Gleiches Recht für alle?

Moderator: FDR-Team

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 23.05.18, 22:14

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... n-30506588

Ob bei den schweren Vorwürfen, die hier im Raume stehen, den beschuldigten Polizeibeamten auch die Wohnung eingerannt oder die Dienststelle durchsucht wird? Bspw. nach Handyaufnahmen die sie während der Aktion gemacht haben könnten. Werden auch Beamte, ggf. unter Anwendung von Gewalt falls sie nicht auf Kommando springen, zur Identitätsfestellung verbracht, oder drückt man da alle Augen zu?

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Blaise » 24.05.18, 04:16

gmmg hat geschrieben: Ob bei den schweren Vorwürfen, die hier im Raume stehen, den beschuldigten Polizeibeamten auch die Wohnung eingerannt oder die Dienststelle durchsucht wird?

Selbst wenn es ein Grund zur Durchsuchung gäbe, natürlich nicht! Polizistenwohnungen werden nie „eingerannt“. Was sollte wohl in den Wohnungen gefunden werden? Das von dem Tatverdächtigen gestohlene Handy?
Bspw. nach Handyaufnahmen die sie während der Aktion gemacht haben könnten.
Ach ja, „bspw.“ wegen der Handyaufnahmen! Natürlich, Polizisten machen ja immer Handyaufnahmen von ihren Gewaltexzessen, die sie dann auf ihren internen Web-Seiten veröffentlichen. Wahrscheinlich wurde diese Aufnahmen bestimmt oft „gelikt“. Auf Gewaltexzesse stehen bekanntlich alle Polizisten.
Werden auch Beamte, ggf. unter Anwendung von Gewalt falls sie nicht auf Kommando springen, zur Identitätsfestellung verbracht, oder drückt man da alle Augen zu?
Die Polizisten waren natürlich alle namentlich unbekannt, deshalb wäre ja eine Identitätsfeststellung
unbedingt erforderlich gewesen. Die Namen der beteiligten Polizisten wären auch im Falle eines Falles nicht anders feststellbar.
Aber egal, Du weißt, eine Krähe ... usw. Deshalb werden Polizisten nie zu einer Identitätsfeststellung „verbracht“. Mit Gewalt schon gar nicht - auch wenn sie Widerstand leisten würden, was wegen des „Chorgeistes“ nie passiert. Also es werden alle Augen zugedrückt. Ganz bestimmt ... wie immer in diesem Polizeistaat.
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Tastenspitz » 24.05.18, 05:20

DFTT
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2598
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Evariste » 24.05.18, 06:05

Wieder was gelernt:
"Dont't Feed The Troll" ("Bitte füttert den Troll nicht!"): nervende Markierung eines offensichtlichen Troll-Postings oder Flamewarbaits; führt oft zu Meta-Diskussionen, ob ein DFTT-Posting nicht schon selbst als Fütterung zu werten sei und sich damit ad absurdum führe. Leider erkennen viele Forenteilnehmer mit geringer Lesekompetenz die Trolle nicht als solche, was den Hinweis erforderlich macht.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Blaise » 24.05.18, 13:13

Sorry!
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 24.05.18, 13:13

Ich bitte um eine sachliche Diskussion.

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von alana4 » 24.05.18, 13:14

gmmg hat geschrieben:Ich bitte um eine sachliche Diskussion.
Sagt der Richtige! :lachen:

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 24.05.18, 13:33

Eine wichtige Anmerkung: Erkennungsdienstliche Maßnahmen dienen nicht nur der Identitätsfestellung, sondern haben nach § 81b 2. Alt. StPO auch präventiven Charakter.

alana4 hat geschrieben:
gmmg hat geschrieben:Ich bitte um eine sachliche Diskussion.
Sagt der Richtige! :lachen:
Was ist denn in deinen Augen unsachlich an meiner Fragestellung? Kannst du das mal konkret benennen?

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2762
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Nordland » 24.05.18, 19:17

gmmg hat geschrieben:Ob bei den schweren Vorwürfen, die hier im Raume stehen,
Man muss natürlich neutral und unvoreingenommen ermitteln, ob es mögliches Fehlverhalten seitens der Polizei gegeben hat.

Andererseits: Warum sind diese minderjährigen Flüchtlinge hier? Warum gehen sie nicht zurück in ihr Heimatland? Wie viel hat die Allgemeinheit an ihnen zu tragen, wenn man ihre Rundum-Betreuung betrachtet und die hohe Zahl an Straftaten, die von einigen von ihnen ausgeht?

Wenn es den jungen Männern hier nicht gefällt, sollen sie bitte gehen. Und was ich über die Helfer aus dem Verein denke, das behalte ich lieber für mich.
Es ist unser Land.

Casimir
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 26.10.05, 14:34

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Casimir » 24.05.18, 19:26

Also bei den Ihnen nicht genehmen Gruppen gerne immer alles an Maßnahmen? Sonst sind Sie zimperlicher.

