Astrazeneca

Moderator: FDR-Team

MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

Könnte es sein das man Nachteile durch eine Impfung mit dem Astrazeneca Inpfstoff haben kann? Es lauern ja Vorteile für geimpfte. Da das Astrazeneca Produkt auf ganzer Linie schlechter schützt, wäre es denkbar das zum Beispiel Fluggesellschaften Menschen ausnehmen die damit geimpft worden sind?

Wäre das rechtens?

Welche Konsequenzen hat es, wenn ich eine Impfung mit dem Impfstoff verweigere? Es gibt ja gute Gründe das zu tun. Auch da wieder wären da negative Konsequenzen rechtens? Eine Wahl handhaben die Bundesländer ja auch wieder unterschiedlich.....
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19929
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Astrazeneca

Beitrag von FM »

Ja, denkbar wäre es.

Ja, es wäre rechtens - denn anders als z.B. die Straßenbahngesellschaft, ein Taxiunternehmer oder ein Eisenbahnunternehmen hat eine Fluglinie keinen Kontrahierungszwang. Ein Verstoß gegen die im AGG genannten Kriterien wie Geschlecht, Religion, Alter oder ethnische Herkunft wäre auch nicht erkennbar.

Ob es wirklich so kommt, wird man abwarten müssen. Soweit ich die Nachrichten verstanden habe beziehen sich die ersten Forschungsergebnisse aus Israel (die aber auch nur vorsichtig als erster Hinweis mitgeteilt wurden) nur darauf, dass ein anderer Impfstoff auch die Ansteckungsgefahr für Dritte wahrscheinlich deutlich verringert oder gar ausschließt. Da der in der Frage genannte Impfstoff aber in Israel gar nicht verwendet wird, ist er davon nicht betroffen. Vielleicht kommen dazu ja demnächst Erkenntnisse aus dem Vereinigten Königreich.
MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

Danke!

Der Astrazeneca wird massiv beworben. Merkwürdig..... Wenn man die seriösen Ergebnisse sieht die zur Zeit online sind bleibt der Impfstoff hinter allen anderen zurück. Da würde ich nur: "Vorerst besser als nix" zu sagen.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6192
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Astrazeneca

Beitrag von ExDevil67 »

MichiFed hat geschrieben: 24.02.21, 21:55 Da das Astrazeneca Produkt auf ganzer Linie schlechter schützt, wäre es denkbar das zum Beispiel Fluggesellschaften Menschen ausnehmen die damit geimpft worden sind?
Quellen für die Behauptung das der Impfstoff auf ganzer Linie schlechter sein soll? AFAIK war der in der Wirksamkeit je nach Impfschema durchaus mit anderen Impfstoffen vergleichbar. Zumal, so wie ich das verfolgt habe beruht die Wirksamkeitsangabe auf einem simplen Vergleich der Zahl der COVID-Infektionen in beiden Studiengruppen. Weiß einer zufällig wie weit auch sichergestellt ist das auch beide Gruppen ein vergleichbares Infektionsrisiko haben oder ob man sich schlicht auf die Größe der Gruppen verlässt und hofft das sich das ausgleicht?

Ansonsten kann ich mir nicht ganz vorstellen das das langfristig aufgeht zu sagen "Sorry, falscher Impfstoff". Bedingt durch die unterschiedlichen Zeitpunkte der Verfügbarkeit, der verfügbaren Mengen, der Altersfreigabe und der Verteilung nach Prioritätsgruppen, verteilen sich die Impfstoffe ja nicht gleichmäßig in der Bevölkerung. Sprich bei Verneinung von Impfschutz für Personen die bestimmte Impfstoffe erhalten haben, engt man automatisch auch seine potenzielle Zielgruppe ein. Ggf wird die dann aber auch zu klein.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3475
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Astrazeneca

Beitrag von Celestro »

MichiFed hat geschrieben: 24.02.21, 22:21 Wenn man die seriösen Ergebnisse sieht die zur Zeit online sind bleibt der Impfstoff hinter allen anderen zurück.
Woher stammen die Ergebnisse?

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 10314.html

daraus:
Schon die erste der zwei Impfungen mit dem Präparat von Astra-Zeneca kann einer vorläufigen Datenauswertung zufolge das Risiko eines Klinikaufenthalts wegen Covid-19 wohl um bis zu 94 Prozent reduzieren. Das geht aus einer Analyse mehrerer schottischer Universitäten und der Gesundheitsbehörde Public Health Schottland hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Das Vakzin von Biontech und Pfizer reduziert das Risiko einer Hospitalisierung mit der ersten Dosis demnach um rund 85 Prozent.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19929
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Astrazeneca

Beitrag von FM »

Quellen: soweit ich die Nachrichten verfolgt habe, wird er von den Gesundheitsbehörden in Schweden, Israel und der Schweiz nicht zugelassen oder wurde teilweise wieder eingeschränkt. Und das sind ja alles Staaten mit einem sehr renommierten Gesundheitswesen, mindestens so gut wie in Deutschland wenn nicht besser.

