US Präsident und die Internet Zensur

Moderator: FDR-Team

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 20.09.18, 10:30

Nazi is as Nazi does.

Dumm ist der, der Dummes... ;)
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 21.09.18, 12:59

RGSilberer hat geschrieben:Und auf meine Frage wer denn feststellt ob jemand ein Nazi ist oder nicht, hast Du ja sicherheitshalber nicht geantwortet.
Nach Deinen Äußerungen steht diese Feststellung Dir zu, oder irre ich mich?
Wir können ja mit denen anfangen, die den Hitlergruß zeigen. Oder sind das für Sie nur geschichtlich flexible Herren, die ihrer freien Meinungsäußerung frönen?
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Nordland » 21.09.18, 20:24

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:Wir können ja mit denen anfangen, die den Hitlergruß zeigen. Oder sind das für Sie nur geschichtlich flexible Herren, die ihrer freien Meinungsäußerung frönen?
Ach, und unser Rechtsstaat braucht also ganz dringend unbedingt dich, um denen zu zeigen, dass das nicht in Ordnung ist?
Es ist unser Land.

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von fool1 » 23.09.18, 13:21

Moin!
Nordland hat geschrieben:Ach, und unser Rechtsstaat braucht also ganz dringend unbedingt dich, um denen zu zeigen, dass das nicht in Ordnung ist?
Naja, unser Rechtsstaat, also nicht den du dir wünscht, ist vielleicht auch ein bissel überlastet mit dei­nes­glei­chen.

"Die mutmaßlichen Delikte haben den "WamS"-Recherchen zufolge eine erstaunliche Bandbreite: Es geht um Trunkenheit am Steuer, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Meineid, Steuerhinterziehung, Untreue, Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung, Verbreitung kinderpornografischer Schriften, sexuelle Nötigung, Verstöße gegen das Versammlungsrecht, Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen, Beleidigung und Volksverhetzung."

"Doch wie soll ein Selbstreinigungsprozess einsetzen, wenn selbst gegen den Fraktionsvorsitzenden und Parteisprecher Alexander Gauland ein Verfahren läuft."
https://www.stern.de/politik/deutschlan ... 73706.html

Über die Art des Zeigens mag man streiten.
Aber du kannst nicht mal Stellung zu auffälligen Afdlern beziehen. :roll:

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

derblacky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1769
Registriert: 24.03.06, 11:03
Wohnort: Sachsen

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von derblacky » 23.09.18, 20:27

Nordland hat geschrieben:
Michael A. Schaffrath hat geschrieben:Wir können ja mit denen anfangen, die den Hitlergruß zeigen. Oder sind das für Sie nur geschichtlich flexible Herren, die ihrer freien Meinungsäußerung frönen?
Ach, und unser Rechtsstaat braucht also ganz dringend unbedingt dich, um denen zu zeigen, dass das nicht in Ordnung ist?
Bislang war ich nur stiller Mitleser dieser Diskussion (und behalte meine bescheidene Meinung hierbei weiterhin auch für mich).
Und m.M. nach hat unser Rechtssystem noch einiges an Verbesserungspotential... aber Nordland akzeptiere das, was aktuell als Recht gültig gilt. Daher brauch es keinen MaS für den Rechtsstaat, die Leitplanken sind da unabhängig von ihm klar gesetzt. Die Huldigung eines Massenmörders ist und bleibt inakzeptabel...Punkt. Versetze dich einfach mal zwei Minuten lang in die Situation eines KZ-Opfers lieber Nordland. Ich werde gedanklich und in Liebe in dieser Zeit bei dir sein ...

Ob Rechtsstaat oder Un-Rechstaat... völlig wurscht woran ihr alle glaubt. Begreift mal endlich das die Antwort auf alle Fragen nur eins sein kann: bedingungslose Liebe. Fangt endlich an, mit eurem Herzen zu denken!