Davon ab ist der Eröffnungsbeitrag mit den wenig subtilen Suggestionen durchaus trollwürdig und die richterliche Prüfung des Einschreitens steht ja an. Grundsätzlich darf Polizei das so machen. Ob diese das in diesem speziellen Einzelfall so darf, wird hier niemand ohne Akteneinsicht abschließend beurteilen können.
Alles wird gut.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2762
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Nordland » 24.05.18, 20:01

Casimir hat geschrieben:Also bei den Ihnen nicht genehmen Gruppen gerne immer alles an Maßnahmen? Sonst sind Sie zimperlicher.
Dies habe ich so nicht geschrieben. Ich habe nur darauf aufmerksam gemacht, dass diese Menschen unbedingt hier sein wollen und nicht wir sie unbedingt hier haben wollen. Das ist ein extremer Unterschied. Potenzielles Fehlverhalten der Polizei muss insofern aufgearbeitet und ggf. sanktioniert werden. Die Migranten aber als Opfer hinzustellen, wäre angesichts der Tatsache, dass sie gar nicht hier sein sollten, verfehlt.

PS: Bist du eigentlich noch bei der Truppe?
Es ist unser Land.

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 24.05.18, 20:21

Casimir hat geschrieben:Davon ab ist der Eröffnungsbeitrag mit den wenig subtilen Suggestionen
Was wurde suggestiert? Die Vorwürfe entnehme ich der Zeitung, und ansonsten wurden denkbare Möglichkeiten aufgezeigt. Selbst bei Bagatelldelikten wie Ledendiebstahl oder Grafitti wernden heutzutage Wohnungen und Handys durchsucht und ID-Behandlung durchgeführt, da man ja darüber weiteres Beweismaterial finden und die Personen wieder strafrechtlich in Erscheinung treten könnten. Bei Personen, die einen beruflichen Bezug zur Gewaltanwendung haben und bei denen nun solche Vorwürfe im Raum stehen, scheint das mir umso angebrachter.
Casimir hat geschrieben:die richterliche Prüfung des Einschreitens steht ja an.
Die Info wäre mir neu. Generell werden hierzulande gerade einmal rund 1% der Anzeigen gegen Polizeibeamte zur Anklage vor Gericht gebracht.
Casimir hat geschrieben:Grundsätzlich darf Polizei das so machen.
Meines Wissens darf die Polizei bei einer Durchsuchung nur die Räume durchsuchen, die im Beschluss benannt werden.:
http://rhffm.blogsport.eu/rechtshilfe/hausdurchsuchung hat geschrieben:Die Cops dürfen nur Räumlichkeiten durchsuchen, für die der Beschluss ausgestellt wurde. Wohnst du in einer WG, sind nur dein Zimmer und gemeinsam genutzte Zimmer wie Gemeinschaftsräume, Küche, Bad, Dachboden oder Keller von Belang. Die Zimmer von deinen Mitbewohner_innen sind Tabu.
Nordland hat geschrieben:Ich habe nur darauf aufmerksam gemacht, dass diese Menschen unbedingt hier sein wollen und nicht wir sie unbedingt hier haben wollen. Das ist ein extremer Unterschied. Potenzielles Fehlverhalten der Polizei muss insofern aufgearbeitet und ggf. sanktioniert werden. Die Migranten aber als Opfer hinzustellen, wäre angesichts der Tatsache, dass sie gar nicht hier sein sollten, verfehlt.
Juden waren im 3. Reich auch mehrheitlich nicht erwünscht. Nach Nordlands Denkweise konntne sie also gar nicht Opfer der Verbrechen werden, sie hätten ja nicht da sein brauchen.
Und nun sonder deine hässlichen Äußerungen woanders ab oder lass es ganz, hier ist das Thema der genannte Polizeieinsatz und der Umgang mit potentiellen Straftaten im Dienst.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2762
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Nordland » 24.05.18, 20:30

@gmmg: Die Juden damals waren Bürger unseres Landes und wurden grundlos als Sündenböcke ausgewählt. Das mit Migranten zu vergleichen, die ohne Bezug zu Deutschland allein in der Aussicht auf ein besseres Leben kommen bzw. von den Eltern hergeschickt werden, damit sie Geld nach Hause schicken, ist schon eine recht dreiste Geschichtsfälschung.

Auch du musst mit den Wahrheiten klarkommen. Schönreden bringt wenig.
Es ist unser Land.

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 24.05.18, 20:43

Bürgerrechte sind fast nach Belieben wandelbar. Die meisten ermordeten Juden waren übrigens Bürger Polens und der Sowjetunion, du Geschichtskenner.
Davon abgesehen hast du hast den Ausschluss daramit begründet, "dass diese Menschen unbedingt hier sein wollen und nicht wir sie unbedingt hier haben wollen."
Nordland hat geschrieben:Auch du musst mit den Wahrheiten klarkommen.
Mit dem, was du als "Wahrheit" bezeichnest, diese Absonderungen rechtspopulistischer Hetzer, die du bereitwillig mit Löffeln gefressen hast, damit muss man zwar leider umgehen, aber das vor allem ablehnender Weise. Und deshalb: Such dir deinen eigenen Thread, dich und deine aufgesogene fremdenfeindliche Ideologie will hier ganz sicher keiner haben.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5093
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von hawethie » 24.05.18, 21:31

da es wieder in eine Diskussion ausartet, die mit der Ausgangsfrage nix zu tun hat, ist es hier besser aufgehoben
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Antworten