghohen Postens im Landeskriminalamt. Koppers hatte laut Bericht das Zeugnis eines Referatsleiters nachträglich geändert, obwohl es bereits eine rechtskräftige Urkunde war – und zwar um Negativen. Sie stufte demnach mehrere Noten des Bewerbers herab. Im Gegenzug wurde bei einem anderen Kandidaten, der Koppers womöglich lieber war, die Gesamtnote nachträglich nach oben geschraubt. Ein rechtswidriger Eingriff in ein laufendes Verfahren für eine ranghohe Stelle, urteilte das Bundesverwaltungsgericht. [...] 3. Feuerwehrleute um Überstunden geprellt? [...] Im November 2015 wurde die Stelle des Generalstaatsanwalts in Berlin ausgeschrieben. Koppers, dem Vernehmen nach den Grünen politisch nahe, bewarb sich. Sie lag am Ende gleichauf mit der Juristin Susanne Hoffmann, die als CDU-nah galt. Der damalige Justizsenator Thomas Heilmann von der CDU berief also eine Auswahlkommission ein, besetzte sie unter anderem mit konservativen Bundesrichtern. Doch Koppers blieb jedem einzelnen Auswahlgespräch fern, war dauerhaft krankgeschrieben. Im Dezember 2016, nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, ersetzte der Grünen-Politiker Dirk Behrendt den bisherigen CDU-Justizsenator Heilmann. Behrendt entschied, die Auswahlkommission für die Stelle des Generalstaatsanwalts komplett auszutauschen. Kaum stand die neue Kommission, kam die zuvor dauerkranke Polizeipräsidentin Koppers erstmals zum Auswahlgespräch. Wenige Tage später stand fest: Koppers bekommt die Stelle und wird neue Generalstaatsanwältin.

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 20:11
von Nordland

Re: Schweigen und Vertuschen des Problems Familien-Clans

Verfasst: 18.11.17, 20:15
von Nordland
ktown hat geschrieben:Da kennen sie aber Nordland schlecht. So schnell gibt der nicht auf.
Ob gerade dir solche Urteile gut zu Gesicht stehen? Wo ist denn seitens der Moderatoren die Einsicht? Es ist klar erwiesen, dass hier eine unberechtigte Verwarnung vorliegt. Wie wäre es mal damit, über seinen Schatten zu springen, das einzusehen und eine falsche Entscheidung tatsächlich auch mal zu revidieren?