Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Moderator: FDR-Team

Edelweiß2021
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.21, 21:54

Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Edelweiß2021 »

Sehr geehrte community,

bei meiner Frage geht es wie im Betreff benannt um illegalen Waffenbesitz und Einsatz neuer Technologien als Waffe.
Ich bin ein Mann mittleren Alters (35 Jahre). Wohnhaft in Dortmund und habe keine polizeilichen Einträge. Ich bin kein unbeschriebenes Blatt ich habe in meiner jugendzeit ziemlich wild gelebt.
Nun meine Frage zum gebrauch von HF (Hochfrequenz) - Waffen in Deutschland. Wenn Sie nicht wissen was das ist dann können Sie es gut und gerne auf der bekannten Videoplattform (targeted individuals) recherchieren. Unter anderem die USA möchte ihre Soldaten mit entsprechenden Detektoren ausrüsten https://www.sbir.gov/node/1841633
Ich bin selbst betroffener seit 2016 (künstlicher Tinnitus). Außerdem werden mir seit November 2019 mit einer 5g ähnlichen Technologie Stimmen in mein Auditorium (Region im Hirn die für hören zuständig ist) gesendet.
Ich habe verschiedene Beweise unter anderem schreibe ich Protokoll.
Jemand der sich mit dieser Thematik befasst wird schnell feststellen dass es viele tausende betroffene Menschen weltweit gibt.

Jetzt ist es so dass ich bereits drei Anzeigen gegen Unbekannt geschrieben habe jedoch die zuständige Staatsanwaltschaft sich bisher nicht gemeldet hat. Ich bitte darum dass mir ein Anwalt mitteilt was ich in diesem Fall noch unternehmen kann. Gibt es eine Möglichkeit die Täter zu ermitteln bzw ist ein Anwalt bekannt der mich bei der Ermittlung der Täter unterstützen kann?
Wie ist die Rechtslage?

Es geht um Menschenleben und künstliche Intelligenz-Forschung so viel ist sicher.

PS: Wenn es nötig sein sollte diesen Beitrag zu löschen dann teilen Sie mir bitte mit warum Sie dies getan haben. In anderen Foren wurde eine ähnliche Anfrage gelöscht.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19977
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von FM »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Ich bitte darum dass mir ein Anwalt mitteilt was ich in diesem Fall noch unternehmen kann.
Da bist du hier an der völlig falschen Stelle. In diesem Forum werden Rechtsthemen diskutiert, aber es teilen nicht Anwälte mit, was man in einem konkreten Fall machen kann oder soll. Dafür müsste man einen Anwalt beauftragen (und natürlich bezahlen) - ähnlich wie bei Medizinthemen, Ärzte behandeln auch nicht kostenlos per Internetforum.

Anwälte findet man über Suchmaschinen im Internet z.B. beim Deutschen Anwaltsverein und bei den regionalen Anwaltskammern oder eben ganz klassisch im Telefonbuch.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25438
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von ktown »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Wenn es nötig sein sollte diesen Beitrag zu löschen dann teilen Sie mir bitte mit warum Sie dies getan haben. In anderen Foren wurde eine ähnliche Anfrage gelöscht.
Ganz so streng sind wir nun nicht. Wir schieben es aber in den Bereich, wo er mehr gewürdigt wird.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22116
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Tastenspitz »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Wenn es nötig sein sollte diesen Beitrag zu löschen dann teilen Sie mir bitte mit warum Sie dies getan haben. In anderen Foren wurde eine ähnliche Anfrage gelöscht.
Echt. Kann ich jetzt gar nicht verstehen.... :D
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Ich habe verschiedene Beweise unter anderem schreibe ich Protokoll.
Welche anderen Beweise wären denn das noch?
Wurde bspw. ein Empfäger im Hirn gefunden? Weil Hirnmasse an sich ist nicht geeignet Funkwellen in hörbare Stimmen umzuwandeln.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4213
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Old Piper »

Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18... werden mir seit November 2019 mit einer 5g ähnlichen Technologie Stimmen in mein Auditorium (Region im Hirn die für hören zuständig ist) gesendet.
Und was erzählen die so?
Tastenspitz hat geschrieben:Weil Hirnmasse an sich ist nicht geeignet Funkwellen in hörbare Stimmen umzuwandeln.
Oh, ihr Kleingeister!!! Derartige technische Details behindern doch nicht das Große, Ganze! Außerdem haben das die Gegner von Captain Kirk schon längste gelöst - oder werden es gelöst haben werden (oder worden sein?)
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22116
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Tastenspitz »

Old Piper hat geschrieben: 07.03.21, 08:37 schon längste gelöst - oder werden es gelöst haben werden (oder worden sein?)
Es wurde in alternativen Zukunften gelöst geworden sein. Und die Lösung wurde in der Zeit zurückgegeben um die Lösung schon zu haben vor das Problem aufgetreten sein würde und damit eine alternative andere Zukunft zu erschaffen.
Ist doch easy.... :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5659
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von Elektrikör »

Ich habs mir lange verkniffen hier zu veröffentlichen, aber nachdem das hier in diese Richtung läuft:
Ich hatte lange ähnliche Probleme, aber seit ich meinen neuen Aluhut aufhab sind die weg
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
MichiFed
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von MichiFed »

Ok, es ist ja modern geworden sich zu outen. Ich schlafe immer unter einer Kupferplatte (Die hat mal als Schornsteinabdeckung gedient, war günstig zu haben), die Alukappe ist mir nachts zu oft von Kopf gerutscht. Nur so als Tipp.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19977
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von FM »

Für die Regelsatzermittlung muss man aber schon die Marktpreise nehmen, und da dürften die 600 der vielen Verbände dann kaum noch ausreichen.
https://www.finanzen.net/rohstoffe/kupferpreis
MichiFed
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von MichiFed »