Andere ebenfalls sehr renommierte Quellen sagen, der ist sehr gut und unproblematisch.

Als Laie wartet man da noch etwas ab, ob die Experten sich einigen.

Das Abwarten kann natürlich auch extrem gefährlich bis tödlich sein:
https://www.nordbayern.de/region/nuernb ... 1.10862967
MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

Celestro hat geschrieben: 24.02.21, 22:41
Woher stammen die Ergebnisse?
Direkt vom Hersteller kommt die Aussage:

Anfang Dezember hatten Wissenschaftler der Universität Oxford, die an der Herstellung des Astrazeneca-Vakzins mitgewirkt haben, im Fachmagazin berichtet, dass ihr Impfstoff eine Wirksamkeit von bis zu 70 Prozent aufweist.

Ist hier auch noch einmal zu lesen: https://www.apotheken-umschau.de/Corona ... 61947.html

Hier ist der Wert noch schlechter: https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldu ... n-pei.html



Der Sprung auf über 90% Wirksamkeit ist dann so plötzlich echt "mutig". Merkwürdig......

Und weiter: "Ansteckungsrisiko sinkt nach Biontech-Impfung deutlich"

Biontech nicht Astrazähneknirschera. Ich suche mir übrigens nach direkten Gegenüberstellungen der Impfstoffe plötzlich einen Wolf, als wären die verschluckt worden. Merkwürdig.......
FM hat geschrieben: 24.02.21, 22:47
Das Abwarten kann natürlich auch extrem gefährlich bis tödlich sein:
https://www.nordbayern.de/region/nuernb ... 1.10862967
Womit mein: "Besser als eine Klobürste", wieder im Raum steht.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3475
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Astrazeneca

Beitrag von Celestro »

MichiFed hat geschrieben: 24.02.21, 23:15 Der Sprung auf über 90% Wirksamkeit ist dann so plötzlich echt "mutig". Merkwürdig......
Nicht unbedingt ... das eine ist die Studie und da wurde geschaut, ob jemand sich mit Corona infiziert. Das andere ist eine große Menge Menschen, bei denen geschaut wurde, ob da jemand "so schwer krank wurde, das er / sie in die Klinik musste". Das sind 2 verschiedene Dinge. Wobei mir der Schutz vor einem schweren Verlauf wichtiger wäre und da schneidet der Astra-Zeneca Impfstoff besser ab.
MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

Celestro hat geschrieben: 24.02.21, 23:40
MichiFed hat geschrieben: 24.02.21, 23:15 Der Sprung auf über 90% Wirksamkeit ist dann so plötzlich echt "mutig". Merkwürdig......
Nicht unbedingt ... das eine ist die Studie und da wurde geschaut, ob jemand sich mit Corona infiziert. Das andere ist eine große Menge Menschen, bei denen geschaut wurde, ob da jemand "so schwer krank wurde, das er / sie in die Klinik musste". Das sind 2 verschiedene Dinge. Wobei mir der Schutz vor einem schweren Verlauf wichtiger wäre und da schneidet der Astra-Zeneca Impfstoff besser ab.
Ich habe ja nur den Einstiegsschein in Stochastik aber das riecht dermaßen nach Kungelei. Ok......

Bei Bio: 95% Wirsamkeit: Von 5 % mussten 15% ins Krankenaus, Wären 0,75
Bei Astra: 70% Wirksamkeit: Von 30% mussten 6% ins Krankenhaus. Wären 1,8

Da im Moment eine Werbewelle für den Astra- Impfstoff läuft: Sollte mich das jetzt auch nur ansatzweise beruhigen? Der Faktor mit Asta geimpft im Krankenhaus zu landen wäre um den Faktor 2,5 x höher. Jetzt noch bissssschen Prozent dazuzuschibbern? Evtl. siehts besser aus?
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6906
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Astrazeneca

Beitrag von hambre »

MichiFed hat geschrieben:Bei Bio: 95% Wirsamkeit: Von 5 % mussten 15% ins Krankenaus, Wären 0,75
Bei Astra: 70% Wirksamkeit: Von 30% mussten 6% ins Krankenhaus. Wären 1,8
Wie kommt man denn jetzt zu so einem Ergebnis? Die Berechnung hat nichts mit den Angaben zu tun. Einfach nochmal die ganzen Angaben ganz genau lesen.

Das Problem bei den ganzen Zahlen ist, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden. Einmal geht es um den Schutz vor einer Erkrankung, das anderen Mal geht es um den Schutz vor einem schweren Verlauf. Außerdem geht es zum Teil um die Wirksamkeit nach der ersten Impfungen und ein anderes Mal um die Wirkung nach der zweiten Impfung.

