Gleiches Recht für alle?

Moderator: FDR-Team

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Deputy » 25.05.18, 11:40

Polizeilich auffällig bzw. Polizeikontakte heißt in diesem Kontext, dass ein Tatverdacht besteht - normale Personenkontrollen (auch im Görlitzer Park) werden da nicht gezählt, weil ihre Aussagekraft gegen 0 geht. Sowas taucht in den Abfragesystemen auch gar nicht auf.

Wir sind wieder beim alten Problem: du meckerst, hast aber keine Ahnung.

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 25.05.18, 11:47

Und du weisst es genau, wie es in Belrin läuft? :lachen:
Sorry, aber ich habe nun schon oft genug mit bekommen, dass du gern so tust, als würdest du etwas wissen, aber es gar nicht sicher weisst. Geschenkt.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Deputy » 25.05.18, 12:21

Genau genug, um eine solche Aussage treffen zu können. Ich habe in Berlin schon Dienst gemacht - du auch?

Bei twitter schreibt die Polizei vom Verdacht des Raubes im aktuellen Fall, Gewaltdelikten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Stellen wir die Frage doch anders: auf welcher Basis kommst du zu dem Schluss, dass diese über 100 Polizeikontakte hauptsächlich auf anlasslose Kontrollen ohne Feststellungen zurück gehen und nicht auf Straftaten?

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Charon- » 25.05.18, 12:27

gmmg am 24.05.2018 um 13:13 hat geschrieben:Ich bitte um eine sachliche Diskussion.
gmmg am 25.05.2018 um 11:39 hat geschrieben: inder von Polizisten sind bekanntlich auch noch in Straftaten verwickelt gewesen [...] Aber die lassen sich ja ein halbes Jahr zeit , um einen Durchsuchungsbeschluss umzusetzen. Vielleicht hängen sie zu viel in Internetforen ab [...]dass du gern so tust, als würdest du etwas wissen, aber es gar nicht sicher weisst. Geschenkt.
:lachen: :devil: :engel:
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 25.05.18, 14:16

Und da haben sich ja wieder meine Lieblingsstaker eingefunden. Wie das nur kommt? :roll:
Deputy hat geschrieben:Genau genug, um eine solche Aussage treffen zu können. Ich habe in Berlin schon Dienst gemacht - du auch?
Und wann war das? Zu irgend einer Demo?
Deputy hat geschrieben:Stellen wir die Frage doch anders: auf welcher Basis kommst du zu dem Schluss, dass diese über 100 Polizeikontakte hauptsächlich auf anlasslose Kontrollen ohne Feststellungen zurück gehen und nicht auf Straftaten?
Das habe ich nicht behauptet, verdrehe mir nicht das Wort im Mund.
Deputy hat geschrieben:Bei twitter schreibt die Polizei vom Verdacht des Raubes im aktuellen Fall, Gewaltdelikten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
Das ist keine Rechtfertigung, Unbeteiligten die Türen eintzutreten und sie zu verletzen. Auch den vermeintlichen Täter nicht. Mit dem werden sich auch andere beschäftigen. Meine Augenmerk hier liegt auf der durch die Polizei ausgeübten Gewalt, und die ewigen Relativierungen nützen da gar nichts.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Blaise » 25.05.18, 14:31

Tastenspitz hat geschrieben:DFTT
Tastenspitz hat schon Recht. Was nützen eure Antworten - außer um dem Troll erneut Gelegenheit zur Verbreitung seines verwirrten Meinung zu geben?
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 25.05.18, 14:36

Genau, man greift mal wieder den Überbringer der Nachricht an, weil man es nicht wahr haben will.

Bist auch so ein Systemling, was?

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Deputy » 25.05.18, 15:41

@Blaise
Hast ja recht ...

gmmg
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von gmmg » 25.05.18, 15:58

Genau, erst mit Unterstellungen hantieren, Behauptungen aufstellen, Rückfragen nicht beantworten und dann mit irgend einem dahergelaufenen Genissungbruder Leine ziehen wenn es brenzlig wird.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Deputy » 25.05.18, 16:33

q.e.d.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2505
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Evariste » 25.05.18, 17:20

In der Sache hat er ja schon irgendwie Recht, er drückt sich nur ungeschickt aus.