FM hat geschrieben: 07.03.21, 11:20 Regelsatzermittlung
Mir haben damals die Stimmen immer gesagt: Bleib im Hartz- Bezug, da ist es so toll. Da kannst du sparen und brauchst weiter nichts zu tun. Dir geht es sooooo gut. Beweg dich nicht zu viel. Kauf dir keine Tageszeitung, das ist zu teuer. Sonst ist aber alles wirklich gut und alles toll. Spar dich da reich. Bleib im Hartz- Bezug, da ist es so schön....... Das war doch nicht Radio FM? Wird Recht,de irgendwie gesendet? :ironie: :wink:


Kein Wunder das Dachrinnen verschwinden. :shock:
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25438
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von ktown »

So. Genug Spaß gehabt. Wer nichts zum Thema beitragen kann oder will hält sich ab sofort zurück.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
MichiFed
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von MichiFed »

Um weiter recherchieren zu können bräuchte ich noch einige Infos, wenn ich nicht selbes suchen muss geht das schneller. Ich habe mich zwar auf dem Laufenden gehalten, Literatur habe ich aber nur über Schall- und Ultraschallwaffen. Ist natürlich bei den heutigen Möglichkeiten angestaubt. Bei den Mikrowellenwaffen bin ich auch noch auf dem Laufenden ohne Literatur darüber zu haben. Ich finde das Thema echt interessant!
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Nun meine Frage zum gebrauch von HF (Hochfrequenz) - Waffen in Deutschland.
Gibt es eine renommierte Studie über die Auswirkungen?
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18Außerdem werden mir seit November 2019 mit einer 5g ähnlichen Technologie Stimmen in mein Auditorium (Region im Hirn die für hören zuständig ist) gesendet.
Ich habe jetzt auf die Schnelle nur etwas über physische Schäden der Betroffenen gelesen. Wo wir auf einer renommierten Seite über einen "Empfang" von Daten berichtet?
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Ich habe verschiedene Beweise unter anderem schreibe ich Protokoll.
Mein Protokoll habe ich nach meiner Entführung als Buch verkauft. Dran bleiben!
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Gibt es eine Möglichkeit die Täter zu ermitteln bzw ist ein Anwalt bekannt der mich bei der Ermittlung der Täter unterstützen kann?
Der Erwerb eines entsprechenden Detektors wäre sicherlich ein richtiger Schritt. Ich würde aufpassen ein geeichtes Gerät zu erwerben damit die Messungen eine gewisse Rechtssicherheit haben. Sonst könnte man evtl. die Wortsperre Däläkom bemühen. Die besitzt entsprechende Messfahrzeuge. Ob das Frequenzband abgedeckt ist kann ich leider nicht sagen.
Edelweiß2021 hat geschrieben: 06.03.21, 22:18 Es geht um Menschenleben und künstliche Intelligenz-Forschung so viel ist sicher.
Wenn es nicht mindestens um Menschenleben ginge würde sich doch keiner die Mühe machen zu antworten.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6240
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von ExDevil67 »

MichiFed hat geschrieben: 07.03.21, 16:28 Der Erwerb eines entsprechenden Detektors wäre sicherlich ein richtiger Schritt. Ich würde aufpassen ein geeichtes Gerät zu erwerben damit die Messungen eine gewisse Rechtssicherheit haben. Sonst könnte man evtl. die Wortsperre Däläkom bemühen. Die besitzt entsprechende Messfahrzeuge. Ob das Frequenzband abgedeckt ist kann ich leider nicht sagen.
Also früher zu Zeiten der Bundespost war das afaik auch deren Aufgabe solche "Störsender" zu finden. Aber ich meine die Aufgabe ist inzwischen auf die Bundesnetzagentur übergegangen.
Wobei ich mal vermute, ohne handfeste Anhaltspunkte wird es denen so wie der Staatsanwaltschaft und mir gehen. Nette Idee für ein Buch, aber in der Praxis kommt sowas nicht vor.

Ja, in den Labors des einen oder anderen Geheimdienstes oder Militärs wird sicher auch an sowas geforscht. Aber solange man nicht zufällig Assange, Snowden oder Nawalny heißt, dürfte ein Echteinsatz gegen einen eher ins Reich der Märchen gepackt werden.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25438
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von ktown »

ExDevil67 hat geschrieben: 08.03.21, 06:35 Ja, in den Labors des einen oder anderen Geheimdienstes oder Militärs wird sicher auch an sowas geforscht. Aber solange man nicht zufällig Assange, Snowden oder Nawalny heißt, dürfte ein Echteinsatz gegen einen eher ins Reich der Märchen gepackt werden.
Ich weiß ich müsste mich dafür selbst rügen, aber sagen sie das nicht diversen Coronagegnern. Die sind felsenfest davon überzeugt, dass wir mit dieser Spritze nun alle Sender bekommen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
MichiFed
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 10.03.12, 08:36

Re: Einsatz von neuen Technologien als Waffe.

Beitrag von MichiFed »

ExDevil67 hat geschrieben: 08.03.21, 06:35
Also früher zu Zeiten der Bundespost war das afaik auch deren Aufgabe solche "Störsender" zu finden. Aber ich meine die Aufgabe ist inzwischen auf die Bundesnetzagentur übergegangen.
Ah siehst, meine Infos sind echt ein wenig angestaubt, Danke! :zuprost

Die haben ein Account beim Social-Network-Portal [Name geändert] da wir das richtig herzlich erklärt:
https://www.forenregelnbeachten.de
Zuletzt geändert von ktown am 08.03.21, 08:53, insgesamt 2-mal geändert.
Antworten