Namastè

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Nordland » 23.09.18, 20:50

Ist das lustig :lol: . Ich habe erst fools Tirade und dann Blackys Liebes-Gesülze gelesen.

Siehst ma, fool, das ist der richtige Weg. Ey, du sollst mich endlich lieben, mach' hinne!

Zu deinen Schauergeschichten: Hast du schon mal was von Schäuble, Kohl, der besoffenen weiblichen niedersächsischen Schröder-Entourage, Edathy, Merkel und ihrer unrechtmäßigen Grenzöffnung 2015 und, und, und gehört? Haben die AfD-Gegner keine politischen Argumente, sondern nur solch einen Schwachsinn zu bieten?

Gerade hat Schäuble sinngemäß gesagt, die Politik versage mehr oder weniger total bei den Abschiebungen. Stattdessen sollen wir Opfer bringen und die Leute, die wir (ich jedenfalls) nicht wollten, integrieren. Dabei hat man uns gesagt, dass bald schon fast alle der Migranten zurückgehen würden. So, was, hat man uns doch glatt belogen...
Es ist unser Land.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Nordland » 23.09.18, 21:26

Übrigens fool, du kannst jetzt eine neue politische Heimat finden:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/gruendung-der-jafd-juden-in-der-afd-15800593.html hat geschrieben:Eine bundesweite Vereinigung von Mitgliedern der AfD, die jüdischen Glaubens sind, will am 7. Oktober in Offenbach ihre Gründungsversammlung abhalten. Das geht aus einem Schreiben der „JAfD“ hervor, das dieser Zeitung vorliegt. Als Redner auf dem Gründungstreffen sind die Mitglieder des AfD-Bundesvorstands Beatrix von Storch und Joachim Kuhs genannt. Außer ihnen sollen der Autor Michael Klonovsky und der Sprecher des hessischen AfD-Landesverbandes Robert Lambrou zu Wort kommen.
Es ist unser Land.

RGSilberer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 19.08.13, 10:44

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von RGSilberer » 24.09.18, 07:49

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:
RGSilberer hat geschrieben:Und auf meine Frage wer denn feststellt ob jemand ein Nazi ist oder nicht, hast Du ja sicherheitshalber nicht geantwortet.
Nach Deinen Äußerungen steht diese Feststellung Dir zu, oder irre ich mich?
Wir können ja mit denen anfangen, die den Hitlergruß zeigen. Oder sind das für Sie nur geschichtlich flexible Herren, die ihrer freien Meinungsäußerung frönen?
Tut mir ja, wenn Du bei meiner Kritik an Deiner Gewaltbereitschaft etwas in den falschen Hals bekommen hast, ich bin keineswegs da um irgendwelches braunes Gesindel zu verteidigen.

Allerdings stimme ich auch keinen selbsternannten Wächter der aufrechten Meinung zu, die glauben sie könnten selbst bestimmen wer nun seine Meinung äußern darf und wer nicht. Dafür hat unser Staat Institutionen.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 24.09.18, 09:29

Nordland hat geschrieben:Merkel und ihrer unrechtmäßigen Grenzöffnung 2015
Daß Sie diese braunen Fake News auch noch wiederholen, macht es nicht besser.
Diese Grenzöffnungslüge ist die moderne Dolchstoßlegende.
Nordland hat geschrieben:Eine bundesweite Vereinigung von Mitgliedern der AfD, die jüdischen Glaubens sind
Da würde mich mal interessieren, wie diese Leute zu den Aussagen ihrer Parteiführung stehen, oder zum Schulterschluß mit Neonazis.
Im übrigen ist das allenfalls ein Feigenblatt. In den USA gibt es auch Afroamerikaner in der republikanischen Partei, die offen rassistisch gegen Afroamerikaner sind, aber gerne präsentiert werden nach dem Motto "Schaut mal, wir sind gar keine Rassisten" oder "It's not racist if a black guy says it".. Das mögen die Psychologen genauer ausleuchten.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Charon- » 24.09.18, 10:13