Wenn man das dann alles munter durcheinander wirft, dann erzeugt man maximale Verwirrung.
MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

hambre hat geschrieben: 25.02.21, 01:02
Wie kommt man denn jetzt zu so einem Ergebnis? Die Berechnung hat nichts mit den Angaben zu tun. Einfach nochmal die ganzen Angaben ganz genau lesen.
Das ist korrekt mit den Angaben gerechnet die vorgegeben sind. Einfach irgendwelche Prozentangaben raus zu schlotzen ist nun auch keine gute Kinderstube.
hambre hat geschrieben: 25.02.21, 01:02 Das Problem bei den ganzen Zahlen ist, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden. Einmal geht es um den Schutz vor einer Erkrankung, das anderen Mal geht es um den Schutz vor einem schweren Verlauf. Außerdem geht es zum Teil um die Wirksamkeit nach der ersten Impfungen und ein anderes Mal um die Wirkung nach der zweiten Impfung.

Wenn man das dann alles munter durcheinander wirft, dann erzeugt man maximale Verwirrung.
Ja und genau das wird gearde durchgezogen um das Astra Zeug an den Mann/die Frau/indifferent zu bekommen.

Wir können aber gerne bei der "WIrksamkeit" bleiben, bei der Astra klar verstinkt. Aus einem meiner Links:


Moderna etwa 94 %
Biontech etwa 95%
Astrazeneca etwa 70%

Wo gucken wir jetzt drauf wer da wie so krank geworden ist das er ins Krankenhaus muss? "Wirksam" bedeutet für mich keine Erkrankung. Also bei den Rest%.

Ich habe um Corona jetzt zu viel Mist gehört und glaube erst mal gar nichts mehr zum Thema Wirksamkeit, bis auf die Basisangaben der Hersteller. An denen wird -noch- nicht rumgepfuscht. Also verstinkt Astra gewaltig. Aber wie gesagt: Besser die Klobürste als gar keine Bürste.

Kann sich einer ob der schlechten Wirsamkeit des Astras an die Aussage erinnern man wolle veruchen auzusprobieren die zweite Impfe weiter nach hinten zu verlagern!? Jaja.....

Ach und da war ja auch noch die Wirksamkeit gegen die Mutationen. Hatten wir ja noch gar nicht angesprochen. Das Zeug steht immer bescheidener da.
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10892
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Astrazeneca

Beitrag von Dummerchen »

MichiFed hat geschrieben: 25.02.21, 02:11 "Wirksam" bedeutet für mich keine Erkrankung.
Für dich.

Bei einer Medikamentenstudie musst du genau nachlesen, wie Wirksamkeit definiert und bestimmt wurde. In der Regel entspricht das nicht deiner Idee von Wirksamkeit.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25381
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Astrazeneca

Beitrag von ktown »

Liebe Mitglieder, aus aktuellem Anlaß gibt es im Schwesterforum (Deutsches Medizin Forum) ein medizinisches Forum für COVID-19 (Coronavirus) mit nützlicher Linkliste. Ich arbeite dort täglich alle medizinischen Fragen ab.
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Ihr Dr. med. Achim Jäckel

Sollte der Thread hier nicht wieder den Weg zurück zum Rechtsthema finden, mache ich hier zu.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Heiko66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 565
Registriert: 23.10.20, 11:05

Re: Astrazeneca

Beitrag von Heiko66 »

Ansonsten kann ich mir nicht ganz vorstellen das das langfristig aufgeht zu sagen "Sorry, falscher Impfstoff".
Warum nicht? Wenn der eine Impfstoff eine hinreichend hohe sterile Immunität erzeugen sollte und ein anderer nicht, dann wäre das im Ergebnis so, dass man zumindest den Bürger die mit dem Impfstoff geimpft wurden der eine hinreichend steriele Immunität hervorruft unmittelbar deren Grundrechte nicht mehr einfach so einschränken dürfte. Bei den Bürgern mit dem hinsichtlich diesen Aspektes schlechteren Imfpstoffes gäbe es ja weiterhin Gründe dies zu tun.

Das beide Impfstoffe hinreichend gegen eine schwere Erkrankung schützen ist ein anderes Thema.
MichiFed
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Astrazeneca

Beitrag von MichiFed »

Dummerchen hat geschrieben: 25.02.21, 06:37
Bei einer Medikamentenstudie musst du genau nachlesen, wie Wirksamkeit definiert und bestimmt wurde. In der Regel entspricht das nicht deiner Idee von Wirksamkeit.
Hallo Doc, sowas ähnliches ist hier jetzt schon zwei mal angesprochen worden. Die Israelis haben dem Biontech Impfstoff in allen Bereichen eine 1 verpasst. Ich bin dem Astra gegenüber einfach nur mörder skeptisch eingestellt. Ist meine kleine Klobürste der Impfstoffe. Aber da da so viel von da ist, muss der jetzt auch an den Mann/Frau/indiffernt.

Sollen die den Mist doch nach Afrika schicken!!! Ach..... war da was? :mrgreen:
ktown hat geschrieben: 25.02.21, 07:19

Sollte der Thread hier nicht wieder den Weg zurück zum Rechtsthema finden, mache ich hier zu.
Echt im Ernst in der SC? :roll: :?: Verschwörungstheorie!!!!!! :devil:
Gesperrt