Wenn ich das lese...
Laut Schilderung drangen die Polizisten auch in das Zimmer eines zweiten Jugendlichen ein, für das ebenfalls kein Durchsuchungsbeschluss vorlag. Sie hätten ihn aus dem Bett gerissen und in einen Schrank mit Glastür geschleudert. Die Glastür sei zerbrochen, dabei habe der Jugendliche mehrere tiefe Schnittwunden am Arm erlitten. Er sei auf den Bauch gedreht und mit Handschellen fixiert und dann nach seinem Namen gefragt worden. Im Krankenhaus mussten bei ihm laut Verein drei tiefe Schnittwunden behandelt werden. Die größte sei etwa 15 Zentimeter lang. Mehrere Glassplitter hätten aus seinem Arm entfernt werden müssen. Drei Nächte sei er in stationärer Behandlung gewesen.
War dieser Jugendliche auch ein Straftäter?

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Charon- » 25.05.18, 17:41

Evariste hat geschrieben:Wenn ich das lese...
Aber genau das ist das Problem: Das was da steht, ist die Wiedergabe der Pressestelle des Vereins von dem, was die Betreuerin des Vereins erzählt hat, darüber was die Jugendlichen ihr erzählt haben. Ob der Jugendliche tatsächlich im Bett lag, weiß man nicht. Ob die Verletzungen tatsächlich vorliegen, weiß man auch nicht, weil der Verein sich weigert, die betroffenen Jugendlichen zu benennen, oder ein Gespräch mit ihnen zu vermitteln.

Wie ich schon weiter oben schrieb, gibt es noch weitere Ungereimtheiten, z.B. woher der KJHV den Umfang des Beschlusses kennen will, warum die in der Nachbarwohnung lebende Vormundin nichts von dem Vorfall mitbekommen hat, etc.
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

Name4711
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2055
Registriert: 31.05.15, 07:19

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Name4711 » 25.05.18, 18:25

Naja, das Problem ist halt, dass jeder, wenn er die Fakten hört ein anderes Kopfkino hat, wie es dazu gekommen ist.

Bei dem einen schießt die Milch ein, wenn ein armer Junge einfach aus dem Bettchen gerissen und in einen Schrank geschmissen wird,
dem anderen geht das Messer in der Tasche auf, wenn er sich vorstellt wie so ein spätpubertäres Männlein die Hormone nicht in den Griff bekommt und nochmal die Welle macht, wenn da schon 10 Polizisten in der Bude stehen...

Ich war nicht dabei, kann mich aber nicht gegen ein bestimmtes Bild wehren. Jeder hat so seine Erfahrungen und Vermutungen...

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von fool1 » 25.05.18, 19:28

Nordland hat geschrieben:@gmmg: Die Juden damals waren Bürger unseres Landes und wurden grundlos als Sündenböcke ausgewählt. Das mit Migranten zu vergleichen, die ohne Bezug zu Deutschland allein in der Aussicht auf ein besseres Leben kommen bzw. von den Eltern hergeschickt werden, damit sie Geld nach Hause schicken, ist schon eine recht dreiste Geschichtsfälschung.

Auch du musst mit den Wahrheiten klarkommen. Schönreden bringt wenig.
Was war mit den Juden in West- und Osteuropa? Ohne Bezug zu Deutschland.
Die vielleicht glücklich waren, dort wo sie waren, und gar nicht hier her wollten.
Warum wurden die "ausgewählt"?

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: Gleiches Recht für alle?

Beitrag von Charon- » 25.05.18, 20:33

Name4711 hat geschrieben:wenn er die Fakten hört ein anderes Kopfkino hat
Welche Fakten? Weder weiß man, ob der Junge wirklich im Bett war, noch ob er in den Schrank geschmissen wurde oder ins Krankenhaus musste, denn außer dem Bericht hat sich keiner der Betroffenen geäußert. Da jetzt aber wohl sowohl das LKA als auch der Innenausschuss des Senats sich mit der Sache befassen, kommen ja vielleicht bald ein paar andere Schilderungen und evtl. ja der eine oder andere Fakt (die ärztliche Behandlung wird ja dokumentiert sein).

Und solange kann man nur die großen WENNS anbringen: WENN die Beamten in Räume eingedrungen sind, für die es keinen Beschluss gab, und WENN Gewalt gegen schlafende und wehrlose Personen eingesetzt wurde und WENN es andere Vorgaben und Absprachen gab...DANN würden Straftaten vorliegen und die Täter sollten dafür zur Rechenschaft gezogen sowie Schadensersatz gezahlt werden. Wie gesagt, WENN....
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

Antworten