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:Da würde mich mal interessieren, wie diese Leute zu den Aussagen ihrer Parteiführung stehen, oder zum Schulterschluß mit Neonazis.
Viel mehr interessiert mich, wie diese AFD-Mitglieder jüdischen Glaubens planen, das unter Punkt 15.5. auf S. 73 des Wahlprogramms der AFD genannte Verbot des Schächtens sowie das Verbot von Import von Fleisch geschächteter Tiere umzusetzen. Werden diese Parteimitglieder nun aufhören, das Fleisch geschächteter Tiere zu sich zu nehmen? Und machen die sich in der jüdischen Gemeinde dafür stark, dass kein Fleisch geschächteter Tiere mehr gegegessen wird?
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

fool1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 10.05.06, 21:57

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von fool1 » 24.09.18, 21:04

Moin!
Nordland hat geschrieben:Ist das lustig :lol: . Ich habe erst fools Tirade und dann Blackys Liebes-Gesülze gelesen.
Merkt man da einen hysterisch aufgepeitschten Grundton, Nordi?
Nordland hat geschrieben:Siehst ma, fool, das ist der richtige Weg. Ey, du sollst mich endlich lieben, mach' hinne!
Ausgrenzen ist nie die richtige Antwort :kopfstreichel:
Der innerparteiliche Antisemitismus ist ist also nicht das Problem, sondern die von außen geübte Kritik?
Nordland hat geschrieben:Zu deinen Schauergeschichten: Hast du schon mal was...
Du must den Artikel schon lesen. Bei Verständnisfragen, einfach melden.
Nordland hat geschrieben:Stattdessen sollen wir Opfer bringen und die Leute, die wir (ich jedenfalls) nicht wollten, integrieren.
Welche Opfer bringst du denn? In die rechte Ecke kann man sich nur selber stellen :mrgreen:
Nordland hat geschrieben:Übrigens fool, du kannst jetzt eine neue politische Heimat finden:
Das sollte ich immer noch warum? Und welches ist den meine jetzige? Nicht das ich dir die Frage schon mal gestellt habe, Stichwort Unterhosentausch :wink:

Der Artikel ist leider hinter einer Bezahlschranke.
Ich hoffe nur das sich die Handvoll nicht zum Idioten macht, weil du selbst nicht in der Lage bist gegen auffällige Afdler Stellung zu beziehen.

Tacheles: Samuel Salzborn über Neue Rechte, AfD und Antisemitismus

Gruss fool1
Nichts ist engherziger als Chauvinismus oder Rassenhaß. Mir sind alle Menschen gleich, überall gibt's Schafsköpfe und für alle habe ich die gleiche Verachtung. Nur keine kleinlichen Vorurteile!
Karl Kraus (1874 - 1936)

Für Dieter und Felix

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Nordland » 24.09.18, 21:52

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Merkel und ihrer unrechtmäßigen Grenzöffnung 2015
Daß Sie diese braunen Fake News auch noch wiederholen, macht es nicht besser.
Diese Grenzöffnungslüge ist die moderne Dolchstoßlegende.
Das als Lüge zu bezeichnen, ist eine Lüge. Denn Merkel wurde gewarnt, dass illegale Migranten kommen würden, die unbedingt nach Deutschland wollten. Es war genug Zeit, die Grenzen zu schließen, schließlich waren die Migranten in Ungarn gut versorgt. Doch Merkel hat die Leute aktiv reingelassen, weil sie "Merkel, Merkel!" usw. gerufen haben.

Das ist Fakt. So zu tun, als seien die Migranten unbemerkt über eine offene Grenze gekommen, ist Fake.
Es ist unser Land.

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2761
Registriert: 20.08.05, 12:30

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Nordland » 24.09.18, 21:55

Charon- hat geschrieben:Viel mehr interessiert mich, wie diese AFD-Mitglieder jüdischen Glaubens planen, das unter Punkt 15.5. auf S. 73 des Wahlprogramms der AFD genannte Verbot des Schächtens sowie das Verbot von Import von Fleisch geschächteter Tiere umzusetzen. Werden diese Parteimitglieder nun aufhören, das Fleisch geschächteter Tiere zu sich zu nehmen? Und machen die sich in der jüdischen Gemeinde dafür stark, dass kein Fleisch geschächteter Tiere mehr gegegessen wird?
Aber Charon, nicht alle Juden heutzutage praktizieren unnötiges Schächten, ebenso übrigens wie viele auch auf die unnötige Entfernung eines Organs bei nicht einwilligungsfähigen kleinen Jungen verzichten.

Abgesehen davon wollen die Menschen als allererstes Sicherheit, bevor sie sich um solche religiösen Dinge kümmern. Die Bedrohung durch die Masseneinwanderung von Muslimen ist real. Sie bringt Juden real in Gefahr. Aber das willst du ja nicht wahrhaben, weil du zum Beispiel die Augen vor der Situation in Frankreich oder Belgien verschließt.
Es ist unser Land.

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Charon- » 25.09.18, 05:48

Nordland hat geschrieben:Aber Charon, nicht alle Juden heutzutage praktizieren unnötiges Schächten
Was ist denn "unnötiges Schächten"? Darüber hinaus: Klar kann man im jüdischen Glauben auf Fleisch verzichten, dann muss auch nicht geschächtet werden, mich interessiert halt nur, ob auch die Mitglieder der jüdischen AFD das so halten und in ihren Gemeinden propagieren oder nicht.
Nordland hat geschrieben:Abgesehen davon wollen die Menschen als allererstes Sicherheit, bevor sie sich um solche religiösen Dinge kümmern
Sicherlich, so ein Art quid pro quo "wir ändern die Thora, wenn ihr dafür die Muslime verbrennt", oder wie? Oder eher in die Richtung "Ja, das steht im Wahlprogramm der AFD, aber nicht alles, was die AFD so von sich gibt, ist auch so gemeint, eigentlich geht es nur darum, die Muslime aus Deutschland rauszukriegen"?
Nordland hat geschrieben: Die Bedrohung durch die Masseneinwanderung von Muslimen ist real. Sie bringt Juden real in Gefahr
Genauso tun das die Neonazis, die es in Deutschland gibt, und die wesentlich mehr als die Muslime.
Nordland hat geschrieben:eil du zum Beispiel die Augen vor der Situation in Frankreich oder Belgien verschließt


Du meinst die Aufmärsche von Fackel und Fahnen tragenden Muslime in der Innenstadt? Die Gruppen von Muslimen, die Juden die Straße entlang jagen? Ach warte, moment...sorry, das war was anderes.
Daneben: Was genau ändert sich denn an den Verhältnissen in Frankreich, wenn Deutschland massenhaft Flüchtlinge abschiebt und die Grenzen zu macht?
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: US Präsident und die Internet Zensur

Beitrag von Charon- » 25.09.18, 09:48

Nordland hat geschrieben:weil du zum Beispiel die Augen vor der Situation in Frankreich oder Belgien verschließt.
Dazu passend hatte der DLF heute eine Reportage über die Situation von Juden in Chemnitz, u.a. wurde dort ausgeführt, dass sich in den letzten Jahren die jüdische Bevölkerung von ehemals 1200 Personen auf 600 Personen halbiert hat.

Das brachte mich dazu, die Zahlen und Relationen der jüdischen Bevölkerung in Deutschland und Frankreich in den letzten 15 Jahren zu vergleichen, und da gab es 2002 noch ca. 500.000 Personen jüdischen Glaubens, 2005 waren es in Deutschland 108.000. 2018 sind es noch 460.000 in Frankreich und 98.000 in Deutschland.

D.h., beide Bevölkerungsgruppen haben sich in Relation um ca. 9% verringert. Heisst das nun, dass die Situation der Personen jüdischen Glaubens in Deutschland genauso ist wie die in Frankreich?
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

Antworten